Digitaler Bilderrahmen

  • Moin. Beim Sortieren und Sichern meiner Photos ist mir aufgefallen, daß ich viel zu selten meine Photos betrachte. Deshalb möchte ich mir jetzt einen digitalen Bilderrahmen, oder ist vielleicht ein Tablet besser geeignet, zulegen.
    Mein großes Problem: Ich hab keine Ahnung.
    Worauf muß man da achten? Größe? Auflösung? Ausstattung? Fragen über Fragen.
    Hab gerade mal ne Diashow mit meinem Laptop laufen lassen und glaube die 13 Zoll Diagonale würde mir reichen.
    Bilderrahmen soll nicht an die Wand sondern im Regal stehen, müßte also eine Art Ständer haben.
    Wer kann mir Tips oder Empfehlungen zum Kauf geben.
    Gruß und Dank
    Doly

  • Digitale Bilderrahmen haben für mich persönlich keinen Sinn. Der größte Bildschirm im Haus ist der Fernseher - darüber kann man prima Fotos zeigen wenn man mit Freunden auf der Couch sitzt. Zum in die Hand nehmen kann das ohnehin vorhandene Tablet dienen und unterwegs notfall auch das Handy. Letztendlich sind digitale Bilderrahmen ja auch nur abgespeckte Tablets - teilweise sogar teurer als "richtige" Tablets dank Hersteller-Subventionen auf manche Geräte. Im Regal oder an der Wand möchte ich das nicht weil es leuchtet. Das ist aber eine Frage des persönlichen Geschmacks. Dafür habe ich dort Abzüge in gewöhnlichen Rahmen.


    Falls ich doch irgendwo eine digitale Bilderanzeige haben wollte, würde es bei mir vermutlich auf ein Tablet hinauslaufen, das ich dann ggf. in einen schönen selbstgebastelten Ständer setzen würde. Alternativ falls es größer werden sollte ein gebrauchter Fernseher von ca. 50-60€ als Grundlage und dann ein Fire-TV-Stick für 25€ und dort dann eine Bilderrahmensoftware drauf. Du merkst ich bin da eher bastlerisch veranlagt und es ist ganz sicher Geschmacksfrage.

  • Hallo,


    ich betrachte meine Bilder meistens am Tablett. Die Auflösung muss möglichst hoch sein, sonst ist das Bild bescheiden. Wenn du über die 10 Zoll Größe hinaus gehen möchtest muss die Auflösung auch steigen sonst sind die Bilder auch wieder sehr bescheiden. Wenn ich den Fernseher nehme, dann muss die Auflösung 4k betragen, damit das Bild gut rüber kommt. Ich habe meine Bilder auf einer großen Festplatte, die verschlüsselt ist. An diese Platte komme ich nur mit Win 10 Pro ran. Die Vielzahl meiner Bilder benötigt eine sehr große Platte und damit Speicherplatz.


    Gruß Viper1497

  • Das Problem bei so einem Bilderrahmen ist die Aktualisierung. Wenn man die Fotos auf einer SD-Karte oder USB Stick hat und stellt diesen Bilderrahmen in die Ecke, dann laufen die Bilder zufällig oder in Reihenfolge ab. Aber daran sieht man sich schnell satt und man muss das Speichermedium aktualisieren. Besser sind da die Bilderrahmen mit WLAN-Anbindung an das Heimnetz. Dann kann man die Fotos vom PC zum Bilderrahmen hochbeamen. Dazu sind aber ein wenig Netzwerkkenntnisse erforderlich.
    Ansonsten gilt - je teurer desto besser die Bildqualität.

  • 4K also wäre dieser hier eher ungeeignet?
    digitalbilderrahmen.de/Digital…-Digitalbilderrahmen.html

    Mit einem guten Skalierungs-Algorithmus sieht das Auge auch auf 2K keine Blöcke Ich würd's einfach mal ausprobieren. Bei Nichtgefallen kannst du es ja zurückschicken.

  • Das Problem bei so einem Bilderrahmen ist die Aktualisierung. Wenn man die Fotos auf einer SD-Karte oder USB Stick hat und stellt diesen Bilderrahmen in die Ecke, dann laufen die Bilder zufällig oder in Reihenfolge ab. Aber daran sieht man sich schnell satt und man muss das Speichermedium aktualisieren. Besser sind da die Bilderrahmen mit WLAN-Anbindung an das Heimnetz. Dann kann man die Fotos vom PC zum Bilderrahmen hochbeamen. Dazu sind aber ein wenig Netzwerkkenntnisse erforderlich.
    Ansonsten gilt - je teurer desto besser die Bildqualität.

    Das klingt aber unpraktisch


    Hallo,


    die Verschlüsselung meiner Daten mit Win 10 Pro ist nicht unpraktisch. Ich benötige neben dieser Version "Pro" zum Verschlüssel nur mein Passwort. Zum Lesen der Daten genügt auch Win 10 Home. Ich möchte ganz einfach, dass nicht jeder meine Bilder ansehen kann, deshalb habe ich gesichert.


    Ich habe meine Bilder auf der Platte in Ordnern gesichert, die zeitlich geordnet sind. So kann ich diese am Besten wieder finden. Man erinnert sich einfacher an einen Zeitrahmen als an eine Besichtigung irgendeiner Stadt. Für jedes Bild habe ich eine kurze Beschreibung geschrieben und diese lässt sich mit dem PC suchen.


    Mit der Zeit „ergeben“ sich sehr viele Bilder und es macht nur Sinn, wenn du diese Bilder auch wieder ansehen kannst. Bei meinen diversen Fortbildungen sehe ich mir gerne die Städte an, in denen ich gerade bin. Da fertige ich sehr viel Bilder an. Zuhause sehe ich dann die Bilder mit meiner Frau an einem ruhigen Wochenende wieder an und wir erinnern uns sehr gerne.


    Wenn du die Bilder wieder ansehen musst, dann sind das sehr große Datenmengen. Diese Daten müssen von einem PC aufbereitet und an einen sehr guten Bildschirm ausgegeben werden. Ich will auch meine Qualität sehen.


    Gruß Viper1497

  • @Viper1497
    Dass du große Datenmengen hast und entsprechenden Speicherplatz brauchst bzw. Qualität in der Anzeige haben willst ist ja nachvollziehbar. Mit unpraktisch meinte ich eine Verschlüsselung, bei der du nur mit Win10 darauf zugreifen kannst. Es gibt ja genug sicherere Verschlüsselungstools mit denen man nicht auf ein Win10Pro angewiesen ist um es nutzen zu können.

  • Hallo,


    ich speichere meine Daten bzw. Bilder schon länger auf einer Platte bevor es Windows 10 gab. Vor der Win 10 Pro 64 bit Version ging die Verschlüsselung nur mit Win 7 64 bit Enterprise oder Ultimate bzw. Win 8.1 64 bit Enterprise oder Ultimate .


    Wenn du Veracryt, Trucryt oder Konsorten ansprichst, dann war das in der Vergangenheit nicht ohne Gefahr gegeben. Ich habe diese Tools ebenfalls ausprobiert. Das System muss stets gesichert werden, weil irgendwann das Tool nicht mehr die Daten entschlüsseln kann und dann gibt es Probleme. Mit einer Systemsicherung kommt man an die Daten allerdings problemlos heran. Ich hatte dieses Problem gehabt.


    Gruß Viper1497

  • Hast du ne aktuellere Fritz Box? Es gibt von AVM die kostenlose Media App. Per USB kann man eine FP oder einen Stick an die Box hängen und sie innerhalb des WLAN problemlos als Medienserver nutzen.
    Ein gebrauchtes Tablet auf einen Ständer, die Bildbetrachtung auf Diashow gestellt und voilá...

    Schönen Gruß
    Michael


    Sommer ist solange die Pfütze nicht zufriert!

  • Mit den Speedports (Telekomrouter) wird das bestimmt auch gehen. Auch für Nichtversierte (zumindest bei AVM) leicht. Frag mal Google. ;)


    Edit:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Schönen Gruß
    Michael


    Sommer ist solange die Pfütze nicht zufriert!

  • Danke für das Video. Aber das ist glaube ih schon zu hoch für mich.


    Habe gerade mal nen USB-Stick an meinen TV angeschlossen. Ist irgendeiner von Samsung mit glaube ich 19xx zu 1080 bei ner Diagonalen von 85cm. Die Diashow sieht darauf garnicht mal übel aus. OK, Reihenfolge ist fest und die Wechselfrequenz kann ich nur in 3 Stufen einstellen. Leider wechselt es mir zu schnell das Bild.
    So verkehrt, wie ich erst dachte ist das auf dem TV garnicht.

  • Danke für das Video. Aber das ist glaube ih schon zu hoch für mich.


    Habe gerade mal nen USB-Stick an meinen TV angeschlossen. Ist irgendeiner von Samsung mit glaube ich 19xx zu 1080 bei ner Diagonalen von 85cm. Die Diashow sieht darauf garnicht mal übel aus. OK, Reihenfolge ist fest und die Wechselfrequenz kann ich nur in 3 Stufen einstellen. Leider wechselt es mir zu schnell das Bild.
    So verkehrt, wie ich erst dachte ist das auf dem TV garnicht.


    Hallo,


    du kannst möglicherweise mit der Fernbedienung auf Pause drücken wenn ein Bild angezeigt wird und du es länger ansehen willst.


    An der Reihenfolge kannst du nichts ändern mit dieser einfachen Technik.


    Du kannst den Stick an die AVM Box hängen, deinen Laptop oder Tablett in das WLAN einbuchen und dort den Stick im Netzwerk suchen. Dann kannst du mit Bordmitteln die Daten ansehen. Am Laptop kannst du den Fernseher anschließen mit HDMI und die Bilder auf diesem ausgeben.


    Gruß Viper1497