Locations für Cowboy Action Shooting (CO2-CAS)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Locations für Cowboy Action Shooting (CO2-CAS)

      Ich dachte mir, wir können ja hier mal Locations, die für ein CAS in Frage kommen könnten, eintragen,
      damit alles übersichtlich in einem Thread zusammen ist und man nicht immer die Threads nach Vorschlägen durchsuchen muss.

      Ich würde sagen, man trägt hier alles mögliche ein, was in Frage kommen könnte. Und die Locations, die sich für den engeren Favoritenkreis ergeben,
      da könnte man ja versuchen was zu organisieren, bzw. erstmal mit Verantwortlichen oder Eigentümern in Kontakt treten.

      Habt ihr gute oder geeignete Vorschläge, dann rein damit hier. Ich finde die "wenigen" Möglichkeiten für das CO2 CAS sollten weiter ausgebaut werden und auch gut verteilt sein.

      "Sattle kein Pferd, das du nicht reiten kannst."
      - John Wayne -
    • Könntet ihr noch ein paar grobe Angaben machen?
      Ein Fußballfeld kennt so ziemlich jeder, aber was wären eure Mindestanforderungen an ein CO2CAS-Gelände?

      - Platzbedarf der Stages?
      - Anzahl Teilnehmer / Zuschauer?
      - Platz für Zelte, Stände?
      - Parkflächen, Übernachtungsmöglichkeiten, Sanitäreinrichtungen, Strom, Wasser? (Auf dem Gelände oder in der Nähe?)
      Rhino-Lebenserfahrung: Dieses Grünhorn bleibt ein "Greenhorn", egal wie der angezeigte Rang lautet... :saint:
    • Ist die Frage ob das gleich in diesen Dimensionen stattfinden soll/muss...
      Vielleicht suchen wir "einfach" nur einen Ort, draußen, an dem man(n) sich trifft, seine Utensilien auspackt, die Stages herrichtet und schießt.
      Nebenbei wird gegrillt und was getrunken.
      Nach getaner "Arbeit" wird gemeinsam aufgeräumt und tschüss bis zum nächsten Event...?
    • StonemasonRay wrote:

      Ist die Frage ob das gleich in diesen Dimensionen stattfinden soll/muss...
      Vielleicht suchen wir "einfach" nur einen Ort, draußen, an dem man(n) sich trifft, seine Utensilien auspackt, die Stages herrichtet und schießt.
      Nebenbei wird gegrillt und was getrunken.
      Nach getaner "Arbeit" wird gemeinsam aufgeräumt und tschüss bis zum nächsten Event...?
      Ganz genau...ich finde ja eine gewisse Euphorie immer sehr geil...ICH BIN DA AUCH IMMER GLEICH SEHR EMOTIONAL ENGAGIERT *BRÜLLLOS* :D ...aber Ray hat Recht und zusätzlich zu seinen Ausführungen:

      Ist da ein Ort an dem ich überhaupt schießen darf???

      Ich habe bestimmt seinerzeit 10 geile Locations fürs Airsoft gesucht, gefunden (na ja) und doch scheitert es eben zumeist an der eigentlichen "Ballerei", leider :rolleyes:

      Persönlich bin ich jetzt mal mutig und da gucke ich immer gern auf die Berliner CASler, die sich im eigenen heimischen Garten treffen...ich biete jetzt auch mal unseren Garten an :whistling: .
      Das ist jetzt zwar recht vorschnell, aber sollte man die Möglichkeit haben eine Stage aufzubauen, eine Feuerschale aufzustellen, ist das doch schon die halbe Miete.

      Alles andere ist dann einfach nur noch geiler, denn so ein Steinbruch ist optisch ein Leckerbissen, wir haben hier ein Mörtelwerk, bzw. Sandkuhle mit Baumbewuchs, ich werde bei Gelegenheit mal hinfahren und Bilder machen und bei Interesse den Eigentümer anfragen.

      Geile Idee @Wild Bill das hier zu sammeln :thumbup:

      P.S.: anbei schon mal schnell ein Google Maps Luftbild...

      „Yee-Haw!“... :cowboy: Das ist der Weg!
      Cowboy Action Shooter & Airsofter
      CO2-CAS Shooter List

      The post was edited 1 time, last by Micha@"Mike Faraday" ().

    • Aufgrund der Schwierigkeit, so eine Location überhaupt zu finden, dachte ich mir, wir sammeln einfach mal einiges und werten dann aus.

      Was die Locations selbst angeht, bin ich da voll bei @StonemasonRay. Einfach nur eine Location finden wo man ein CAS generell überhaupt machen kann.
      Das Ambiente macht man sich dann temporär für den Tag. Alles andere wie Sanitär, Strom, Wasser etc. dürfte die meisten Locations schon wieder zum Scheitern verurteilen,
      da das alles schon wieder zu speziell und fast aussichtslos macht - außer es ist sowas wie eine Westernstadt. Aber die sind ja schon abgegrast.
      Solche Locations wie z.B. der Steinbruch, den @Major Michaels vorgeschlagen hat, die dürften am ehesten in Frage kommen -
      also größere Areale (300 Meter im Quadrat oder mehr, wegen des Sicherheitsbereiches), die Befriedet sind oder werden können und somit eine berechtigte Hoffnung einer behördlichen Genehmigung sowie des Eigentümers besteht. Man, was ein Satz :D
      "Sattle kein Pferd, das du nicht reiten kannst."
      - John Wayne -
    • Meine Frage war vielleicht etwas missverständlich. An ein Großevent hatte ich überhaupt nicht gedacht. Wichtig wäre allerdings zu wissen, woran ihr denkt.
      Was für euch selbstverständlich ist, sollte als Eckdaten für alle anderen genannt werden, die bei einer Suche helfen könnten.

      Selbst Kleinveranstaltungen in geschlossener Gesellschaft haben Mindestvoraussetzungen. Wenn ich Freunde und Bekannte (vor Corona) nach einer guten "Location" für eine Feier fragte, kam automatisch: "Für wie viele Personen?" Denn die Kopfzahl konnte (vor Corona) problemlos zwischen 10 und 100 liegen.

      Euer CO2CAS konnte ich noch nicht live erleben. Die Videos zeigen geben nur einen kleinen Anhaltspunkt, welchen Platzbedarf eure Stages haben könnten.
      Auch ein Garten bräuchte dann eine gewisse Mindestfläche. (Hätte aber den Vorteil, dass im zugehörigen Haus zumindest eine Toilette vorhanden ist. ;) )

      Welche Ansprüche haben die Teilnehmer? 20 Survival-Spezialisten benötigen fast nichts, drei reiche Rentnerpaare dagegen ein solide befestigtes Gelände mit Powerstrom und Versorgungsanschlüssen für ihre XXXL-Wohnmobilpaläste (Letzteres haben wir im Nachbarort... :rolleyes: )

      Teilnehmerzahl? Wären das eine Handvoll Cowboys aus dem Forum, die sich "solo" an einem zentralen Ort zum Schießen und Lagerfeuer treffen möchten? Oder kommt noch "Anhang" mit? (Das meinte ich mit "Zuschauern"). CAS wird oft als "familienfreundlich" beschrieben. Wie groß ist die bisherige CO"CAS-Gemeinde, die im günstigsten Fall bei einem Match (oder gemütlichem Treffen mit CAS) zusammen kommen könnte? 10, 20, 50, mehr?
      Rhino-Lebenserfahrung: Dieses Grünhorn bleibt ein "Greenhorn", egal wie der angezeigte Rang lautet... :saint:
    • Bleikeller wrote:

      Teilnehmerzahl? Wären das eine Handvoll Cowboys aus dem Forum, die sich "solo" an einem zentralen Ort zum Schießen und Lagerfeuer treffen möchten? Oder kommt noch "Anhang" mit? (Das meinte ich mit "Zuschauern"). CAS wird oft als "familienfreundlich" beschrieben. Wie groß ist die bisherige CO"CAS-Gemeinde, die im günstigsten Fall bei einem Match (oder gemütlichem Treffen mit CAS) zusammen kommen könnte? 10, 20, 50, mehr?
      Also wenn jemand mit seinem MORELO Empire Liner ankommt, dann können wir auch noch Indoor Shooting machen. Außerdem wäre dann ein Klo und Strom vorhanden. :D

      Nein Spaß beiseite - Also ich war auch noch bei keinem CO2-CAS dabei und kenne das nur von @Sunset Sam's Videos. Ich glaube so riesig ist diese Fraktion in Deutschland leider auch nicht.

      Was ich bisher so mitbekommen habe, würde ich als Eckdaten mal folgendes mutmaßen:

      Teilnehmer: 8-25
      Anhang: 5-15
      Strom/Wasser: nicht erforderlich
      Verpflegung: Grillen und/oder Eigenbedarf
      Sanitär: Loch/Gebüsch ;)
      Leitung/Verantwortlicher: da sollte jeweils jemand auserkoren sein
      Gelände Art/Größe: ??
      Wichtig: es wird kein Müll liegengelassen

      Man sollte es so einfach wie möglich halten, sonst fällt sicher vieles wieder weg.
      Aber die Veteranen haben da ganz sicher mehr Erfahrung, was meint Ihr zu den Mindestvoraussetzungen und was fehlt noch?
      "Sattle kein Pferd, das du nicht reiten kannst."
      - John Wayne -
    • flupp... wrote:

      Also mein Planwagen bietet alternierend Dusche und Clo (Dusche, solange Wasser da ist, und Clo... bis voll ist ~15l, dann müßte mal jemand zum Gulli... :D )
      Außerdem Preßluft und LEP-Ladestation 60/220Bar.
      An so ein Klo hatte ich auch schon gedacht, aber den Gedanken dann wieder verworfen, weil ich mich mit der Vorstellung schwer tat, dass das jemand entsorgen möchte. :D
      Wäre aber sehr löblich von dir @flupp..., das zur Verfügung zu stellen.

      Evtl kann man ja auch mal für eine gewissen Grundausrüstung eine kleine Spendenaktion starten und was zusammenschmeißen, damit man ein Basic-Paket für solche Events hat.
      "Sattle kein Pferd, das du nicht reiten kannst."
      - John Wayne -
    • Wild Bill wrote:

      Evtl kann man ja auch mal für eine gewissen Grundausrüstung eine kleine Spendenaktion starten und was zusammenschmeißen, damit man ein Basic-Paket für solche Events hat.
      Wenn es ernst gemeint ist, verwirf den Gedanken besser gleich wieder, wir hatten das mit einm gemieteten Dixi-Kloa uf einem ehemaligen Airsoftfeld, keinerwollte so wirklich die Miete mit tragen UND vorallem nicht mehr drauf, nachdem "Kamerad Schiss" einmal da war... ;) ^^

      Man muss es vorher so einfach ind simpel wie nur möglich halten, ein Ort, die Möglichkeit für eine Stage und fertig... :thumbup:
      „Yee-Haw!“... :cowboy: Das ist der Weg!
      Cowboy Action Shooter & Airsofter
      CO2-CAS Shooter List
    • Bleikeller wrote:

      Könntet ihr noch ein paar grobe Angaben machen?
      Ein Fußballfeld kennt so ziemlich jeder, aber was wären eure Mindestanforderungen an ein CO2CAS-Gelände?

      - Platzbedarf der Stages?
      - Anzahl Teilnehmer / Zuschauer?
      - Platz für Zelte, Stände?
      - Parkflächen, Übernachtungsmöglichkeiten, Sanitäreinrichtungen, Strom, Wasser? (Auf dem Gelände oder in der Nähe?)
      Also ich versuche mich mal so kurz wie möglich zu halten. Es gibt viele Faktoren, die ein stimmungsvolles Match schaffen. Bei der Location ist mir neben den örtlichen Gegebenheiten wichtig, dass die Sie Stimmung schafft, dass ersehnte "Wild West Feeling".

      Dieses Feeling wird u.a. erreicht durch das mitwirken der Teilnehmer (Kleidung, Einstellung etc.) und der Umgebung (Saloon, Holzhütten, große Grassteppe wie Prärie, Steinbruch wie Canyon / Rockys etc). Was will ich damit sagen? Es macht einen Unterschied, ob ich im Saloon in voller Montur mit anderen Cowboys zusammen sitze, oder in einem klassischen Schützenverein sitze, wo ein paar Schützen vielleicht einen Cowboyhut aufgesetzt haben und mehr nicht.

      Leider lässt sich schwer beschreiben, was bei einem gelungen co2CAS Match passiert. Als wir 2019 aus Amberg wieder zurück fuhren, musste ich auf der Autobahn erstmal wieder die Realität realisieren. Ich fühlte mich an diesem Wochenende tatsächlich in der Zeit zurück versetzt und hatte mein eigentliches Leben total vergessen. Ähnlich erging es mir im Tombstone Village Edderitz.

      Zur Location: Auch wenn das co2CAS immer bekannter wird, ist es nicht so einfach ausreichend Teilnehmer für ein Match zusammenzubekommen. Das ist auch davon abhängig, in welcher Region das Match ausgetragen wird. Wenn um die Location mehrere Teilnehmer wohnen, ist es deutlich einfacher. Aktuell kommen die meisten Teilnehmer aber hunderte Kilometer angereist.
      Neben den klassischen Standards, die das Grundstück mit sich bringen muss (ausreichend Umfriedung. Stichwort: Diabolo darf das Grundstück nicht verlassen etc.) ist es auch immer eine Frage des Komforts. "Wir Cowboys sind abgehärtet", mag man denken. Aber nicht jeder von uns denkt so. Gibt es fließend Wasser? Sind Toiletten vorhanden? Werden die Teilnehmer mit Essen versorgt oder steht die Selbstversorgung an? Gibt es Getränke zu kaufen? Wie sind die Schlafmöglichkeiten? Wo und wie wird geschossen, wenn es regnet?

      Ich würde mal pauschal sagen, je weiter die Location von der Zivilisation entfernt ist, desto niedriger der Komfort und desto schwieriger ist es Teilnehmer zu finden. Natürlich kann man auf jeglichen Komfort verzichten, leben wie die Cowboys in der Prärie, aber es wird nur wenige geben, die daran teilnehmen werden. Bedenkt bitte auch, dass einige von uns Ihre Ladys mit in der Kutsche haben ;)

      Der Komfort soll keine Regel sein, sollte aber mitbedacht werden.

      Wo fängt man nun mit der Suche an? Dort, wo es schon Cowboys gibt! Westernstädte, Westernvereine, CAS Vereine etc. Hier sind die Locations meistens erschlossen und bieten den Mindestkomfort. Ausserdem sind dort potenzielle "Neukunden" anzutreffen ;) Das sind auch alles Gründe, warum ich mit unserem co2CAS unbedingt in die deutschen Westernstädte will.

      Teilnehmerzahl: Aktuell können wir froh sein, wenn wir 20 Teilnehmer zusammenbekommen. Bei max. 20 Teilnehmern ist die Organisation noch recht einfach. Werden es mehrere Teilnehmer, müssen für das Match Posses (Gruppen) gebildet werden. Diese Posses müssen dann zeitgleich auf den Stages schießen. Dabei muss die Sicherheit der Teilnehmer natürlich weiterhin gewährleistet sein, die Geländeumfriedung muss ausreichend groß sein, es werden mindestens zwei Range Officer mit den exakt gleichen Timern benötigt und und und... auch sowas muss bedacht sein.

      So viel zu den wichtigsten Punkten aus meiner Sicht. Wer noch mehr Infos möchte, dem empfehle die Vorstellungs-Videos zur Red River Trail Crew in Amberg und zum Tombstone Village Edderitz:





      Auch den Bericht zu Ponde Rosa empfehle ich Euch. Wenn Ihr zwischen den Zeilen lest erkennt ihr, worauf es mir bei einer Location ankommt. An dieser Stelle nochmal: Das ist keine Regel! So suche ich persönlich Locations.

      Schaut einfach mal, was es in eurer Umgebung zum Thema "Western" und " Wild West" gibt. Wenn Ihr eine Idee habt, stellt Sie hier erstmal vor und lasst uns darüber diskutieren.

      co2cas.de
      Jetzt neu! Home of CO2 Air Cowboys.

      Besuch uns auch hier im Forum unter
      Cowboy Action Shooting (Westernschießen) mit co2 oder Luftdruckwaffen

      Dein Umarex Colt SAA oder deine Walther Lever Action sind zu schade für die Vitrine! ;)

      The post was edited 1 time, last by Sunset Sam ().

    • Richtig, (kommerzielle) Westernstädte sind "öffentlich" ausgerichtet und haben Erfahrung mit dem, was machbar ist.
      Bei CAS-Vereinen vermitteln die Großkaliber-Schießstände oft wenig Westernfeeling, und wo dieselben Leute sich zum Westernleben treffen, wird nicht geschossen.

      Es wäre sinnvoll, sich fachlichen Rat einzuholen, ab wann ein Treffen / Match mit 20 Leuten überhaupt angemeldet werden muss.
      Zumindest, wenn es sich um ein "befriedetes" Privatgelände und eine geschlossene Gesellschaft handelt. Nicht alles ist gleich eine anzeige- oder genehmigungspflichtige "Veranstaltung".

      Den Zauber einer optimalen Location macht natürlich das Zeitreise-Feeling aus. Auch das ist immer ein Kompromiss. Zeitnehmer mit Handys oder moderne Schutzbrillen muss man halt "übersehen".
      Rhino-Lebenserfahrung: Dieses Grünhorn bleibt ein "Greenhorn", egal wie der angezeigte Rang lautet... :saint:
    • Bleikeller wrote:

      Es wäre sinnvoll, sich fachlichen Rat einzuholen, ab wann ein Treffen / Match mit 20 Leuten überhaupt angemeldet werden muss.Zumindest, wenn es sich um ein "befriedetes" Privatgelände und eine geschlossene Gesellschaft handelt. Nicht alles ist gleich eine anzeige- oder genehmigungspflichtige "Veranstaltung".
      Moin...

      evtl. verstehe ich ja gerade Bahnhof, oder ich denke dran vorbei...aber...und das ist nur meine Erfahrung aus dem Airsoft, sobald Du auf einem Grundstück "schießen" willst, ob nun 6mm Airsoft oder 4,5mm DIAs, BBs...sollte es angemeldet sein, ganz gleich der Personenzahl.

      Denn auch wenn es nicht einzusehen ist, sieht irgendein "Dackelführer" doch mal was, oder allein das Wissen anderer um solch ein "Schützenfest" hat schon so oft gereicht eine Kontrolle der Dorf-Sheriffs zu aktivieren...und spätestens dann ist es sinnvoll gewesen die schon VOR dem ersten Schuss mit ins Boot und eingeweiht zu haben, so das sie dann nur noch die Sicherheit der jeweiligen Stages überprüfen müssten.

      Ich denke es ist, trotz aller Euphorie, verjehrt mit "möglichen Teilnehmerzahlen" zu hantieren, Sams Vorschlag und auch das was Wild Bill mit dem Thread erreichen will, denke ich zumindest, ist doch...:

      "Lasst uns einfach erstmal mögliche Gelände-Arten sammeln UND DANN könen wir weiter quatschen!" :thumbup:



      Ich denke sogar das wir ruhig mehrere Gelände finalisieren können, denn mal eben einmal nach Bayern (aus Niedersachsen) ist eins, das ganze aber 10 Mal im Jahr schon was anderes...also sollte auch immer "lokal" was Erreichbares vorhanden sein, allein damit alle öfter Spaß haben können...oder sehen wir es eben als unser Trainingsgebiet :D
      „Yee-Haw!“... :cowboy: Das ist der Weg!
      Cowboy Action Shooter & Airsofter
      CO2-CAS Shooter List
    • Micha@"Mike Faraday" wrote:

      evtl. verstehe ich ja gerade Bahnhof, oder ich denke dran vorbei...aber...und das ist nur meine Erfahrung aus dem Airsoft, sobald Du auf einem Grundstück "schießen" willst, ob nun 6mm Airsoft oder 4,5mm DIAs, BBs...sollte es angemeldet sein, ganz gleich der Personenzahl.

      Denn auch wenn es nicht einzusehen ist, sieht irgendein "Dackelführer" doch mal was, oder allein das Wissen anderer um solch ein "Schützenfest" hat schon so oft gereicht eine Kontrolle der Dorf-Sheriffs zu aktivieren...und spätestens dann ist es sinnvoll gewesen die schon VOR dem ersten Schuss mit ins Boot und eingeweiht zu haben, so das sie dann nur noch die Sicherheit der jeweiligen Stages überprüfen müssten.

      Wenn ich weiß, was ich genehmigungsfrei machen darf, dann kann ich freiwillig vorab die Sheriffs informieren.
      Aber in dem Stil: "Ich informiere euch nicht, weil ich muss, sondern um Fehlalarme durch übersensible Dackelführer auszuschließen. Dann müsst ihr nicht grundlos ausrücken."

      Wer Behörden etwas zur Genehmigung und Überprüfung vorlegt, bekommt ansonsten genau das, was er eigentlich nicht bräuchte. Oder kurz gesagt: Frage nie aus Höflichkeit einen Fachmann nach seiner Expertise. Er wäre schon aus seiner Berufsehre heraus motiviert, irgend etwas zu finden, um seine Fähigkeiten zu beweisen. ;)

      Welche Vereine habt ihr denn schon angeschaut, die eventuell ausgeschlossen werden können?
      Gestern hatte ich nach "Western Verein" gegoogelt und bin dann auf Bildersuche gegangen. Unter den Treffern war ein "Westernverein Cheyenne" irgendwo im Norden. Und in deren Bildergalerie tauchte sofort ein bekanntes Trio auf. :D Und richtig, über den Verein gibt es schon ein ausführliches Video von @Sunset Sam. :thumbup:

      Die "schossen" sogar mit eine Bürgerkriegskanone. :thumbsup: Ist "Cheyenne" fürs CO2CAS zu abgelegen oder machen die, außer einem Tag der offenen Tür, nur ihre vereinseigenen Sachen?
      Rhino-Lebenserfahrung: Dieses Grünhorn bleibt ein "Greenhorn", egal wie der angezeigte Rang lautet... :saint:
    • Ich denke wir denken...in die selbe Richtung, aber...ja, es ist müßig immer wieder das selbe zu lesen, dennoch lehr einen ja das Erlebte.

      So, alsoo...wenn wir von einem Eigentümer "von was auch immer" die Erlaubnis bekämen irgendwo befriedet, technisch abgeschlossen während des Betriebes UND nicht "normal" zugänglich, also Zaun, oder Mauer...dann würde es IMMEr sinnvoller sein, wie Du auch schreibst, der Polimannzwei eben dies parallel mitzuteilen.
      Ich denke sogar so weit zu behaupten, die Herren nach einem "kleinen Okay" zu fragen...das sollte bei entsprechender Empathie dann auch positiv enden :D

      Meine Güte, ein Ordnungsamt darf man so was natürlich nicht fragen, denn dann............................................. :thumbdown:

      Evtl. sogar noch den Eigentümer nach einem etwaigen Förster oder Jäger fragen, der evtl. Zugriff auf die Fläche, das Revier hat, DENN GENAU DIE machten schon zu oft ein Airsoftfeld dicht, einzig aus Langeweile und der Vermutung man würde deren Wild verscheuchen, was die dann gerade mal für den Sonntagsbraten wechblasen wollten...is nur Spaß, aber die Herren und Damen sind sehr KONSERVATIV in der Meinung wer eine Waffe (?) tragen dürfte :rolleyes: ^^

      Gut, dann lass uns jetzt mal von der Theorie in die Praxis gehen und fleißig mögliche Orte finden...dann hier bequatschen und dnn erst zu den Besitzern reiten... :thumbup:
      „Yee-Haw!“... :cowboy: Das ist der Weg!
      Cowboy Action Shooter & Airsofter
      CO2-CAS Shooter List
    • Bleikeller wrote:


      Welche Vereine habt ihr denn schon angeschaut, die eventuell ausgeschlossen werden können?
      Red River Trail Crew Amberg (Westernverein)
      - Fester co2CAS Standort :thumbup:

      Old Miners Creek Geyer (Westernstadt)
      - Match für 2022 geplant

      Tombstone Village Edderitz (CAS Schießstand)
      - Match sicherlich machbar. Erstes co2CAS Match wurde im Jahr 2018 veranstaltet.

      Pullman City Harz (Westernstadt)
      - Erste Gespräche sind gelaufen

      Basswood Grove Westoverledingen (Westernverein)
      - Interesse am Match besteht

      Lingelcreek Alsfeld (Westernverein)
      - Erste Gespräche sind gelaufen

      El Dorado Templin (Westernstadt)
      - Angefragt. Keine Antwort

      Cheyenne Zetel (Westernverein)
      - Kein Interesse

      Ponde Rosa / Starline Farm Rosa (Pferde Ranch)
      - Zukunft ungewiss

      Cody City Bretsch (Westernverein)
      - Kein Interesse

      Das müsste es gewesen sein. Ich hoffe, dass ich keine vergessen habe.

      co2cas.de
      Jetzt neu! Home of CO2 Air Cowboys.

      Besuch uns auch hier im Forum unter
      Cowboy Action Shooting (Westernschießen) mit co2 oder Luftdruckwaffen

      Dein Umarex Colt SAA oder deine Walther Lever Action sind zu schade für die Vitrine! ;)