Kipplauf-Luftgewehr bis 300 Euro gesucht!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kipplauf-Luftgewehr bis 300 Euro gesucht!

      Hallo alle zusammen ich bin hier neu im Forum und neu in der kompletten Luftgewehrwelt.
      ich habe neulich mal bei einem kumpel mit einem billigen Perfecta luftgewehr geschossen und da hat es mich gepackt.
      jetzt habe ich schon viel gelesen im Internet über Luftgewehre aber weiss nicht was gut zu mir passt.
      Also meine frage an euch ist welches luftgewehr passt zu diesen ansprüchen max.300 euro,entfernung 50m. auf cola dosen und mit ZF.
      Und am besten noch ein Kipplauf weil das mit gasdruckspeicher oder co2 kapsel gefällt mir nicht so gut.
      z.B. dasHämmerli Hunter Force 900 Combo oder so in der art.


      Danke im voraus und Gut Schuss


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Flammpanzer ()

    • Hämmerli ist ein "altbekannter" Markenname, der von Umarex auf diverse China-Knicker gepappt wird. Es gibt ein paar gute Waffen unter dem Label (z.B. 850 AirMagnum), die Hämmerli-Knicker würde ich höchstens Mittelfeld einordnen
      Schlecht sind sie wohl nicht.... aber wenn man mal Ersatzteile braucht, kanns Probleme geben

      Bei Weihrauch, Diana und einigen Match-LG Herstellern (z.B. Feinwerkbau) ist die Ersatzteileversorgung auch nach Jahrzehnten noch top :thumbsup:
    • Gamo naja,
      Die Qualität ist nicht das beste...
      Kauf dir lieber ne Weihrauch HW35 oder ne HW50s o.Ä

      Oder wenn es unheimlich präzise sein muss ein FWB 300s (Nur gebraucht auf egun) Ist aber ein Seitenspanner.
      Dazu dann ein Zielfernrohr aus der Nikko Stirling Gold Crown Air King Serie (3-9 oder 4-12 mit MilDot absehen und ohne Beleuchtung (Die bringt eh nicht viel ))

      Gruß :)
      Wenn ich was falsches gesagt hab, behaupte ich das Gegenteil!
      Rechtschreibfehler dienen der Belustigung der Menscheit
    • Irgendwie komme ich mir dabei inzwischen fast blöd vor, aber ich würde auch eine Feinwerkbau 300S bei eGun kaufen. Oder irgendwas von Weihrauch. Da bekommt man noch etwas für sein Geld, nicht irgend ein Asiatenprodukt mit aufgeblasenem altehrwürdigen Markennamen. Ich finde das eine riesen Sauerei das auf so eine Art und Weise Bauernfängerei betrieben wird.

      Wenn es Kipplauf sein muss, dann wohl am ehesten eine HW35. Richtig üble Chinakracher gibts schon für 30 Euro, aber auch da gibt es Leute die damit zufrieden sind.
      Field Target iesloch - Just for Fun!
    • Ich würd auch zu Weihrauch raten, du kriegst Topqualität, nen super Abzug, da kommen die Gamos und Hämmerlis nicht mit und du unterstützt ein deutsches Unternehmen. Und die Ersatzteil- bzw. Verschleißteilversorgung ist auf viele Jahre hin gesichert.
      Ob's ne HW30S, HW50S, die gute alte HW35 oder ein Unterhebelspanner wie HW77 oder 97 sein soll, entscheidet dein Geschmack und Geldbeutel. Daneben liegen kannst du mit keinem Weihrauch.
      Field-Target :W: iesloch! :nod:

      "Je korrupter der Staat, desto mehr Gesetze braucht er."
      Tacitus
    • MarcKA schrieb:

      Richtig üble Chinakracher gibts schon für 30 Euro, aber auch da gibt es Leute die damit zufrieden sind.

      Zum Dosenschubsen auf 10m sind die meistens auch völlig ausreichend.
      Wer nicht mehr braucht, der kommt also damit hin.


      Noch eine Empfehlung, wenn man auf etwas kleinere Gewehre steht (wir kennen ja deine Körpergröße nicht):
      Weihrauch HW30S
      Ist halt etwas kleiner als und leichter als die HW50 oder HW35, aber nicht schwächer und auch nicht schlechter.



      Stefan
    • MarcKA schrieb:

      Richtig üble Chinakracher gibts schon für 30 Euro, aber auch da gibt es Leute die damit zufrieden sind.
      Durfte mal eines Schießen...
      :cry: :kotz: Der Abzug war total hart, kein Vorweg, Präzision unter aller Sa* (CD auf 15m war schon drin mit nem ZF)
      Aber ich denke das sollte man mit jeder softair packen (naja mit 0.08J nicht ganz)
      Aber sonst, das Gewehr wog nur etwa 2,5kg, der Prellschlag war dadurch sehr intensiv, Es gibt keine Sicherung, das Holz hat risse (schaft) die Kimme ist nur höhenverstellbar, Die Laufdichtung sah auch nicht mehr so gut aus
      Nach dem schuss noch ein langes Scheppern von der Feder,
      an Bohrlöchern und Gewinden war noch ein Grat

      Ich denke man kann schon nen bisschen was raus holen, wenn man das teil komplett überarrbeitet, aber es wird NIE auch nur im Ansatz an die Präzision einer HW 30s/35 herankommen, egal was man macht.
      Wär aber bestimmt mal nett zu sehen, was man an Präzision doch aus dem 30€ Knicker herausholen kann. Aber dazu sollte einiges überarbeitet werden, und zu der Arbeit die man sich da macht sollte man sicherlich schon eine FWB 300s ode rein HW35 bekommen.
      Das lohnt sich definitiv nicht!
      Gruß
      Wenn ich was falsches gesagt hab, behaupte ich das Gegenteil!
      Rechtschreibfehler dienen der Belustigung der Menscheit
    • Es werden hier häufig die deutschen Qualitäts-LGs von Weihrauch oder Diana empfohlen, zweifellos sehr gute Gewehre von hoher Qualität. Dies hat aber natürlich auch seinen Preis. Bei den günstigeren Marken kann ich auch die Tell LGs (Cometa, Spanien) empfehlen. Diese sind zwar nicht ganz so edel verarbeitet, verfügen aber dennoch über ansprechende Qualität und brauchbare Präzision für einen Freizeitschützen (zumindest die 220er und 300/400er Tells).
      Die Gamos werden meines Wissens auch in Spanien gefertigt, ich kenne mich aber mit diesen nicht aus (kann nichts aus eigener Erfahrung sagen).
    • Danke für die vielen antworten!
      Ich hab mir noch andere Weihrauch Gewehre angeschaut und bin auf das HW57 gestossen das hat einen starren Lauf weil es einen spannhebel hat und dan doch eine höhere präzision als das HW35 haben müsste. Ist das richtig oder nur reine theorie?
    • Ich hab mir ende Juli ein HW77 Match gekauft, bin sehr zufrieden damit. Über Ersatzteile brauch ich mir keine sorgen machen weil es bei Schneider jedes erdenkliche Ersatzteil für den Püster gibt. Mit einfachem Schaft liegt das Gewehr bei 309 Euronen. Ich finde das das Gewehr auch für Anfänger gut geeignet ist, da man es mit Kimme/ Korn oder Zielfernrohr nutzen kann. :)
    • @ oli477

      Er gab als Bsp aber das 900er an und da kann von deiner Bewertung allerdings nicht die Rede sein.


      @ elDiablo

      Naja wenn du wirklich Punktgenau schiessen willst sollten dir diese Feinheiten vielleicht wichtig sein.

      Ich habe die Gelegenheit auf 20m zu schiessen, meistens sinds aber ca 12m und da schiesse ich mit dem ollen Baikal auch nur ins schwarze wenn man sich erstmal an den Abzug gewöhnt hat.

      Ich habe mir letzte Woche auch das Hämmerli bestellt und es nagelneu für ca 100 € weniger als Originalpreis bekommen. Wenn es morgen ankommt kann ich dir vielleicht schon Abends was dazu schreiben.

      Es gibt z.B. auch mehrlader mit Federdruck, da brauchst du dann auch kein CO2. Allerdings sind die günstigen neuen auch nicht die besten.

      Oder du kaufst dir Bei EGun eine gebrauchte gute alte Haenel repertierer. Allerdings kommen da glaube ich Rundkugeln rein.
      Ich würde anfangs jedenfalls nicht zu viel Geld ausgeben. ganz einfach weil du dich sicher weiterentwickeln wirst falls es dir wirklich Spaß macht.

      Erst denkst du dir oh das könnte schwerer sein oder länger oder ein Lochschaft würde dir gut passen.
      Das kannst dann beim zweiten richtig machen.
      Wer andern eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät.
    • HWJunkie schrieb:

      MarcKA schrieb:

      Richtig üble Chinakracher gibts schon für 30 Euro, aber auch da gibt es Leute die damit zufrieden sind.

      Zum Dosenschubsen auf 10m sind die meistens auch völlig ausreichend.
      Wer nicht mehr braucht, der kommt also damit hin.


      Noch eine Empfehlung, wenn man auf etwas kleinere Gewehre steht (wir kennen ja deine Körpergröße nicht):
      Weihrauch HW30S
      Ist halt etwas kleiner als und leichter als die HW50 oder HW35, aber nicht schwächer und auch nicht schlechter.



      Stefan
      Genau! Und das HW 57 ist in diesem Zusammenhang auch eine Option zu HW77/97 und vielmals unterschätzt.

      etit: obwohl ja eigentlich kein Knicker.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cpt.Bullshot ()

    • Vorallem wissen bestimmt nicht viele wieviel 50 m sind.
      Ein 11 Stockwerke hohes haus (Platte) ist bei ca 31m die guten alten 5 Stockwerkshäuser z.B. sind 16 m hoch :) die Poller an der Strassenseite sollten ausserorts 50m auseinandersein. Da kann man sich das vielleicht vorstellen.
      50m sind ein ganzes Stück^^
      Wer andern eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät.