Lost Place / Outdoor Karlsruhe

  • Hallo wollte mal fragen gibts hier ein paar Leute nähe Karlsruhe wo auch Lost Place besuchen?


    Ich habe meist das alte Airfield und die umliegenden Gebäude der US ARMYin Karlsruhe besucht.


    Grüsse coltm4

  • Lost Places finde ich auch sehr spannend, was manche Gebäude wohl für Geschichten erzählen könnten.

    Das Wort ist wie ein Pfeil. Einmal unterwegs, kann man es nicht mehr aufhalten

  • Ääh, deutsch kann ich, englisch kann ich, beides zusammen irritiert mich immer wieder.


    Ist "Lost Place / Outdoor" jetzt ein konkreter Ort bei Karlsruhe? Oder ist mit der Frage gemeint, dass man leerstehende Gebäude (nicht nur, aber auch in Karlsruhe und Umgebung) erkundet?


    Falls letzteres gemeint ist -- als die Amis aus Rhein Main Air Base / Gateway Gardens abgezogen sind, konnte man mal sich ein wenig auf Gelände umschauen, was vorher Sperrzone war. Die leerstehenden Gebäude waren aber alle vorsorglich abgeschlossen.


    Nur das Army-Gästehaus auf der anderen Seite der Autobahn war offen, aber sah arg baufällig aus. Ein Kumpel und ich haben auf einer Radtour mal halt gemacht und sind dort auch im Untergeschoss rumgelatscht (wenn uns da die Zombies erschlagen hätten, würden sie uns heute noch suchen......)..... aber ehrlich gesagt gabs da nix Weltbewegendes zu sehen, halt ein uraltes vergammeltes Haus. Mittlerweile ist die frühere Recreation Area m.W. abgesperrt, bevor da irgendwelche Unbefugten Hausbesetzer spielen oder durch diverse Zimmerdecken krachen. War aber schon seit Jahren nicht mehr in der Ecke.

  • Ich komme zwar nicht aus der Ecke und habe mich in dem Hobby als solches nochmal spezialisiert aber normalerweise solltest du da genug finden, wenn du nur die Umgebung abfrühstücken willst.
    Bei Armeeliegenschaften hilft auch oft google Earth um sich einen Überblick zu verschaffen und dann muss man sich halt los machen und scouten und schauen wie man wo rein kommt. Oftmals helfen auch gleichgesinnte in dem Hobby einfach nur weiter. nach Leuten zu suchen ist ja schonmal ein sehr guter Anfang. Die besten Tips bekommste eh nur durch gute Kontakte und alte Hasen in dem Geschäft, aber da musste dir erstmal Vertrauen erarbeiten und die Leute kennen eh die nur irgendwas rausrücken.


    Wenn ich auf mein Kartenmaterial schaue, sehe ich bei dir viele Bunker (aber aufpassen wegen Gasen! Ist nicht ungefährlich), viele verlassene Hotels und und und. Ist scheinbar alles voll bei dir.

  • ... auch Lost Place besuchen?

    Moin
    Gute Tipps bekommt man bei den Geo-Cachern ... :!:


    Man sollte sich allerdings darüber im Klaren sein, daß man,
    sobald man fremde Grundstücke oder Gebäude betritt,
    bei denen eindeutig zu erkennen ist, daß sie gesperrt sind.
    Sei es durch Schilder in geringem Abstand zueinande,
    oder durch einen Zaun, der noch eindeutig als solcher zu erkennen ist,
    (auch aufgeschnitten oder umgerissen gilt er als Absperrung)
    man Hausfriedensbruch und somit eine Straftat begeht.


    Feldjäger, Forstbeamte und auch Sicherheitdienste sind da
    meist sehr konsequent und völlig humorlos ... :whistling:


    Gruß Wolf

  • Naja kommt immer drauf an wie man sich gibt. Wenn die einen da mit der Kamera in der Hand sehen, ist die Absicht schonmal klar zu erkennen, dass man da nichts böses vor hat. Oftmals kann man auch offensive Taktiken anwenden und Sicherheitsdienste direkt ansprechen und bekommt so echt tolle Touren oder die Adresse der Besitzer, dann gehts auch.
    Und selbst wenn die Ordnungsmacht anrückt muss es nicht immer schlechtes bedeuten. Es gibt eine bekannte Befahrergruppe die auch einen Bunker sich angesehen und dokumentiert haben der während einer Baustelle aufgebaggert wurde. Polizei kam, die haben sich ausgewiesen und gesagt was die da machten, gezeigt was sie alles dokumentiert haben und welche Ausrüstung die dabei hatten und letzten Endes waren die Beamten an der Tätigkeit interessiert und haben einfach einen Platzverweis ausgesprochen (Video ist bei youtube).
    Hausfriedensbruch ist davon ab ein Delikt welches angezeigt werden muss vom Besitzer. Der muss daran erstmal ein Interesse haben bzw. bei vielen Lost Places sind die auch abgetaucht oder nicht mehr auffindbar weil auf dem Gebäude hohe Schulden sind. Hat man auch gerne bei Hotels.
    Ich glaube manche mögen das Kribbeln auch gerne dabei haben. Man kann schonmal was Herzklopfen vermissen, wenn man länger nicht unterwegs war.


    Es hat halt was von Abenteuer, was zu suchen und die Recherche dazu, zu finden und da dann irgendwie das Loch im Zaun oder das kaputte oder angelehnte Fenster zu suchen, zu erleben, zu dokumentieren und am Ende evtl. nochmal mehr zu erfahren und Bilder vom Betrieb zu finden....




    Macht schon Spaß.

  • Winter hat ein Nachteil für manche Aktionen: Man wird leichter gesehen ;-)

    Winter hat den Vorteil für manche Aktionen: ... Man kann die Gefahr leichter erkennen ... ;)



    Jede Münze hat 2 Seiten.
    Gruß Wolf

  • Hallo zusammen :o)


    ich bin grad eben über dieses Forum gestolpert, weil ich mich auch sehr für Lost Places zwischen Karlsruhe und Gaggenau interessiere. Kann man sich mal einer bestehenden Gruppe anschließen?


    Grüßle
    Marco