Pro und contra Aia FlexRange frs 101-12

  • Moin Leute,


    Ich interessiere mich aktuell für das aia flex range 101 12. Habt ihr da Erfahrungswerte wie das Rohr so ist? Pro und contra?


    Welchen Ansprüchen wird es gerecht in der Praxis?



    Gruß....

  • Ich habe das FRS 100 reicht mir völlig aus zum 3 d schießen,,


    Pro.. keine Ahnung
    Contra.. viel zu teuer


    Ausserdem kommt darauf was du schießen, willst ob es notwendig ist das auf der AB zu haben..


    sonnige Grüße

    mes que un club

  • Benutzen möchte ich es zum 3 d schießen. Und auf Entfernungen der 100m Habe jetzt eine standartvisirung von tenpoint drauf.( Pro view 2).


    Hab mal geschaut auf der aia Seite und da gibt es ja verschiedene Modelle. Muss gestehen hab mich mit Zielfernrohren noch nicht wirklich befasst. Möchte auch nichts falsches kaufen da die Preise ja schon sportlich sind


    Gruß

  • Ja das hatte ich auch drauf, schnell entschieden für FRS 100. Bis 70 meter ist es genauso wie auf der Skala.3 D geht so ca 60 bis 70 Meter also völlig ausreichend. Behaupte ich !!!


    Sonnige Grüsse

    mes que un club

  • Das Glas hat ein tolles Absehen und bringt einem ein sehr großes Entfernugsspektrum,die Mechanik und die Art wie die einzelnen Linsen montiert sind sind aber eher nicht so mein Fall.
    Ich finde es Schade das es nicht ein solches Absehen in einem sehr hochwertigen Zielfernrohr wie einem Bushnell Elite oder Leupold VX-III gibt,allerdings wäre dann ein solches Glas noch erheblich teurer. ;(
    Man sollte erstmal durchschauen um zu sehen ob man damit klar kommt,wenn ja kann es einem sehr helfen.Wenn man nicht so recht damit klar kommt sollte man sich etwas suchen womit man besser umgehen und leben kann. :saint:

  • Leider komm ich momentan nicht zu AIA hin um das auszuprobieren. Ich persönlich finde von der Qualität das von tenpoint schon ganz gut das mag aber daran liegen das ich ein anderes noch nicht in meinen Fingern hatte.


    Sind die viesiere von aia den qualitativ genauso hochwertig oder gar besser von der Qualität?

  • Die Visiere von AIA sind sicher das Beste was für eine Armbrust kaufen kannst. Die haben die selber entwickelt und entwickeln weiter, mit all der Kenntnis die sie haben, alles speziell für Armbrüste. Ich habe ein 101 hiwer rumliegen und sollte es tausachen auf meiner Tenpoint, welche ein Tenpoint 32iger hat. Ich überlege es gerade, denn das AIA ist ein 42iger....habe nur keinen Bock auf das Einschiessen....aber sicher wäre es die richtige Entscheidung auf das AIA zu wechseln und 42 ist einfach besser wegen der Lichtstärke wie ein 32iger. Habe das neue 42iger von AIA auf der Deanbow und das ist toll, deshalb denke ich ber Wechsel nach

    Tenpoint Stealth FX4 Xtra & Viper S400 Graphite - ZF AIA FR 101-12 - Pfeile .001 AOX 100 Tophat
    Deanbow - ZF AIA FR 101-12 - Pfeile .001 AOX 145 Tophat
    Matrix Bulldog 330 Blk & AXE 340 Blk - ZF Tactzone - Pfeile .0025 Excal Diabolo 100 Tophat & .001 AOX 125 Tophat


    Hoyt Carbon RX-1 Ultra - Visier AXT Carbon Carnivore - Pfeile .002 Carbon Express Maxima 250 90 NIBB Easton
    Hoyt Carbon RX-4 Ultra - Visier REDWRX Exceed - Pfeile .001 Carbon Express Select CX3D 200 90 NIBB Easton

  • Ich hab auf allen meinen Armbrüsten ein AIA drauf. Und ich bin zufrieden damit. Sind gute Armbrust ZFs. Jetzt auf meiner neuen Darton hab ich das neue 101 / 12. Im Vergleich zum 101er kommt es mir vor, als wenn der Blickwinkel noch etwas größer ist.


    Obwohl das ZF eine 9fache Vergrößerung hat, empfiehlt es sich mit einer 3er oder max. 4er Vergrößerung zu schießen. Dadurch hat man beim zielen nicht so krasse Wackler drin. Und man erreicht auch größere Distanzen als mit hoher Vergrößerung.


    Allgemein finde ich, dass die AIA ZFs gut sind, v.a. weil das Absehen für Armbrüste gedacht ist. Und preislich sind sie auch ok. Da gibts deutlich teurere ZFs, die auf die Armbrust bezogen schlechter sind. Kurz: Ein gutes Preis Leistungsverhältnis, für ein gutes Armbrustzielfernrohr. Wenn du dir eins holst, dann hol dir im Idealfall das neue 101 /12. Alternativ find ich aber auch das Tactical nicht schlecht. Das hatte ich mit meiner Tenpoint geschossen... ;)

  • Ist das Tactical genauso das die Flugkurve passt wenn ich es einmal eingeschossen habe auf sagen wir mal 10 und 20 m? Woran unterscheiden sich die beiden aia zfs?
    Würde es bevorzugen wenn man das zfs einfach einschließen kann und danach nicht mehr all zu viel verstellen muss jedes mal wenn ich auf weitere Entfernungen schießen will.

  • Ist das Tactical genauso das die Flugkurve passt wenn ich es einmal eingeschossen habe auf sagen wir mal 10 und 20 m? Woran unterscheiden sich die beiden aia zfs?
    Würde es bevorzugen wenn man das zfs einfach einschließen kann und danach nicht mehr all zu viel verstellen muss jedes mal wenn ich auf weitere Entfernungen schießen will.


    Ob es genau in 10Meter Schritten passt, kommt auch drauf an welche Pfeile du verwendest und wie schwer die Spitzen der Pfeile sind. (Bei den AIA Zfs dienen immer die Black Eagle Executioner als Referenzpfeile.)


    Außerdem kommt es auch drauf an welche Armbrust du schießt und wie stark diese ist. Je nachdem was du davon verwendest, musst du etwas rum probieren beim einschießen und justieren.


    So bis 70 - 80 Meter bekommt man die ZFs aber gut eingestellt, sodass es dann wirklich in etwa in 10 Meter Schritten passt. Bei höheren Distanzen kann es sein, dass du zb. bei 100 Meter mit dem alten 101er etwas höher zielen musst. Zu meinem neuen 101 / 12er kann ich da noch nicht soviel sagen. Das hat 12 statt wie beim alten 10 Anhaltepunkte. Geschossen hab ich aber bislang damit nur auf max. 70 Meter. Da funktioniert das aber so wie bei allen anderen AIAs ganz gut. (Sodass ich bei 70Metern Punkt 7 verwende.)


    Und einstellen musst bzw. sollst du nach dem einschießen ohnehin nichts mehr! Wenn ein ZF einmal eingeschossen ist und du spielst dann daran herum und verstellst zuviel, dann passt es unter Umständen nicht mehr und ein erneutes einschießen bzw. aufgelegtes schießen mit nachjustieren ist notwendig.


    Fang am besten beim einschießen auf 20 - 30 Meter an. (Und wie gesagt, am besten mit einer kleinen dreier oder vierer Vergrößerung.) Schieß dann den zweiten Anhaltepunkt (bei 20 Metern) bzw. den dritten Anhaltepunkt (bei 30 Metern) ein. Wenn es passt, gehst du auf 50 - 60 Meter und korregierst dann ggf. nochmal etwas nach. Danach sollte es soweit passen, dass du auf alle gängigen Distanzen gut schießen kannst.

    Edited 2 times, last by ben1287 ().

  • Achso und der größte Unterschied liegt wohl darin, dass das Tactical "nur" eine 6fache Vergrößerung hat.


    Aber wie gesagt, die besten Erfahrungen habe ich persönlich ohnehin mit max. einer vierfachen Vergrößerung gemacht.

  • Vor allem auf meine gängigen Distanzen von 60 - 80 Metern. Wenn ich da zb. mit der höchsten Vergrößerung (9fach) schieße, dann finde ich das zielen recht schwierig, weil man sehr starke Wackler beim zielen hat. Mit der kleinen Vergrößerung fallen die Wackler deutlich geringer aus. Was das zielen deutlich einfacher macht.


    Musst du aber am Ende alles selbst ausprobieren, welche Einstellung die beste für dich und deine Armbrust ist...

  • Falsch machen kannst du beim Kauf eines AIAs jedenfalls nichts. Die ZFs sind in jedem Fall eine gute Wahl für jeden Armbrustschützen. Egal ob du auf eine Ringscheibe oder auf 3d Ziele schießt...

  • Naja so teuer sind sie nicht! Da gibts deutlich teurere ZFs. Für das was sie kosten sind sie in jedem Fall erschwinglich und können alles was sie für das Armbrustschießen können müssen. Wenn man natürlich nur eine 08/15 Armbrust für 150 Euro besitzt, lohnt sich die Anschaffung aber sicher nicht. ;)

    Edited once, last by ben1287 ().

  • ja und wenn du 'Optimalpfeile' schiesst dann ist das FRS von AIA perfekt dafür
    Einfach bei AIA die Grundeinstellung nachfragen, dann ist das Einschiessen ein Kinderspiel.

    Tenpoint Stealth FX4 Xtra & Viper S400 Graphite - ZF AIA FR 101-12 - Pfeile .001 AOX 100 Tophat
    Deanbow - ZF AIA FR 101-12 - Pfeile .001 AOX 145 Tophat
    Matrix Bulldog 330 Blk & AXE 340 Blk - ZF Tactzone - Pfeile .0025 Excal Diabolo 100 Tophat & .001 AOX 125 Tophat


    Hoyt Carbon RX-1 Ultra - Visier AXT Carbon Carnivore - Pfeile .002 Carbon Express Maxima 250 90 NIBB Easton
    Hoyt Carbon RX-4 Ultra - Visier REDWRX Exceed - Pfeile .001 Carbon Express Select CX3D 200 90 NIBB Easton

  • Hat das Glas nur mehr Anhaltspunkte als das 10er und dafür minimal kürzere abstände dazwischen oder einen gesamt größeren Bereich?

  • es kommt ausschließlich auf die Pfeilgeschwindigkeit an ob die zielmarkierungen passen.Der foc-wert spielt erst ab ca50 m eine Rolle. Sind die abstände zu groß,Vergrößerung etwas hoch bzw. umgekehrt .

  • Obwohl das ZF eine 9fache Vergrößerung hat, empfiehlt es sich mit einer 3er oder max. 4er Vergrößerung zu schießen. Dadurch hat man beim zielen nicht so krasse Wackler drin. Und man erreicht auch größere Distanzen als mit hoher Vergrößerung.

    Beim AiA ist die Vergrößerung der Pfeilgeschwindigkeit angepaßt und FIX. Das stellt sich die Frage nach dem Zoom-Faktor nicht.


    Dann möchte ich den Schützen sehen, der aufgelegt 100 Meter mit 3fach Zoom auf Scheibe schießt. 8o


    Ich nehme gerne den 9fachen Zoom her, mit anderen Rohren auch mehr. Hab ein HHA drunter gemacht, um eben den Zoom nutzen zu können, indem ich die Ätzung ignoriere und das Fadenkreuz nutze. Nimmt man das AiA absehen noch dazu und notiert die Werte, dann kann man von drei bis weit über 100 Meter abdecken.