Warum gehen diese Sharps nicht mit der Messinghülse?

  • Hier mal ein Link zu folgendem Versandhaus.


    https://www.versandhaus-schnei…ndex.php/cPath/51_643_646



    Bei jedem dieser Sharps ist beschrieben, dass jene nicht mit den Messinghülsen geschossen werden können..
    Verstehe ich aber nicht..ein Sharps macht doch genau das aus..


    Warum gehen diese Modelle von dem Versandhaus nicht damit? Kann ich nicht nachvollziehen..


    Papierpatronen sind auf dem Stand eigentlich nicht zugelassen..zumindest kenne ich es bei mir im Raum nur so.
    Pulver muss in einer geschlossenen Hülse sein, oder in den Röhrchen.. In Papier gewickelt würde dort wohl zu Schnappatmung führen..

  • Wahrscheinlich ist kein Stoßboden aus Metall eingebaut.


    Edit: es muss lauten "kein zusätzlicher Stoßboden"...

    Und er sprach: Das größte Rätsel, süßes Kind, das ist die Liebe - doch wir wollen es nicht lösen. (Heinrich Heine)

    Edited once, last by Vanguard ().

  • Korrekt!


    Es ist mit jeden Sharps möglich Messingladehülsen zu verwenden, man muss nur einen passenden Stossboden im Verschluss einlegen, damit die Hülse nicht zurück knallt, dann verklemmt das ganze System.


    Zudem bloß kein .45 Sharps kaufen, das taugt nur auf geringe Entfernung.


    Stilecht sollte man aber Papierpatronen nutzen, in den Messinghülsen passt nicht soviel Pulver rein, zudem gab es früher gar keine Metall Ladehülsen, die Sharps wurden um 1866 auf Patrone umgebaut.


    Wenn der Stand für Vorderlader zugelassen ist, darf man normal auch mit Papierpatronen schießen.


    Wenn nicht... Geschoss ins Lager, Pulver hinterher und ab dafür.


    Dauert zwar etwas länger, wurde aber auch damals zur Not so gemacht.

    Solid, fantastic, aerodynamic, safe, honest, sometimes evil. Attractive to have, bloody when you don't have her.
    When she talks, she talks about death. My Azra saves non-life imagination. We love you Azra, because you are evil.

  • Wenn ich aber das Geschoss rein fallen lasse und das Pulver nur rein schütte, dann ist es doch nicht wirklich komprimiert bzw. gestopft...oder irre ich?

  • Macht bei dem massigen System aber auch nichts aus.

  • Der Gallager ist immer ne sehr gute Alternative zum Sharps. Die Hülsen halten deutlich länger, das komplette System funktioniert deutlich zuverlässiger. Egun ist voll von guten ERMA Gallagers aus deutscher Produktion, Teilweise in neuwertigem Zustand. Ersatzteile sind absolut kein Problem, vom Piston bis hin zur letzten Schraube bekommt man fast alles in guter Qualität. Der Gallager wird sowol mit RK als auch mit Sharps und Gallager Geschossen gut fertig, lässt sich absolut zuverlässig bis 100 Meter mit offener Visierung einsetzen - mit Diopter (Verwendung historisch belegt) auch bis 200 Meter. Buchmiller z.B. bietet sehr gute Hülsen an, kein klemmen, kein haken, zuverlässige Zündung Schuss für Schuss.


    Wenn trotzdem Sharps, blos keinen Schrott von Invest / IAB kaufen, zusehen das man entweder eine neue Pedersoli oder´n guten gebrauchten Palmetto bekommt. Die Invest´s sind eigentlich durchgängig nicht gasdicht, haben klemmende Verschlüsse, nicht entfernbare Hülsen und so weiter. Grausames Zeug...


    Der Sharps-Doctor hat dazu auf seiner Seite viele nützliche Informationen stehen, der pimpt die Dinger auch mit längerem Partonenlager etc. für mehr Dampf und mehr Freude auf dem Schießstand.

    Nicht lang schnacken - einfach machen!