Bezugsquellen für 12-er Haenel-Magazine

    • Bezugsquellen für 12-er Haenel-Magazine

      Hallo Genossen!

      Weiß jemand zufällig, wo man neuwertige 12-Schuß Haenel-Magazine bekommen kann?? Ich hab schon so viele Händler gefragt....

      Gruß Steve

      (Fragestellung ist vorher mit Herr Eichstädt abgeklärt worden)
    • Original von four-point-five
      egun.de,

      das ist die günstigste Lösung um an die Magazine zu kommen.

      Roland



      Simmt! Hatte ich ganz vergessen. Da könnte man auch Original-HAENEL-Magazine bekommen.

      Was die Händler angeht, so gibt es hier einige Geschichten, wo selbst die Hersteller nicht wussten, dass einige ihrer Teile unter einander austauschbar sind. Das ist keine böse Absicht, sondern mangelnde Information.

      Manchmal muss man halt schlauer sein, als der "Fachmann".
      ;)
      aus meiner Waldläufer-Phase: Waldläufer-Geschichten
    • Bei Sportwaffen Schneider gibts auch welche, allerdings kostet das Stück um die 26,-EUR. In den ganzen Jahren hab ich allerdings keine guten Erfahrungen mit den 12er Magazinen gemacht. Teilweise bekommt man nur 10 Kugeln rein und manchmal leiert die Feder relativ schnell aus, so das die 2 letzten Kugeln nicht geladen werden.

      Simie
      :huldige: Haenel, wat denne sonst!?
    • Nun, die mir bekannten 12er, bei welchen es sich allerdings um alte, Haenel- Magazine handelt, neigen nicht dazu auszuleiern. Ich habe hier eines, das seinen Dienst klaglos seit 10 Jahren versieht, und ich habe es damals, auf der Waffenbörse in Kassel, gebraucht gekauft.
      Probleme mit Magazinen, hier den 6ern, kenne ich persönlich nur von Nachbauten, und die waren ebenfalls sauteuer, aber grottenschlecht verarbeitet.
      Original Haenel gehen auf Egun immer wieder für erträgliche Preise über den Tisch, also kann ich es eigentlich nur Empfehlen dort nachzuschauen.
      Jene,
      die ihre Schwerter zur Pflugscharen schmiedeten,
      pflügen nun für Männer,
      die ihre Schwerter behielten.
      Mitglied im FWR NR:26269
    • Hallo!

      Erstmal vielen Dank für eure Hilfe. Also bei Egun hab ich natürlich auch immer wieder geschaut, aber wenn 12-er, dann nur gebraucht! Und es müssen definitiv Haenel-Magazine sein!

      Das hat zwei Gründe: Zum einen find ich die Anschütz-Magazine einfach total schlecht mit der breiten Entriegelungstaste oben drauf (wenn man mit der Taste ans Gehäuse kommt fliegen die Kugeln oben raus) und zweitens funktionieren zwar die Haenel-Magazine in Haenel & Anschütz-Repetierern, aber die Anschütz-Magazine funktionieren nicht in Haenel-Repetierern, sondern nur in den Anschütz!!! Deswegen Haenel-Magazine! Zumindest ist das bei meinem Anschütz 275 und meinem Haenel 310 so!

      Gruß Steve

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SteveMontana ()

    • Also ich kann mir auch nicht vorstellen das bei den Magazinen irgend etwas ausleiert . Was damals hergestellt wurde war halt was für die Ewigkeit , egal was es war .

      Ich hab selber noch mehrere Magazine von Haenel in allen Grössen, und die halten . Sogar ein aus zwei 12ern zusammengenietetes, also ein "24er " verrichtet seine Dienste tadellos.
    • Original von agi1307
      Also ich kann mir auch nicht vorstellen das bei den Magazinen irgend etwas ausleiert . Was damals hergestellt wurde war halt was für die Ewigkeit , egal was es war .

      Ich hab selber noch mehrere Magazine von Haenel in allen Grössen, und die halten . Sogar ein aus zwei 12ern zusammengenietetes, also ein "24er " verrichtet seine Dienste tadellos.


      Tja dann schau die mal die lange Feder eines 12er Magazins an wenn keine Kugeln drinn sind und wenn Du das Magazin voll gemacht hast. Nur weil es echte, gute, alte DDR Ware ist hat es auch nicht das unendliche Leben und gebrauchte Magazine erst recht nicht!
      Ich selber benutze die 12er nicht mehr weil ich von 6 12ern nur 2 habe wo alle Kugeln problemlos rein gehen. Bei den 4 anderen gehen entweder nur ca 10 rein, oder die letzten 2 Stück schaffen es nicht mehr, durch ausgenuddelte Feder, geladen zu werden.
      Mein 49a samt Magazinen ist schon seit ca 1960 in Familienbesitz, Magazine kamen aber ab und an mal welche dazu und Probleme gabs nur mit den 12ern auf Dauer. Selbst meine 6er Magazine welche noch D.R.P gestempelt sind Funktionieren alle tadellos.

      Simie
      :huldige: Haenel, wat denne sonst!?
    • Originally posted by agi1307
      ..... Sogar ein aus zwei 12ern zusammengenietetes, also ein "24er " verrichtet seine Dienste tadellos.


      :nuts: Zeige uns mal Bilder und Details, wie der Umbau gemacht wird.....
      ----------------------- Jäger der verlorenen Erma's ------------------------
      --
      - Waffen- & Munitionssachverständiger, Spezialgebiet Erma ---
      ------------ bitte hier mithelfen, damit es hier weitergeht ------------
    • Bilder kann ich leider vorerst keine reinstellen, da das Magazin in meiner Heimat liegt.

      Ich versuche es halt mal so zu erklären. Aber noch was vornweg weil ich nicht jedes Detail weiß ,ich hab es nicht selber gebaut hab es damals von jemanden bekommen.

      Da die beiden Magazine für längs zusammengebaut sind ,müssen sie erstmal durchgängig gemacht werden.

      Also bei dem einen der Boden ( ist ja nur die Schraube ). Bei dem anderen das Oberteil,also die Metallkugel und den Riegel der die Punktkugeln festhält entfernen.

      Und um die Beiden zusammen zuhalten, ist ein dünnes U-Profil Stahlblech (ca 3-4 lang) drangenietet.

      Das ist eigentlich schon alles, hoffe konnte es gut verständlich beschreiben.
    • RE: 24er Haenel-Magazin

      Original von Bleischleuder
      Ich habe eine Bauanleitung für ein 24er Haenel-Magazin gefunden. Ich gehe mal davon aus, dass du genau das gesucht hast.

      Schau mal hier


      danke nach so etwas habe ich gesucht :new11:
      habe hier nioch eine menge magazine rumliegen
      werde mich mal ran machen und ein 24er basteln
      danke nochmal
    • Benutzer online 1

      1 Besucher