thompson 1928 A1

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • thompson 1928 A1

      Hallo liebe Gemeinde

      Habe heute eine deko thompson 1928 A1 erhalten

      Jetzt soll der typische Tommy Gun Vordergriff verbaut werden.

      Weiß jemand ob der einfach so passt oder muss da noch was bearbeitet werden?

      Wenn jemand eine günstige Quelle kennt kann er mir diese auch gern nennen ( hab nur welche um 60 Euro gefunden )

      Ein trommelmagazin brauche ich natürlich auch noch aber die sind so teuer da muss wohl eins von denix herhalten

      Mfg
      Egal wie dicht du bist Goethe war Dichter
    • Hey,
      glückwunsch zu dem Stahlblock :D

      Hast du die letzte Version mit glattem Lauf?

      Der Griff passt so... nur brauchst ne lange Schraube. Hast du ne Quelle für den Griff, ausser Egun?


      Gruß, David
      Solid, fantastic, aerodynamic, safe, honest, sometimes evil. Attractive to have, bloody when you don't have her.
      When she talks, she talks about death. My Azra saves non-life imagination. We love you Azra, because you are evil.
    • Hier mal noch ein paar Bilder


      Stimmt es das die thompson die es bei uns auf dem Markt gibt aus Russland stammen?
      Images
      • 20160302_155854-picsay.jpg

        172.18 kB, 1,280×720, viewed 175 times
      • 20160302_164412-picsay.jpg

        233.74 kB, 1,280×720, viewed 130 times
      • 20160302_164420-picsay.jpg

        217.63 kB, 1,280×720, viewed 112 times
      • 20160302_164447-picsay.jpg

        153.93 kB, 720×1,280, viewed 119 times
      Egal wie dicht du bist Goethe war Dichter
    • Ja,
      stammen aus einer Hilfslieferrung an Russland, und dort wurden die nur eingelagert, da es keine Mun dafür gab :D

      Schönes Stück. Ist das Griffstück nummerngleich zum Gehäuse?

      Zu 99% sind die nicht nummerngleich, wurden aber schon so an die Russen geliefert.

      Bei meiner wurde die Nummer vom Griffstück durchgestrichen, und die passende zum Gehäuse eingeschlagen.

      Das zerlegen macht echt Spass, nur die Feder ist etwas tricky.
      Solid, fantastic, aerodynamic, safe, honest, sometimes evil. Attractive to have, bloody when you don't have her.
      When she talks, she talks about death. My Azra saves non-life imagination. We love you Azra, because you are evil.
    • Ich habe das griffstück überhaupt nicht abbekommen

      Musste erstmal alles mit wd 40 einweichen

      Da hatte ich wohl auch mal Glück, meine gehört zu dem übrigen Prozent

      Griffstück und Gehäuse sind nummerngleich
      Images
      • 20160302_194615-picsay.jpg

        244.86 kB, 1,280×720, viewed 110 times
      • 20160302_194639-picsay.jpg

        156.14 kB, 1,280×720, viewed 97 times
      Egal wie dicht du bist Goethe war Dichter
    • Glückwunsch,
      das ist mal was richtig tolles :)

      Meine hat sogar Griffstück aus Auto Ordnance Fertigung, und Gehäuse von Savage Arms, was auch recht häufig vorkam bei den Hilfslieferungen, hab mich die letzten Tage intensiv in US Forem herum getrieben :D
      Solid, fantastic, aerodynamic, safe, honest, sometimes evil. Attractive to have, bloody when you don't have her.
      When she talks, she talks about death. My Azra saves non-life imagination. We love you Azra, because you are evil.
    • Erkennt man das am AO und S vor der Seriennummer?

      Verschluss hab ich eben mal raus gebaut

      Die Feder hat mich zur Verzweiflung getrieben

      Bis ich auf die Idee kam einen kleinen Nagel in die Federführungsstange zu stecken
      So geht es einfach


      Ein 30 Schuss Magazin hab ich mir schon bestellt

      Bei dem Vordergriff und dem Trommelmagazin werde ich wohl auf denix zurückgreifen müssen wenn ich nicht weit über 200 bezahlen will
      Egal wie dicht du bist Goethe war Dichter

      The post was edited 1 time, last by Jim Pansen ().

    • Ja genau,
      wobei AO Waffen seltener sind, Auto Ordnance hatte starke Probleme bei der Herstellung...

      Allgemein ist die Version mit den glattem Lauf seltener, als die geriffelten.

      Also beim einbauen hab ich das auch mit dem Nagel gemacht, beim heraus nehmen der Feder noch nicht, das muss ich nachher mal testen.

      Trommel hab ich von ZIB als Nachbau, ist echt gut, wackelt aber auch etwas.

      Wo gibt es da Denix Griff denn zu kaufen? Der ist leider nicht passend, da der ganz anders befestigt wird, und leider auch zu dick.

      Glaube kompletter Selbstbau wäre das einfachste. Hab hier noch ne 1928a1 Airsoft, da könnte ich mal die Maße durchgeben.
      Solid, fantastic, aerodynamic, safe, honest, sometimes evil. Attractive to have, bloody when you don't have her.
      When she talks, she talks about death. My Azra saves non-life imagination. We love you Azra, because you are evil.
    • Ich habe einfach denix mal ne Mail geschrieben

      Weist du ob wenigstens die Trommel von denen passt?

      Hab es auch nur beim Einbau mit einem Nagel gemacht, war wohl komisch geschrieben ;^)


      Selbstbau fällt bei mir leider aus


      Die Version mit glattem lauf wurde lt wiki ca 500 000 mal gebaut

      Egal wie dicht du bist Goethe war Dichter
    • Ah ok ;)

      Ja, die Denix Trommel passt, habe ich hier. Zib verkauft die ja für 25 EU.

      Denix Griff wäre gut, muss man halt Loch bohren für die Schraube.
      Solid, fantastic, aerodynamic, safe, honest, sometimes evil. Attractive to have, bloody when you don't have her.
      When she talks, she talks about death. My Azra saves non-life imagination. We love you Azra, because you are evil.
    • Sgt_Elias wrote:

      Allgemein ist die Version mit den glattem Lauf seltener, als die geriffelten.


      Meinst du die Kühlrippen aussen? Dachte eigentlich, dass die geriffelten seltener sind. Wollte mir auch mal eine zulegen mit Cutts Compensator und Lyman Visier aber irgendwie war mir das dann doch zu viel für ein totes Stück Stahl und Holz.
    • Jo Kühlhrippen ;)

      Hmm, also laut US Foren sind die mit Lyman Spindeldiopter und geriffeltem Lauf begehrter und teurer, von der letzten Version mit glattem Lauf und Lyman L Battle Sight wurden weniger hergestellt.

      Ich hätte auch lieber die Version, die der "Al Capone" 1921 am meisten ähnelt, aber ist mir auch zu teuer.
      Solid, fantastic, aerodynamic, safe, honest, sometimes evil. Attractive to have, bloody when you don't have her.
      When she talks, she talks about death. My Azra saves non-life imagination. We love you Azra, because you are evil.
    • Mir blutet das Herz zu sehen wie die schönen Thommys verstümmelt werden und nie mehr "sprechen" werden. Ewig schade drum. Die scharfen zu Halbautomaten umgebauten 1928er sind Mangelware und der Bestand endlich.
    • Die Produktionszahl 500.000 für die glattläufige 1928A1 kann nicht stimmen, das wäre fast die gesamte Produktion der Modellreihe 28. Vielleicht eher 50.000: Die Seriennummern des Modells 1928A1 aus Savage-Fertigung enden zwischen 500.000 und 600.000 und haben bei 15.000 als 1928 angefangen (im Anschluss an die Colt-Fertigung des Modells 1921). Bei AOC ging der Seriennummernbereich des Modells 1928 nur bis <200.000. Wahrscheinlich bezieht sich die Zahl auf die M1/M1A1, die ja auch einen glatten Lauf hat.

      Die Geschichte, dass die Sowjetunion die Thompsons aus Munitionsmangel nicht benutzt hat, ist ein urbaner Mythos: Es wurde genug .45 ACP geliefert, außerdem dürften noch Reste aus dem 1.WK vorhanden gewesen sein. Diese Bestände wurden in den 90ern zusammen mit den 1911A1 und den 1911 aus der Zarenzeit in den Westen verkauft.
      Der Grund ist vielmehr der logistische Aufwand, der sich bei den (im Vergleich zu den PPSh41) geringen Stückzahlen wohl nicht richtig gelohnt hat. Die Ursprünglichen Lend-Lease Bestellungen der UdSSR für MPs wurden recht bald storniert. Der Großteil der Thompsons wurde als Standard-Zubehör zu Panzern (im wesentlichen M3 Stuart, kenne mich da aber nicht so aus) geliefert und von den Russen nicht benötigt.
      Außerdem wurde ein Teil der Waffen doch benutzt. Es heißt, dass ein Schwerpunkt der Verwendung die Nordfront war. Die Thompson muss bei Kälte/Schmutz Probleme mit dem Ausziehen der Hülsen gehabt haben. Deswegen wurde der Putzstock griffbereit mitgeführt, um feststeckende Hülsen entfernen zu können. Neben den offensichtlich gestellten Propagandaphotos gibt es ein Bild, auf dem ein russischer Soldat eine 1928A1 mit Standkimme führt; der Ladestock ist an den Riemen gebunden. Ich denke dass man sowas nicht für ein Propagandaphoto (von denen es mehr gibt) macht. Außerdem gibt es zwei Boden-/Wasserfunden aus Karelien. Da es ebenfalls 1928A1er mit Standkimme waren, ist es unwahrscheinlich, dass die von Deutschen dorthin gebracht wurden. Die Bilder von Wehrmachtssoldaten an der Ostfront zeigen immer 1928 oder 1921, die wahrscheinlich schon 1940 erbeutet wurden.

      Die 28A1 Version mit glattem Lauf ist von den Produktionszahlen her seltener als die mit geriffeltem Lauf. Da sie (und vor allem die Version mit Lyman-Sight) begehrter sind, liegt wahrscheinlich im wesentlichen daran, dass sie näher an der Gangster-Version sind. Ein vertikaler Vordergriff an einer 28A1 ist zwar as original as pink paint, sieht aber immerhin noch stimmiger aus (Wobei man sagen muss, dass es auch eine späte 28er Version von AOC mit glattem Lauf und vertikalem Vordergriff gab, da wurde dann aber das US und A1 ausgeschliffen).
      Meiner Meinung nach sind die Kühlrippen und das Lyman-Visier den Aufpreis nicht wert, es sei denn man möchte eine (minimal) ältere Version mit entsprechend anderer Geschichte. Die glattläufige 1928A1 finde ich sehr interessant. Sie wurde vereinfacht, hat aber noch fast alle unsinnigen, aber aufwändigen Features (Cutts Comp, Blish-Lock, Aufnahme für TM, abnehmbarer Vorderschaft), und kostet im Moment wesentlich weniger als eine M1.


      @ John Matrix: Hmm. Warum baut dann ein bekannter Händler seine Halbauto-Umbauten zu Deko um und versucht sie zu Preisen loszuwerden, die unter dem Marktwert einer Deko liegen, bei der nicht der Feuerwahlhebel entfernt und das Verschlussgehäuse zerfräst wurde? Klar finde ich Deko-Umbauten nicht schön. Aber hier brauchen wir uns wirklich (noch) nicht zu beklagen. Da sind die tausenden von in die USA exportierten Teilsätze wesentlich schlimmer: Was nützt einem da ein unveränderter Lauf und Verschluss, wenn das Verschlussgehäuse mit der Seriennummer (und damit alle Info über die Geschichte) unwiederbringlich verloren ist?
    • Joda_B wrote:

      Warum baut dann ein bekannter Händler seine Halbauto-Umbauten zu Deko um und versucht sie zu Preisen loszuwerden, die unter dem Marktwert einer Deko liegen, bei der nicht der Feuerwahlhebel entfernt und das Verschlussgehäuse zerfräst wurde?
      Vielleicht habe ich Dich falsch verstanden aber was soll man mit den Dingern als z.B. Sportschütze ? Sicherlich beim BDS ist das die Disziplin Langwaffen Halbautomat mit Kurzwaffen Munition auf 50m oder so ähnlich. Ich hab das Ding mal bei einem geschossen. Auf dem Stand der echte Hingucker, das war ein Hallo, insofern würde es lohnen. Allerding mußte ich etwa 50cm über die Scheibe halten. Der Typ kannte seine Waffe und wußte was er tut (ehem. Landesleiter, Wiederlader, ....) und hatte nicht alle Schüsse auf der Scheibe. Nicht mal beim BDS Westernschiessen 97-11 ist das Ding einsetzbar, weil zu jung.
      Dafür blockier ich mir keinen Platz auf der grünen WBK.
    • Wahrscheinlich ist das mit das Problem. Ich wollte aber nichts gegen die Halbautomaten sagen; wenn mir Schießen Spaß machen würde, würde ich die toll finden. Mein Kommentar zielte auf diese Aussage ab:

      John Matrix wrote:

      Mir blutet das Herz zu sehen wie die schönen Thommys verstümmelt werden und nie mehr "sprechen" werden. Ewig schade drum. Die scharfen zu Halbautomaten umgebauten 1928er sind Mangelware und der Bestand endlich.
      Die zu Halbautomaten umgebauten 1928A1 sind wohl keine Mangelware, sondern eher Ladenhüter. Anders kann ich mir nicht erklären, dass ein Händler seine Halbautomaten, für die er ursprünglich knapp 1000€ haben wollte zur Deko umbaut (Mehrkosten) und für 379€ verkauft (bzw. es versucht). Wenn es wenigstens ein Salutumbau gewesen wäre, könnte man dem noch wenigstens irgendetwas abgewinnen. Das machen sie aber nicht (auch auf Nachfrage). So ist es aber einfach nur doppelt Schrott: Zuerst die Änderung auf Halbauto, bei der vieles geändert wird, was bei der Deko bleiben kann, dann der Rest auch noch zerstört.
      Hier müssten auch die Dekowaffenhasser zugeben, dass für die meisten Thompsons die einzige Alternative zum Schmelzofen der Dekoumbau ist. So viele Serienfeuerwaffensammler und Sportschützen mit exotischen Disziplinen gibt es einfach auf der Welt nicht. ;(
    • Ich denke mal es ist Transarms gemeint, dieser Händler ist unter den Schützen wohlbekannt, und das nicht im positiven Sinne.
      Die 1928 von LDT ist gerade eher schwierig zu bekommen, der Großhändler hat aktuell keine Waffen, Blendinger, und Waffen-Centrale haben nichts mehr, Hege soll zumindest laut Website liefern können, im Egun ist eine einzige drin. Die Niedermeier Umbauten der 1921 und 1928 sind zumindest derzeit nicht, evtl. auch nie mehr erhältlich.

      Disziplin ist in erster Linie BDS Fallscheibe Sportgewehr Selbstlader Kurzwaffenpatronen offene Visierung, Speed und die neuen Mehrdistanzdisziplinen für die entsprechende Waffengattung kämen auch infrage. Natürlich dürfte man auch 50m Präzi und 50m Zeitserie damit schießen, aber das wird nix.

      Einen der 3 WBK Plätze fürs Grundbedürfniss würde ich dafür auch nicht hergeben, ist man aber da mal drüber ist es eh schon egal, ob Waffe Nr 4 oder Nr.10, der Aufwand bleibt in etwa derselbe.
    • Ja, Transarms ist gemeint. Mit dem neuen Lauf haben die ja auch einen geringeren Sammlerwert.
      Vor nicht allzulanger Zeit wurden aber auch LDTs mit Lyman Sight als Salut-Umbau für 880€ verramscht. Das letzte was ich von Niedermeier gehört habe, ist dass die Version mit Lyman-Visier seit längerem vergriffen ist aber stark nachgefragt wird; von denen mit Standkimme scheint es noch genug zu geben. Ich vermute mal, wer den Aufwand für den Eintrag betreibt, möchte dann verständlicherweise schon die Top-Variante haben. Deswegen lohnt es wahrscheinlich auch nicht, die gebrauchten frühen 1928A1s aus anderen Quellen umzubauen.
      Von einem Umbau einer 1921 habe ich noch nie gehört. Die einzigen 21er, die ich je in D gesehen habe, waren Boden- oder Wasserfunde. Wenn da jemand einen Link hat, bitte her damit.

      Um nochmal auf das eigentliche Thema zurückzukommen:
      Die glattläufigen 1928A1er werden meiner (natürlich subjektiven) Meinung nach gerade unter Wert verkauft. Einen Aufpreis von ~200€ für das Lyman-Sight kann ich noch nachvollziehen (soviel kostet das Ding in etwa einzeln), aber 300€ nur für einen Lauf mit Kühlrippen 8| ?? Dazu kostet die wesentlich einfachere M1 (und im Prinzip häufigere) im Moment auch fast doppelt so viel. Aber von Wert kann man da ja sowieso nicht sprechen, ist ja Schrottwert + ideeller Wert...