Westernwaffen im 21. Jahrhundert...wo sind all die Indianer hin...

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • leaf hound wrote:


      Oder stirbt der Spass, weil es nix mehr Neues aus den Fabriken gibt?
      Ich bin gespannt, was 2017 für die Westerner bereithält....hoffentlich bewegt sich doch mal wieder was hinsichtlich der PTB-Zulassungen....
      Ja, spaßig sind die Gebrauchtpresise sicher nicht..... Ich nerv Hege und die einschlägigen Händler immer mal wieder mit Anfragen. Wenn man wenigstens mal erfahren würde, WORAN es denn derzeit scheitert? Die PTB kanns ja nicht sein, wenn ich mir die Steel Cops so ansehe.....
    • Bürste wrote:

      Die PTB kanns ja nicht sein, wenn ich mir die Steel Cops so ansehe.....
      ...da habe ich zwar keinen, aber "durchgerutscht" sind die bei der PTB mit Sicherheit nicht. Die haben mit absoluter Sicherheit auch ihren PTB Stempel teuer erkauft. Die Laufsperre ist schon nicht ohne, aber hier vermute ich eher noch eine schöne Sollbruchstelle. Erzählen wird das sicher niemand (auch die stolzen Besitzer nicht).
      Da würde ich auch bei einer Neuvergabe für einen Cattleman drauf wetten wollen. :|
    • Bürste wrote:

      "Forderungskatalog" der PTB
      ..da gibt es soooviel im I-net zu lesen. Grundsätzlich: kein Umbau und kein Abfeuern scharfer Munition. Bei der PTB Prüfung wird wohl sehr ausführlich beides versucht. Bei den robusteren Teilen musste neben Verstiftungen, versetzen Kammern, Auffräsungen der Trommel auch eine Sollbruchstelle von Lauf zu Rahmen existieren, damit bei einer Demontage ein Bruch erfolgt. So habe ich es mal gelesen. Das betrifft natürlich Revolver. Auch eine Schwächung am Rahmen kann durchaus PTB gewollt sein. Bei Pistolen ist das auf Grund der Funktionsteile noch viel einfacher zu bewerkstelligen. Beispiele für geschrottete Teile findet man im Netz genug.
    • Die Leute sind schon knetendämlich. Gesetzt den Fall, sie lönnten so ein Ding kalibermäßig aufbohren - und sagen wir mal, sie managen es sogar, an Munition zu kommen... Was glauben die denn wohl, was beim ersten Schussversuch passieren wird?
      Bekennender Jason-King-Fan.
    • leaf hound wrote:

      Bürste wrote:

      "Forderungskatalog" der PTB
      ..da gibt es soooviel im I-net zu lesen. Grundsätzlich: kein Umbau und kein Abfeuern scharfer Munition. Bei der PTB Prüfung wird wohl sehr ausführlich beides versucht. Bei den robusteren Teilen musste neben Verstiftungen, versetzen Kammern, Auffräsungen der Trommel auch eine Sollbruchstelle von Lauf zu Rahmen existieren, damit bei einer Demontage ein Bruch erfolgt. So habe ich es mal gelesen. Das betrifft natürlich Revolver. Auch eine Schwächung am Rahmen kann durchaus PTB gewollt sein. Bei Pistolen ist das auf Grund der Funktionsteile noch viel einfacher zu bewerkstelligen. Beispiele für geschrottete Teile findet man im Netz genug.
      Hab hier im Forum was von 2003 gefunden.....
      Aber wenn man mal wegen der Ubertis anfragt heißt ja immer, "jaaa, die PTB, wird immer schwieriger....."

      Was ist denn neu dazugekommen? Versetzte Trommeln (bei.45 schon sehr dünnwandig), Lauf komplett zu oder außermittig gebohrt. Gehärtete Stahleinsätze an der Laufwurzel.......
      Was soll denn danach noch kommen? Lauf, Trommel und Griffstück komplett weglassen? 8o Grundsätzlich scheint aber Ganzstahl und PTB doch zu funktionieren.
      PTB antwortet nicht auf Bürgerfragen nehm ich mal an?!
    • ok....wieder ernst Modus und zum Thema:
      Nein, ich denke nicht, dass man von der PTB Auskünfte zu deren Problemstellungen bekommt.
      Was kann noch kommen?
      Habe es ja schonmal in dem von mir verzapften Thread

      Hege Uberti SAA 1873 - gibt es die noch?
      angedeutet:


      In UK und Frankreich gibt es die Teile weiterhin zu kaufen. Sehen analog der PTB 528/532 aus:
      kürzere Trommel, sogar z.T. verstiftet, Lauf zur Trommel hin zugeschweißt, riesiger Trommelspalt, und sogar noch eine orange/rote Signalfarbe an der Laufmündung (UK).
      Ich denke, es geht wieder in die Richtung der frühen PTB plus irgendeine weitere Einschränkung (gesperrte Trommel war ja zuletzt auch noch..).
      Bei soviel "Originalität" -s - Verhinderung sagt dann auch mal der Hersteller "basta".
      Aber nur Spekulation, vielleicht wartet man auch einfach nochmal die Gesetzgebung ab.
    • Der Wilde Westen lebt.

      Meine Handykamera macht anscheinend zu grosse bilder , was immer das auch heissen mag.
      Selbst bei geringster auflösung .
      Na ja dann kann ich halt keine bilder hier reinstellen.
      Kimme und Korn immer nach vorn.

      The post was edited 1 time, last by Sagt. Iceman ().

    • Users Online 1

      1 Guest