Meine TraumPistole "Huben K1" ... leider nicht zu bekommen ?!

There are 356 replies in this Thread which has previously been viewed 38,554 times. The latest Post (February 28, 2024 at 5:24 PM) was by Doppelvergaser.

  • Alles noch ruhig, an der "GK1-Front"! Aber ich fürchte, wenn dann im Januar die erste Palette mit den GK1 Pistolen zu GoGun kommt, werden die schneller verkauft sein, als Eintrittskarten für ein Rolling Stones Konzert!!

    Insgeheim habe ich aber auch noch die Hoffnung, daß Huben sich besinnt und nach einigen "normalen" Chargen, doch noch einen Regulator verbaut!

    Zu hoffen wäre es...

  • Alles noch ruhig, an der "GK1-Front"! Aber ich fürchte, wenn dann im Januar die erste Palette mit den GK1 Pistolen zu GoGun kommt, werden die schneller verkauft sein, als Eintrittskarten für ein Rolling Stones Konzert!!

    Insgeheim habe ich aber auch noch die Hoffnung, daß Huben sich besinnt und nach einigen "normalen" Chargen, doch noch einen Regulator verbaut!

    Zu hoffen wäre es...

    Das glaube ich nicht. Die Pistolen werden sich zu dem Preis nicht wie warme Semmeln verkaufen. Wenn die Export - Kit Leute gekauft haben ( die im Ausland schießen oder auf die Zombieapokalypse warten ), dann ist es erst mal vorbei mit dem Umsatz. Für Schützen die in Germany schießen möchten ist die unregulierte Pistole im Kaliber .22 mit 6 Joule nicht so der Hit. Beim Import liegt der Fokus leider auf das Export Kit. Nützt mir persönlich erst mal nichts. Man kann sicherlich trotzdem mit der Pistole ein bisschen Spaß haben, aber dafür ist sie dann doch preislich zu unattraktiv. Ich möchte keine Waffe im Kaliber .22 die von angeblich 7.X - auf weniger als 6 Joule runter geht. Wie weit die Power sinkt, lässt sich erst sagen wenn einige Modelle im Umlauf sind. Ich glaube nicht, das es vorher einen Chrony Test geben wird. Es kann sich ja jeder selbst ausrechnen wenn die Knarre von 7,5 auf 5 Joule nach unten wandert, da läuft dann nichts mehr außer die Nase.

  • Ist ja soweit alles richtig und wie JMBFan schon vor längerem erwähnte, sinkt der Druck bei jedem Schuss kontinuierlich! Da macht es nach dem 4. / 5. Magazin kaum noch spass!

    Aber waren nicht anfangs einige Reximex und Diana Modelle auch ohne Regulator, später dann mit? Was würde eigentlich so ein nachträglicher Regulatoreinbau kosten?

  • Mit der "scharfen" Version kann man etwa 2 Magazine mit voller Leistung (45 Joule) schießen, bis die Leistung zu schwach wird. Bei der 7,5 Joule Variante ist es dasselbe. Zwei Magazine (38 Schuss) sind alle im Bereich 6,5 bis 7,5 Joule (Aussage GoGun).

    Das ist doch eigentlich kein Problem, mit einer Co2-Waffe kann man auch in der Regel nur ca. 50 bis 60 Schuss machen - und das bei wesentlich weniger Leistung als 7,5 Joule (Kurzwaffe).


    Die Huben ist ja sehr schnell wieder gefüllt.

  • Zwei Magazine (38 Schuss) sind alle im Bereich 6,5 bis 7,5 Joule (Aussage GoGun).

    mit der F-Version kann man aber angeblich über 100 Schuss machen. Wenn die nach 38 Schuss weniger als 6.5 Joule hat, finde ich das nicht so toll. Wenn die ersten Modelle im Umlauf sind werden wir sehen wie gut die Huben GK1 die Power hält. Irgendjemand wird das Teil schon mal durch den Chrony jagen und uns berichten. Mit der Power "Joule Angabe" wird eh immer geschummelt.

  • An JMBFan

    Was mich interessieren würde, mit welchem Ausgangsdruck, GoGun die Kapazität ermittelt hat! Weil so ziemlich alle Pumpen und Kompressoren ja nicht mehr als 310 Bar schaffen. Nur die Huben-Pumpe schafft den Maximalen Druck von 350 Bar!

  • Die restlichen Schüsse werden dann eben schwächer ausfallen. Aber auf kürzere Entfernungen wird das nicht viel ausmachen. Zum Plinken reichts, muss jeder selbst wissen wie weit man runtergehen will.

    Habe gerade einen neuen China-Kompressor in Betrieb genommen, mein altes Schätzchen hat nach etlichen Jahren ausgeschnauft. 350 bar sind kein Problem, obwohl die Beschreibung nur von 300 bar spricht. 265 Euronen bei amazon.

  • Die restlichen Schüsse werden dann eben schwächer ausfallen. Aber auf kürzere Entfernungen wird das nicht viel ausmachen. Zum Plinken reichts, muss jeder selbst wissen wie weit man runtergehen will.

    Das ist aber nichts halbes und nichts ganzes. Plinken für 1700 Euro auf kurze Entfernung.. Naja.. sei mir nicht böse, aber so ein Import ist für German Schützen die tatsächlich im Land schießen wollen eine Katastrophe. In Full Power ist das Dinger super, aber leider nicht für uns. Ich finde wenn man schon so eine schöne und teure Waffe importiert dann sollte man auch darauf achten, dass die Schützen hierzulande auch was davon haben.

  • Bloß das „die Schützen“ hierzulande wohl mehrheitlich eher an der Full Power Performance interessiert sind als an der 7,5 Joule Performance. Angebot und Nachfrage.

  • ich werde wohl nie verstehn, warum man ein produkt was noch nicht auf dem markt ist ,aufgrund von vermutungen schlechtredet...

    Jene, die ihre Schwerter zu Pflugscharen schmiedeten, pflügen nun für Männer, die ihre Schwerter behielten.

  • Bloß das „die Schützen“ hierzulande wohl mehrheitlich eher an der Full Power Performance interessiert sind als an der 7,5 Joule Performance. Angebot und Nachfrage.

    Der Hype ist auch irgendwann vorbei. Ich glaube nicht, dass die Schützen hierzulande mehrheitlich an der Full Power Performance interessiert sind. Das dumme an Full Power ist nämlich, man kann sie hierzulande gar nicht nutzen. Das Export Kit kannst du mit ins Bett nehmen und von Full Power träumen. Das ist leider die harte Realität.

    ich werde wohl nie verstehn, warum man ein produkt was noch nicht auf dem markt ist ,aufgrund von vermutungen schlechtredet...

    Besonders gut kann die Waffe in 7.5 Joule ohne Regulator nicht sein. Wir reden über die 7.5 Joule Version und nicht über die offene Version.

    Selbst die billigsten Pressluftpistolen haben einen Regulator. Naja die Huben GK1 wird halt ab 38 Schuss ein bisschen schlapp auf der Brust.

    Soll ja am Ende weniger als 6 Joule haben. Irgendwas mit 5.X Joule, für stolze 1700 Euro. Klingt nicht so toll. In der offenen Version wirst du davon nichts merken dass die Waffe keinen Regulator hat, in der 7.5 Joule F-Version schon. Angeblich sind die Infos von JS selbst ? Wir reden hier vielleicht von fast 2 Joule oder mehr im Kaliber .22

    Als ob ich jemanden davon abhalten könnte die Waffe nicht zu kaufen ??? Wenn die Waffe gut ist wird sie Erfolg haben, wenn nicht dann nicht. Ist halt so... Abgesehen davon kaufen ja "hierzulande mehrheitlich" nur die Holland Full Power Schützen und die brauchen sich keine Gedanken über die 7.5 Joule F-Version zu machen, weil sie ja eh nur Full Power schießen oder auf die Zombieapokalypse warten.

  • Es gibt jetzt Testergebnisse (GoGun Facebook Seite).

    Zwei Magazine lang sieht es niucht schlecht aus, zwischen 115 und 123 m/s. Erst nach über 90 Schuss geht es unter 100 m/s. Nach 95 Schuss ist der Druck von 350 bar auf 230 bar gefallen, der Kompressor braucht nach Angabe von GoGun 15 Sekunden zum Nachfüllen zurück auf 350 bar.


    405882454_793737005890001_1917507241872235248_n.jpg?_nc_cat=107&ccb=1-7&_nc_sid=5f2048&_nc_ohc=Nxc6JjuU1TgAX9bokPo&_nc_ht=scontent-fra3-2.xx&oh=00_AfCwkzHv7yidWOqd2Mtn_9kmyA0-3rv8PMEJBCHbDv-H7w&oe=656A2ED0

  • ab den 49. Schuss kann man die Power total vergessen. Ich schätze zwischen ca. 5.8-4.8 Joule.. Die letzten 5 Schüsse, weniger als 4.8 Joule

    Geschossgewicht müsste bei H&N Field Target Trophy bei 0.95 Gramm liegen. Zwei Magazine, das war's.. ziemlich mager.

    Ohne Regulator taugt das Teil nichts in der F-Version.