Weihrauch HW 50 (alte Version?) Restauration / Fragen zu Kolben und Feder

  • Hallo Leute,


    ich bin gerade dabei eine etwa 30 Jahre alte Weihrauch HW 50 M II zu restaurieren. Zerlegt und gereinigt habe ich sie bereits.
    Nun stellen sich mir einige Fragen und ich hoffe ihr könnt mir helfen.


    Ich habe den alten Kolben vermessen. Er hat einen Durchmesser von 24 mm.
    Der neue Ersatzkolben hat einen Durchmesser von 25,6 mm und die Dichtung verläuft konisch.
    Kann mir jemand die korrekte Ersatzteilnummer nennen?


    Weiterhin stellt sich mir die Frage, ob ich die alte Feder, welche eine deutliche Krümmung aufweist, oder besser die neue Ersatzfeder
    verbauen soll. Die neue Feder ist schätzungsweise 1 oder 2 Windungen kürzer.


    Zuletzt wüsste ich gerne, ob ich besser die alte Federführung aus Metall oder die neue aus Plastik verbauen sollte.

  • Anmerkung zum Kolben: Durchmesser Dichtung: 25 mm, Durchmesser anderes Ende 24,6 mm, Durchmesser Mitte 24 mm. Ist wohl das alte System.
    Wo bekomme ich einen Ersatzkolben bzw. eine Ersatzdichtung her?

  • Hallo,


    die alten Modellen der HW 50 haben noch ein 25mm System.
    Die neueren ein 26mm System.
    Der Kolben eines neuen Modells wird nicht in einer alten Systemhülse passen.


    Warum möchtest du den Kolben wechseln?
    Ich würde bei einer Restaration einfach die Original- Kolbendichtung gegen eine 25mm Tuning- Dichtung ersetzen.


    Ich würde auch die Original Metall- Federführung gegen eine gut angepasste 2-Teilige Federführung aus POM ersetzen. Dadurch wird die Feder weniger schwingen, das Gewehr wird ruhiger bei der Schussabgabe und die Feder ist besser zentriert.


    Hier siehst du dein Gewehr in Einzelteilen, mit der Metall- Federführung:
    (Leider etwas rostig)

    Eine 2-Teilige Federführung sollte so ausschauen:
    Die vordere Federführung zentriert die Feder zusätzlich vorne.
    Die neue Federführung sollte optimal an Feder und Kolben angepasst sein.

    Mitglied im Europäischen Bundesrat für verbastelte Druckluftwaffen.
    Planlos geht mein Plan los.


    !!! Bitte keine Anfragen mehr, ob ich etwas fertigen kann !!!

  • Wo bekomme ich einen Ersatzkolben bzw. eine Ersatzdichtung her?

    Eine gute Ersatzdichtung bekommst du hier:
    http://wasana-airgun-tuning.de/shop/dichtungen/


    Die VACSeal25 ist sehr gut!


    oder hier:
    https://www.ebay.de/itm/WEIHRA…f6d184e0aa08816152f888f70


    oder diese hier:
    https://www.ebay.de/itm/WEIHRA…f6d184e0aa08816152f888f70


    Ich habe alle 3 Dichtungen bei meinen Gewehren montiert!
    Mir gefallen alle 3 Dichtungen besser als die Original- Dichtung.
    Die Vortek- Dichtung und die rote Dichtung von Customairseals gefallen mir am besten.
    Die grüne Dichtung ist auch sehr gut.


    Customairseals benötigt aber mehrere Wochen zum liefern.
    Wasana benötigt etwa 14 Tage.

    Mitglied im Europäischen Bundesrat für verbastelte Druckluftwaffen.
    Planlos geht mein Plan los.


    !!! Bitte keine Anfragen mehr, ob ich etwas fertigen kann !!!

  • Hallo, ich wusste ursprünglich nicht wie das Innenleben der HW 50 aussieht und habe daher vorab einige Ersatzteile bestellt. Da der Kolben ähnlich teuer wie die Kolbendichtung ist,
    habe ich den Kolben gekauft. Wie es aussieht wohl den falschen. Beim alten 25 mm System habe ich nach Recherche nur etwas von Lederdichtung und Adapter lesen können aber keine
    Ersatzdichtung mit 25 mm aus Plastik finden können. Du erwähnst eine 25 mm Tuningdichtung. Wo finde ich so eine?


    Zur Federführung: Ich habe derzeit nur die alte originale aus Metall oder die neue aus Plastik zur Hand. Zweiteilig wäre natürlich optimal aber ich möchte es erstmal so zusammenbauen und testen.
    Welche Federführung empfiehlst du mir?

  • Welche Federführung empfiehlst du mir?

    Ich bin mir nicht sicher, ob es für eine alte HW 50 eine Federführung fertig gibt!
    Ansonsten ist TBT eine gute Adresse:
    http://www.airrifletuning.com/…-2/#alg_currency_selector


    Vielleicht bleibt dir bei den alten Modell aber auch nur eine individuell angefertigte Federführung, die es so nicht fertig zu kaufen gibt.
    Ich drehe mir meine Federführungen mittlerweile selbst.

    Mitglied im Europäischen Bundesrat für verbastelte Druckluftwaffen.
    Planlos geht mein Plan los.


    !!! Bitte keine Anfragen mehr, ob ich etwas fertigen kann !!!

  • Warum in einer PN?

    Ja richtig. Die alte Feder ist wie auf dem Foto zu sehen etwas verbogen und ca. 22 cm lang. Die neue liegt noch original verpackt rum und ist etwa 21 cm lang.
    Lohnt es sich noch die alte Feder zu verbauen?

  • Eine gekrümmte Feder würde ich nicht mehr verbauen.
    Die Materialschwäche ist ja quasi bereits sichtbar.
    Aber Ferrobell lotst dich da schon noch gut durch.

  • Die alte Feder ist noch nicht so krumm, das man sie nicht mehr verbauen kann.
    Schön wäre zu wissen, ob sie noch die Leistung bringt.
    Wenn ich sie noch wieder verbauen würde, würde ich auch gleich die Federenden fein anschleifen, das die Feder plan auf die Federführungen anliegt.


    Deine neue Federführung ( die auf dem Bild oben ) wird übrigens auch nicht passen!
    Der Metallring ist für ein 26mm System.

    Mitglied im Europäischen Bundesrat für verbastelte Druckluftwaffen.
    Planlos geht mein Plan los.


    !!! Bitte keine Anfragen mehr, ob ich etwas fertigen kann !!!

  • Eine gekrümmte Feder würde ich nicht mehr verbauen.

    Ok, werde dann die neue Feder verbauen.


    Danke für die Links Ferrobell. Nun stellt sich aber noch die Frage, passen die Dichtungen auch auf den alten Kolben, oder ist
    das eh alles genormt? Mangels geeigneten Werkzeugs konnte ich die alte Dichtung noch nicht entfernen.

  • Da du ja schon die neue Feder hast, würde ich diese auch verbauen.
    Die neuen Dichtungen sollten auf deinen Kolben problemlos passen!


    Du kannst die alte Dichtung ganz einfach mit einem kleinen Schlitz- Schraubendreher entfernen.
    Gehe mit dem Schraubendreher zwischen Metall und Kunststoff und hebel die alte Dichtung herunter.
    Die neue Dichtung wird relativ schwer wieder auf den Kolben gehen.
    Du musst aber die neue Dichtung nur auf einer Seite einhaken und dann den Kolben, mit der Dichtung auf einer Tischplatte drücken, bist die Dichtung komplett einrastet.


    Wichtig ist danach eine gute Fettung von Kolben und Feder.
    An der Stirnseite der Kolbendichtung darf kein Fett.
    Die Seiten sollten aber gut gefettet werden.


    Gut nachlesen kannst du hier alles:
    https://www.co2air.de/thema/10…g-hw-30s-einbauanleitung/


    Ist zwar eine HW 30, die da überarbeitet wird, aber viele Arbeitsschritte sind gleich und da findest du eigentlich jede Information, die du benötigst. ;)

    Mitglied im Europäischen Bundesrat für verbastelte Druckluftwaffen.
    Planlos geht mein Plan los.


    !!! Bitte keine Anfragen mehr, ob ich etwas fertigen kann !!!

  • Die alte Feder ist noch nicht so krumm, das man sie nicht mehr verbauen kann.

    Hmmm also in real life sieht sie schon krummer aus als auf dem Foto. Einen Chrony besitze ich leider nicht also müssten erst mal Dosen herhalten.
    Weihrauch hat die Feder zum Glück schon plan geschliffen, was wohl nicht immer der Fall zu sein scheint.



    Deine neue Federführung ( die auf dem Bild oben ) wird übrigens auch nicht passen!

    Alles klar, dann erübrigt sich alles weitere diesbezüglich. Werde ich dann auch retournieren.

  • Da du ja schon die neue Feder hast, würde ich diese auch verbauen.
    Die neuen Dichtungen sollten auf deinen Kolben problemlos passen!

    Alles klar wird gemacht. Habe gerade nur einen Bitschraubendreher zur Hand. Damit bekam ich die Dichtung nicht runter.



    Wichtig ist danach eine gute Fettung von Kolben und Feder.
    An der Stirnseite der Kolbendichtung darf kein Fett.
    Die Seiten sollten aber gut gefettet werden.

    Ja war mir bekannt. Wenn man die Stirnseite einfettet dieselt es. :D


    Hatte ich ganz vergessen. Welches Mittel zur Schmierung sollte ich nehmen?
    Ich habe zur Hand: Silikonspray, Teflonspray, Ballistol und Gunex Waffenöl.

  • Hatte ich ganz vergessen. Welches Mittel zur Schmierung sollte ich nehmen?
    Ich habe zur Hand: Silikonspray, Teflonspray, Ballistol und Gunex Waffenöl.

    Deine beschrieben Öle funktionieren nicht dafür!
    Als gutes Fett würde ich ein Walther Kolbenfett oder ein Kolbenfett von Timbum- Tuning empfehlen!
    Finger weg von den Krytox-Teflon Fett oder irgendwelche MoS² Trockenschmiermittel!


    Was noch funktioniert ist LM47, womit du den Kolben und die Feder einfetten kannst.
    https://www.amazon.de/Liqui-Mo…itfett-MoS2/dp/B00295CR0U


    Das ist für den Kolben zwar fast nicht zäh genug, funktioniert aber.


    Alternativ kannst du für die Feder auch Kettenfett für Motorradketten nehmen.
    Das aber dann nur für die Feder und nicht für den Kolben.

    Mitglied im Europäischen Bundesrat für verbastelte Druckluftwaffen.
    Planlos geht mein Plan los.


    !!! Bitte keine Anfragen mehr, ob ich etwas fertigen kann !!!

  • Das Walther Kolbenfett habe ich auch schon entdeckt bei diversen Händlern aber da gibt es 2 Varianten.
    Einmal das eben erwähnte und dann Walther Federfett. Wo liegt da der Unterschied?
    Auf der Umarex Seite hingegen ist nur das Kolbenfett zu finden.


    Ok, du schreibst Finger weg von MoS² aber der Amazon Link des LM47 enthält MoS²?

  • MoS² ist gut, wenn es in einem Fett gebunden ist!
    Es gibt aber auch MoS² Pulver, was man als Trockenschmierstoff verwenden kann.
    Ich habe die Erfahrung gemacht, das es als Trockenschmierstoff nichts taugt.


    Der Unterschied zwischen dem Walther Kolbenfett und dem Federfett ist zb. die Steifigkeit.
    Das Federfett ist etwas dünner und gut vergleichbar mit dem LM 47, was ich dir empfohlen habe.
    Das Kolbenfett ist fester und erinnert schon eher an eine Paste. Vermutlich wurde es auch mit mehr MoS² Pulver versteift, was für den Kolben gut ist.


    Benötigen tust du von beiden Fetten nur sehr wenig.
    Für den Kolben reicht wahrscheinlich eine Menge, die vergleichbar mit 2 Erbsen ist.
    Für die Feder ein klein wenig mehr. Die Feder sollte fein mit dem Fett eingestrichen sein.

    Mitglied im Europäischen Bundesrat für verbastelte Druckluftwaffen.
    Planlos geht mein Plan los.


    !!! Bitte keine Anfragen mehr, ob ich etwas fertigen kann !!!

  • Das Gewehr ist nun wieder zusammengebaut, mit einem ZF versehen und eingeschossen.
    Ausgetauscht wurden Feder, Laufdichtung und Kolbendichtung. Mechanisch funktioniert es
    nun einwandfrei, Aussehen und eventuelles Tuning haben noch Zeit.


    Danke an shooter040478.
    Großen Dank an Ferrobell, der mir sehr hilfreich war und alle meine Fragen ausführlich erläutert hat.