Kaufberatung: X-BOW Northern Pike - 185 lbs und Chace-Star / Chace Wind

  • Lass die Finger von X Bow. Meine allererste Armbrust war von XBow. Und daran hatte ich wirklich nicht sehr viel Freude. Weshalb ich mir dann recht schnell was anderes geholt habe...
    Wenn du eine Compound willst, dann hol die eine Tenpoint, WR, Horton oder Darton. ;)

  • An dem Schaft wirst Du nicht lange Freude haben,aber da gibt's sicher qualitativ besseren der sich als Ersatz montieren ließe.
    Leider Sieht man nicht wie der Sehnendämpfer montiert ist,ist er in die Schiene geschraubt könnte er diese mit der Zeit eventuell verformen.Ist er wie bei Tenpoint als Nachrüstteil eingesetzt sollte man immer ein Auge darauf haben das er sich nicht löst.Aber das hört man bevor er ...


    Warum sind beide Farbvarianten Zuzahlungsangebote?

    Edited once, last by Raziel ().

  • Hallo rabo,



    Bei Bogensportwelt ist X-Bow die eigene Hausmarke. In dieser Marke sind Man Kung, Poe Lang und andere enthalten. Die von dir verlinkte AB ist die Man Kung Hawk XB55:


    https://www.4komma5.de/SET-Com…-XB55-Schwarz-185-lbs-P18


    Wie meine Vorredner bereits schrieben, lass die Finger von der Man Kung. Die Poe Lang und Horizon Modelle sind noch einigermaßen gut, aber Man Kung soll nicht so der Hit sein.



    Gruß,


    Walde

  • Danke für die Tips.
    Ich werde am Donnerstag mit jemanden bei uns auf den Schießstand gehen und auf der Schießbahn die


    Sanlida Recurvearmbrust Chace-Star und die Chace Wind


    selbst mal schiessen.
    Habe da Gutes drüber gehört und 50m für den Anfang reichen ja auch vollkommen. ;-)

  • 50m mit viel Glück.
    Spaß machen diese Geräte zwischen 25-40m.

    Ich will lieber stehend sterben
    Als kniend leben
    Lieber tausend Qualen leiden
    Als einmal aufzugeben

  • 50m mit viel Glück.
    Spaß machen diese Geräte zwischen 25-40m.

    Naja zumindest die Chace-Star gibt es ja mit 90, 150, 175, 200, 225 lbs.
    Sollte ja dann doch garnicht so schlimm sein. Ich weis aber nicht welche er hat.

  • Naja zumindest die Chace-Star gibt es ja mit 90, 150, 175, 200, 225 lbs.Sollte ja dann doch gar nicht so schlimm sein. Ich weis aber nicht welche er hat.

    Dat geht doch nicht um die angebliche Kraft sondern um die Genauigkeit des Gerätes und des Schützen ♐.

    Ich will lieber stehend sterben
    Als kniend leben
    Lieber tausend Qualen leiden
    Als einmal aufzugeben

  • So nun mal meinen Eindruck vom schiessen mit der Chace-Star und der Chace Wind.


    Beide finde ich gut verarbeitet schön anschlagbar.


    Wir haben auf 30,40,50 100 Meter geschossen auf der 100m Schiessbahn bei uns im Schützenverein. Also ohne
    Wind etc.
    30,40 und 50 m mit der Wind waren gut machbar und weiter finde ich wirds Mist. Aber so für den Hobbyschützen eine qualitativ hochwertige Armbrust.
    Die Star war natürlich der Hammer, ließ sich aber schwer spannen aufgrund der 225 lbs.
    Also ich hatte bei 100m Probleme, was wahrscheinlich daran lag, das ich Gewerschütze bin und man mit der Armbrust doch anders schießt.
    Aber mit ein paar h Übung wäre ich sicher entschieden besser. ;-)
    Mein Freund hat da auf alle Fälle richtig Übung drin und ich war begeistern.


    Die Star ist Hammer und für unter 300 euro echt unschlagbar.
    Für den Hobbyschützen, der mal auf seinem Gelände schießt aber absolut übertrieben.


    Ich jedenfalls habe mich für eine Star mit 175 lbs entschieden und denke das reicht vollkommen.
    Wenn es mal nicht mehr reicht, dann kaufe ich eben bessere Wurfarme, was ich absolut Klasse finde.

  • Ja, die guten alten Excalibur Nachbauten.
    Zwar schon ca.10 Jahre alt aber machen immer noch Spaß.

    Ich will lieber stehend sterben
    Als kniend leben
    Lieber tausend Qualen leiden
    Als einmal aufzugeben

  • Ja klar, neu heßt mittelweile nicht besser. siehe Fahrzeuge etc. :-)


    Nee aber warum sollte man immer das neuste haben und warum ne Marke, wenn man
    keine Wettkämpfe macht und das nur ab und zu mal zum Spass nutzt.