Huben K1, meine Fres..

There are 121 replies in this Thread which has previously been viewed 53,428 times. The latest Post (February 9, 2023 at 5:36 PM) was by SPA68.

  • Bin jetzt seit einigen Monaten Besitzer der Huben K1 in der Version 3 mit 0,22 Kaliber.
    Habe bis dato ca. 1000 Schuss geschossen und bin einziemlicher Fan der Knarre geworden. Das Ding kommt bei den schweren JSB Beasts auf 340 m/s und ich habe sie noch nicht voll ausgereizt. Den Druck vom Reg. Hatte ich bis jetzt max auf 165 bar. :)

    Die Präzision ist auch sehr gut und mit dem Powerdrehknopf und dem Regulatordruck lässt sie sich wirklich sehr schön einstellen.

    Die Semi Automatik hat auch einen gewissen Reiz, gehtallerdings rasch ins Geld, wenn man den Zeigefinger nicht unter Kontrolle hat. :D

    Erstaunt hat mich der Geräuschpegel der Waffe. Auch wenn hart unter der Schallgrenze geschossen wird, ist die Knarre immer noch voll Nachbartauglich. Erst bei >320m/s werden die Dias durch den Überschallknall wirklich unangenehm laut. Die Waffe selbst bleibt schön ruhig.
    Als Munition habe ich einiges durch. Beste Resultate gabsmit JSB Monster und den Beasts und natürlich den Huben Slugs. Ich hatte grosse Hoffnung auf die H&N Piledriver, speziell bei Huben und Impact gesetzt aberwenn man die Dinger aus der Dose ins Magazin lädt und schiesst, kommen die irgendwo an, nur nicht im Ziel, auch wenn es ein Scheunentor ist. Egal ob Huben oder Impact oder … 8|
    Habe letzte Woche angefangen die H&N Piledriver auf Durchmesser 5,51 mm zu kalibrieren. Erster Schnelltest hat sehr gute Ergebnisse gezeigt. Kein Wunder, die Dinger waren aus der Dose bis 0,2mm unrund und hatten alle möglichen Masse. :thumbdown:
    Wäre doch jammerschade um das Design dieser Diabolos, der ballistische K. der Piledriver ist ja genial und H&N versauts mit einer lausigen Fertigung. :evil:
    Auch bei der FX Impact mit 700 mm Lauf und mehr Twist hatsich die Präzision mit den Piledrivern stark verbessert. Allerdings kommt meine Standard Impact mit dem 700 mm Lauf und Piledrivern als Munition voll aufgedreht nicht über 280 m/s.
    Die Huben haut die gleichen Dinger mit über 340m/s raus !!! Präzision hier noch nicht im Detail getestet.

    Fazit bis jetzt: Geiloooooo :thumbsup:

  • Hallo,

    zeig doch mal Fotos :)

    H&N arbeitet intensiv an neuer Luftgewehrmuniton, die mit den gleichen Maschinen hergestellt wird, wie die Projektile für Wiederlader.
    Die Nachfrage nach diesen "Slugs" ist riesig in den USA und auch JSB werkeln daran. (Für normale Luftgewehre natürlich nicht geeignet)

    Die Huben hat ein festes Magazin, in das man direkt läd ?

  • Fotos folgen noch, vielleicht mach ich aber besser n`Video,wo man sieht was die Huben für eine Brachialluftpuste ist. :D

    H&N soll sich die Arbeit mit den «neuen» Slugs sparen,die haben doch bereits einige Dias im Programm, die als Slugs durchgehen könnten. Grizzly, Straton Monster (schiessen auch Hundslausig) eben Piledriver,vielleicht noch die «schwere» Sniper … die sollen sich darauf konzentrieren die Abmessungen der bestehenden Slugs genauer einzuhalten (auch kleiner im Durchmesser,nicht Kopfmass von 5,65 mm bis 5,45 an der gleichen Kugel ….) etc.

    Ja, die Huben hat ein festes Magazin. Der einzige Nachteilder Knarre ist für mich das fehlende Manometer für den Druckzylinder (könnteman nachrüsten, da gibt’s was). Den Regulatordruck kann man ablesen.

    Wenn man einfach ballert bis der Reg.druck dem Druck im Zylinder entspricht, kann es passieren, dass bei einer bestimmten Einstellung vom Powerrad plötzlich der ganze Druck ausm Zylinder abzischt. Hat wohl mit dem Aufbau der Knarre zu tun (kein Hammer der aufn Ventil kloppt ?)

    Ja, die Nielsen Slugs. Ich finds ne Schweinerei was die kosten. || Da könnte man eh gleich ins KK Lager wechseln was die Munitionskosten angeht. Hat man eh schon bald keine Kohle mehr wegen den teuren Spielzeugen ;( Ich spiel jetzt noch mit rekalibrieren an bestehender Munition rum. Suche schon länger eine verstellbare Reibahle ab 5 mm Durchmesser, finde aber nix. :evil:

  • Schiesse vorwiegend 50 - 100 m, meistens aber 60 m. Die Streukreise sind im Schnitt um die 15 - 20 mm bei 60 m. Sortiere und wiege aber keine Dias aus. In einigen ausländischen Foren wird da ein richtiger Kult drum gemacht. Bin irgendwie zu faul den Aufwand zu betreiben :sleeping:

  • Hallo,

    könnte mir mal jemand den genauen Zusammenhang von Powerdrehknopf und dem Regulatordruck erklären?
    Ich verstehe dies nicht ... Was müsste man wie/wo einstellen um z.B. auch auf 10m präzise zu schiessen und durch evt. übermässige Kraft den Kugelfangkasten nicht zu zerfetzen ... usw.

    Dankeschön

  • Der Regulatordruck stellt die max. Leistung ein
    die mit dem Powerrad dosiert werden kann.
    Für 10m reichen 40 Bar und Powerrad so weit
    herunter daß Sie gerade noch sicher repetiert.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Hai,

    hat jemand die ext. Länge (inkl. Schulterstütze) UND Höhe (inkl. Picatinny) ?

    Daaaaanke

  • Kann morgen mal messen.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Länge 82 cm
    Höhe 19,5 cm

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Der Regulatordruck stellt die max. Leistung ein
    die mit dem Powerrad dosiert werden kann.
    Für 10m reichen 40 Bar und Powerrad so weit
    herunter daß Sie gerade noch sicher repetiert.

    Sorry, da hab ich etwas verwechselt.
    Die K1 braucht 110 Bar um sicher zu repetieren.
    Das Powerrad dann runter bis 7,5J eingehalten werden.
    Die Schraube muss gesichert werden, Sie löst sich leicht.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • OK
    Ich habe noch eine Frage …. Mein Kollege hat sich einen Schalldämpferadapter besorgt.
    https://luchtbuks.com/en/silencer-adapter-huben-k1
    Dafür muss am Lauf der obere Ring an der Mündung entfernt werden, kann uns jemand Tips zum entfernen des Rings geben, da dieser doch wohl ziemlich fest ist. Kann er überhaupt entfernt werden und wen ja, wie?
    UND ... gibt es in D einen Gewindeschutz für das rausragende 1/2 Zoll Gewinde (15mm lang) bei nicht montierten Schalldämpfer? Finde nix ...


    Daaaanke

  • Den Ring mit mehreren Lagen festem Papier umwickeln
    und mit einer Wasserpumpenzange lösen. Der ist nicht
    übertrieben fest, ich kann den von Hand lösen.
    Wozu eine Gewindeschutzmutter? Dreh doch einfach den
    originalen Abschluß wieder drauf.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Danke, wir versuchen es ....
    ER möchte eine Gewindeschutzmutter mit Aussendurchmesser 25mm... wenn es sowas gibt?!

  • Die wird ER anfertigen müssen.
    Ich hab an irgendeiner Plempe so ein Teil dran,
    weis aber aus dem Kopf nicht an welcher (und
    die genaue Abmessung auch nicht)

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.