Thompson M1A1 Co2 4,5mm BB

  • Nachdem sich meine MCX verabschiedet hat und ich den Kaufpreis ersetzt bekam, da ein Umtausch nicht möglich war, bin ich auf meiner Suche nach einem Halbautomaten in Form der M1A1 fündig geworden. Das ist zwar nicht exakt das, was ich gedacht hatte, Diabolo wäre eigentlich mein Ziel gewesen, aber nun ist sie da und ich bin zufrieden. Sie ist angenehm schwer, macht einen stabilen Eindruck, nicht filigran, war das Vorbild auch nicht. Der Schaft ist aus Kunststoff, sieht recht gut aus, aber die Riemenbügel klappern furchtbar am hohlen Schaft - also ab damit.
    Das Stangenmagazin fasst 30BBs und eine (2 Co2 Patronen gehen eigentlich rein) reicht für 90 plus. Ich lege immer eine volle und eine leere ein, man kann aber auch 2 volle Patronen einlegen und vorsichtig anstechen, dann zischt erstmal nur eine.
    Das Visier ist recht grob, die Öffnung für meine Zwecke zu groß. Also eine 3mm Poppniete angepasst und nun sehe ich Halbblinder auch noch etwas. Auf 7m schiesst sie Fleck, aber etwas links, was sich durch die starre Visierung leider nicht korrigieren lässt. Auf 10m passt ungefähr Spiegel aufsitzend auf der Lupischeibe.
    Die Bedienhabel sind linksseitig angebracht, der Full Auto funktioniert natürlich nicht. Der Magazinhebel ist etwas fummelig, finde ich, aber halt wie im Original. Das Laden gestaltet sich ebenfalls etwas fummelig, da der Magazinschieber recht flach gehalten ist und ein Fingernagel da von Vorteil ist.
    Im Vergleich zur MCX nachteilig ist die schlechtere Präzision und der härtere Abzug. Zum Plinken aber eignet sie sich gut, hat einen speziellen Charme und ist sparsamer im Co2 Verbrauch, trotz Blowback.
    Bedienelemente
    VisierungTreffer



    Trefferbild 7m stehend freihändig , ca 45 Schuss zügiges Tempo; die Ausreißer links liegen wohl an Problemen hinter dem Holz...äh Plastik.

    Why have a sixpack if you can have a barrel.....

  • Der Linksdrall hat mich doch sehr gestört......also die 3mm Löcher der Lochkimmenbefestigung auf 4mm aufgebohrt, kleine Unterlegscheiben, damit die Senkkopfschrauben nicht gleich wieder in die alte Stellung rutschen und dann das ganze etwas nach rechts gerückt. Ergebnis siehe unten.
    Aus 4m aus der Hüfte macht auch Spaß. So Al Capone mäßig....dann natürlich nicht auf Scheibe, Getränkedosen o.ä.

    Why have a sixpack if you can have a barrel.....