Umarex Glock 17 Gen 4 oder 5

  • Hallo


    Ich möchte mir eine Co2 Glock 17 Pistole kaufen.
    Hauptverwendung: "Trockentraining" (zB Übungen mit Ziehen aus dem Holster und direkte Schussabgabe) und Plinking.
    Nun schwanke ich zwischen der Glock 17 4.5mm Co2 Gen 4 oder Gen 5 von Umarex.


    Leider habe ich sehr wenig bezüglich direktem Vergleich gefunden.
    Einziger Vergleich den ich gefunden habe ist auf Youtube von "AAR - Andy’s Airgun Reviews", bei welchem die Gen 4 besser abschneidet, wobei ich die Gen 5 bevorzugen würde (unter anderem wegen des Griffstücks ohne Rillen).


    Hat jemand Erfahrungen mit beiden Versionen und kann die Vor-/Nachteile der jeweiligen Version nennen? Welche ist besser verarbeitet?


    Danke schonmal im Voraus für die Antworten!

    "Sir, we are surrounded!"
    "Excellent! So we can attack in any direction."

  • Schade.
    Dachte jemand hier im Forum hat eine der beiden Glock Versionen von Umarex und/oder hatte schonmal beide in den Händen und konnte sie vergleichen.

    "Sir, we are surrounded!"
    "Excellent! So we can attack in any direction."

  • Ganz große, marginale Unterschiede gibts da nicht wirklich. Bei der Gen5 ist das Griffstück etwas trichterförmiger gestaltet, technisch muss man sich da keine weiteren Innovationen denken.
    Einen echten Unterschied würde die Gen3 machen, hier jene Version, die entweder mit Stahl-BBs oder mit Diabolos schießen kann. Eine Kaufempfehlung wäre da vllt gegeben, die Option mit den Diabolos ist nicht zu verachten und macht echten Sinn.
    Bleibe deinem ersten Eindruck treu und nimm das, was dir am besten zusagt. In diesem Falle ist es wohl die Gen4. Machst so oder so nichts falsch, alle erwähnten Glocks bringen Fun.

    si vis pacem para bellum
    und
    Waffen sind immer böse, Sex verwerflich und die Welt ist eine Scheibe... Ja nee, is klar

  • Vielen Dank für die Antwort.
    Gut zu wissen, dass es keine grossen Unterschiede gibt. Danke auch für den Tipp mit der Gen 3 welche Diablos verschiessen kann.

    "Sir, we are surrounded!"
    "Excellent! So we can attack in any direction."

  • Wenn's um das Trockentraining geht, kannst du auch mal nach der von Umarex vertriebenen Airsoft Variante umschauen falls das was für dich ist. Bei der ist der Abzug einigermaßen glockmäßig.

  • Nur mal als Anregung. Gehöre zu den bewaffneten Organen. Habe mir die Dienstwaffe als Softair gekauft und geübt. Hat absolut funktioniert. Schießergebnis echt verbessert. Die Glock 17 CO2 kann das nicht leisten. Die habe ich auch. Bewegungsabläufe sind wichtig.
    Da machen Softair's mehr Sinn.

    Gruß Thomas

  • Da machen Softair's mehr Sinn.

    Man sollte allerdings bedenken dass die Softair ca 300g leichter als die geladene scharfe Version ist und sich alles etwas leichter bedienen lässt. Sonst kann ich dir voll zustimmen, ich nutze die Softair auch und bilde mir ein, dass sich das Schießen mit der scharfen verbessert dadurch. Außerdem macht's eine Menge Spaß :-D

  • Man sollte allerdings bedenken dass die Softair ca 300g leichter als die geladene scharfe Version ist und sich alles etwas leichter bedienen lässt.

    Das macht keinen Unterschied. SigSauer P226 hat es gerockt. War n lausiger Kurzwaffenschütze. Nach etwa 4000 Schuß Plastekugeln, war da ein aha Erlebnis. Hab ständig beim Schuß verrisen. Nur das Abzugtraining hat es gebracht. Da spielt das Gewicht der Waffe keine Rolle.

    Gruß Thomas

  • Das macht keinen Unterschied. SigSauer P226 hat es gerockt. War n lausiger Kurzwaffenschütze. Nach etwa 4000 Schuß Plastekugeln, war da ein aha Erlebnis. Hab ständig beim Schuß verrisen. Nur das Abzugtraining hat es gebracht. Da spielt das Gewicht der Waffe keine Rolle.

    Der Abzug der Airsoft ist bei meine Glock natürlich anders, aber es ist ähnlich. Was sich allerdings stark verbessert hat bei mir ist das schnelle Anvisieren. Die Glock hat einen anderen Griffwinkel als alles was ich vorher geschossen haben. Durch die Airsoft hatte ich das schnell drin.

  • Das hilft defiitiv. Ich hätte es nicht geglaubt, daß Plastekugeln Schubsen die Schussabläufe trainiern können. Nur einfach die Abläufe.

    Gruß Thomas

  • Vielen Dank für die Antworten.
    Hatte bis jetzt nicht an Airsoft gedacht.


    @RaSu Wieso kann das die Glock Co2 nicht leisten? Was macht die Airsoft Version besser fürs Trockentraining im Vergleich zur Co2 Version?

    "Sir, we are surrounded!"
    "Excellent! So we can attack in any direction."

  • Airsoft bringt auf jedem Fall Pluspunkte.
    Ich verweise hier mal auf


    https://www.kotte-zeller.de/gu…2-blowback-6mm-bb-schwarz


    Das ist eine Pistole, die ich noch von früher als Petter 35 kenne, im Nachbau unübertroffen. Dort funktioniert alles wie beim Original, selbst das Abzugsverhalten, niemals habe ich eine bessere Kopie gesehen, auch der Abzug, wie gesagt. Das Ding ist ein Phänomen.
    Bei einer P99 in CO2 wäre ich mir nicht so sicher, ob das hinhaut, die SigSauer P226 ist von vielen Anbietern erhältlich und nicht jede davon ist gut. Hier würde mal ein Hinweis helfen, was denn dort genau verwendet wurde - nur um Zweifel auszuschließen.
    Meine Glock 17 von VFC in 6mm BB schießt jedenfalls im Rahmen ihrer Möglichkeiten sehr genau, es ist ein sehr ausgenuddeltes Gerät und optisch völlig verbraucht, schon tausendfach benutzt, aber es funktioniert.
    Meine Obacht würde also darauf liegen, was man genau für irgendwas benutzt.
    Das Trockentraining ist bei allen ziemlich gleich.

    si vis pacem para bellum
    und
    Waffen sind immer böse, Sex verwerflich und die Welt ist eine Scheibe... Ja nee, is klar