P22 - Rotes Gummi versperrt Lauf

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • P22 - Rotes Gummi versperrt Lauf

      Hallo zusammen,
      ich habe mir eine P22 zugelegt. Beim ausprobieren habe ich gemerkt, dass sich ein roter gummiartiger Zylinder innerhalb des Laufes befindet.
      Dadurch ist ein vollständiges Laden einer Patrone nicht möglich, denn diese hat durch das Hindernis keinen Platz.
      Des weiteren habe ich eine Frage zu meiner Seriennummer auf der Waffe. Diese beginnt mit „LC“ - so eine Anfangskennung habe ich im Netz bisher nirgends gefunden. Ist hier was schief gelaufen?

      Viele Grüße
    • Hast die Pistole beim Händler so gekauft?
      Wenn "Ja" dann würde ich da hingehen und ihm das zeigen, soll er sich darum kümmern oder dir eine andere P22 geben.

      Wenn gebraucht gekauft und irgendeiner hat da was reingesteckt dann könnte man versuchen mit einer dünnen Pfeifenreinigerbürste von der Mündungsseite her vorbei an der Laufsperre zu kommen und dann gegen das rote Ding drücken.

      Noch eine Möglichkeit wäre es wenn man versucht das Teil mit einer langen Nadel vom Kartuschenlager aus heraus zu puhlen.
    • Das gleiche Problem hatte ich mit meiner P22Q auch. Daraufhin habe ich mit einem Umrarex-Techniker telefoniert. Nach dessen Aussage handelt es sich um eine Sicherung, deren Sinn ich allerdings nicht nachvollziehen kann. Sie muß natürlich vor dem ersten Gebrauch bzw zum Laden entfernt werden. Normalerweise befindet sich eine Lasche an diesem Gummistück, an dem man es entfernen kann. Ist diese Lasche jedoch abgebrochen legt man sich die Karten. Nagel, Schere und Pinzette haben nichts gebracht und bevor ich nun zum Bohrer greife habe ich das ganze Teil mit der Bitte um Reparatur zurück geschickt. Ich fürchte, Dir bleiben nur diese beiden Optionen. Umarex sollte sich da dringend etwas Besseres einfallen lassen, wenn sie schon unbedingt eine Sicherung verwenden wollen. War bisher bei keiner anderen Waffe notwendig und ich lebe immer noch...
    • Das ist eine Dummipatrone, die bei vielen Umarexwaffen eingelegt wird. Aber da ist normalerweise ein kleines Fähnchen dran, das dann seitlich aus dem Verschluss schaut. Das fliegt dann schon freiwillig raus, sobald man den Verschluss öffnet.

      Das müsste man mit einer aufgebogenen Büroklammer von vorn aus aus dem Lauf in Richtung Patronenlager - also entgegen der Schussrichtung - leicht ausdrücken können. Wer hat, kann das auch mit Druckluft machen.

      Hat im Koffer nicht der Rest dieser Dummipatrone gelegen?




      deren Sinn ich allerdings nicht nachvollziehen kann.
      Der Sinn ist eine sichere, (normalerweise) von weitem sicherbare Kennzeichnung, dass da keine Patrone im Lager liegt.
    • Ich würde da nicht mit Gegenständen herum fummeln, da zerkratzt du dir nur die neue Waffe. Zurück zum Händler und eine andere Waffe schicken lassen.
    • Entweder von vorne mit Druckluft langsam rauspusten. Oder von hinten versuchen mit einen Stück erhitzten Draht reinzuschmelzen und dann rausziehen.

      Wäre mir zuviel Akt sie wegen dem Firlefanz einzuschicken.
      :ptb: Gruß *SSW-Fan* :ptb:
    • Irgendwie ist das merkwürdig. Da stellt jemand eine Frage zu einem Problem, es werden gute Lösungsvorschläge gemacht und der Themenstarter schaut sich nicht einmal die erste Antwort an, die 9 Min nach seiner Frage gepostet wurde.

      Nebenbei erwähnt - ich erwarte nicht unbedingt Dank auf (m)eine Antwort. Denn wenn jeder einen neuen Beitrag nur mit Danke unter jedem Fred setzten würde, würde es diesen unnötig aufblähen. Aber ich erwarte schon, dass die Beiträge zumindest gelesen werden. Dann ist auch ein Like nett, wenn es zur Problemlösung sinnvoll beigetragen hat, aber das ist natürlich keine Bedingung.
    • Floppyk wrote:

      Irgendwie ist das merkwürdig. Da stellt jemand eine Frage zu einem Problem, es werden gute Lösungsvorschläge gemacht und der Themenstarter schaut sich nicht einmal die erste Antwort an, die 9 Min nach seiner Frage gepostet wurde.
      Das ist doch häufig so mit diesen Eintagsfliegen.... Die nur wegen einem Problem kommen und man sie dann nie mehr sieht, sobalds gelöst ist.

      Vermutlich hat er es kurz nach Fragestellung rausbekommen, und somit ist das Thema erledigt.
      :ptb: Gruß *SSW-Fan* :ptb:
    • Ja, aber das finde ich schade. Wofür macht man sich die Mühe und geht einer Fragestellung nach. Teilweise machen einige sogar extra Fotos zur Erklärung, was ja deutlich mehr Mühe macht.
      Wie gesagt, kein extra Beitrag des Dankes wegen, aber wenigstens Aufmerksamkeit des Antwortenden gegenüber.
    • ich habe hier auch schon fragen gehabt, und wurde immer weiter geholfen. Habe mich auch immer sehr für die Hilfe bedankt. Denke das ist auch das mindeste und gehört zum guten ton.und jeder der hier ist sollte doch fro darüber sein das Mann geholfen wirt ,ist in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich. Ich bin jedenfalls fro darüber das man hier mit rad und tat geholfen wirt.Musste ich mahl los werden und einen dank an alle die sich die Mühe machen und helfen
      MFG.Wilfried