HW30 Gemeinschaft

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • So sieht meinen jetzt aus. Fast Endausbaustufe. Nächste Woche bestelle ich noch eine Schafbackenerhöhung und das solles dann gewesen sein.
      Die inneren Werte Bleiben erst mal Serie. Abzug soll zwar noch überarbeitet werden (Sachen hab ich sogar schon da) und ein Tuningkit verbaut werden aber das mach ich erst wenn ich eine andere Trainingswaffe habe.

      LG Oliver

      CR600W, Airbug, H&K G3 6mm, Glock 17 Gen5 6mm, P320 4,5mm
      HW30S, HW35
      Stormrider

      ... und ich lächelte und es kam schlimmer!
    • Dann darf ich mich von Greta nicht erwischen lassen. Danke und schade eigentlich. Hätte auch ein paar Euro mehr für die Umwelt gezahlt.
      LG Oliver

      CR600W, Airbug, H&K G3 6mm, Glock 17 Gen5 6mm, P320 4,5mm
      HW30S, HW35
      Stormrider

      ... und ich lächelte und es kam schlimmer!
    • Dieses Gewehr ♥️


      35Meter, 10 Schuss, Sitzend aufgelegt.
      Die H&N FT funktionieren bei mir besser.
      Vielleicht aber auch, weil ich die relativ leichten JSB 0,475 genommen habe?
      HW30S Synthetic - HW30S - HW40 - Baikal MP61 - Umarex Morph 3x
    • Nekcaps wrote:

      Die H&N FT funktionieren bei mir besser.

      Vielleicht aber auch, weil ich die relativ leichten JSB 0,475 genommen habe?
      Ja, die JSB Exact RS lassen ein wenig auf die weiten Enrfernungen nach. Du könntest alternativ zu den H&N FTT auch mal die JSB Exact (0,547) oder die Exact Express (0,51) testen. Die laufen in der Regel auch recht gut.

      Wenn das Gewehr eingeschossen ist und du die richtigen Dias gefunden hast, dann sind auf 30m auch Streukreise um die 12 bis 15 mm drin (10 Schuss).

      Hier mal meine erste Scheibe auf 25m nach meinem "Match" Umbau:



      Das war der Lauf noch relativ jungfräulich und die Dias noch nicht optimal.

      Mittlerweile liefert sie auf die 25m auch 10 mm Streukreise. Auf 35m habe ich noch nicht getestet. Auf 30m sind die Streukreise um die 12-13 mm . Über 30m komme ich mit der 12x Vergrößerung und dem montierten Glas auch an meine Grenzen.

      Momentan bin ich an einem weiteren Umbau, der dann auch ein 8-32x Glas bekommt. Dann könnte ich auch auf weitere Entfernungen testen.

      Gruß
      UCh
      :W: eihrauch - Always on the Target!

      " It don't mean a thing if it ain't got a spring! " :thumbup:

      - Field-Target-Team Kölschhausen -
    • Wirklich beeindruckend, deine HW30 ist aber auch wirklich toll! Ich habe auch schon über das TBT nachgedacht, auf 10m bin ich so zufrieden wie sie ist. Auf 35 eigentlich auch, aber ich denke, dass sich hier das Tuning bemerkbar macht.

      Natürlich muss ich noch an meinen Fehlern arbeiten, bzw erkennen.

      Ich Kram gleich Mal eine Scheibe von gestern aus, 26meter.


      Wenn man den Querschläger rauslässt bin ich damit auch sehr zufrieden aber er ist nunmal da :)

      Achja das sind keine Karten von 10, wo die beste rausgesucht ist.
      Images
      • IMG_20200503_125423.jpg

        284.08 kB, 1,024×1,000, viewed 9 times
      HW30S Synthetic - HW30S - HW40 - Baikal MP61 - Umarex Morph 3x
    • Hallo liebe HW30 Gemeinschaft,

      Ich bin gerade am überlegen auch eine HW30 zu Kaufen.
      Jetzt ist es so, das es die bei Schlottmann in einer Lauflänge von 310 mm gibt aber regulär bei Weihrauch auf der Seite und bei anderen händler nur in 395. Warum?
      Und viel wichtiger Welcher Lauf ist der "Bessere" ?
      Drallänge beide Gleich?
      Das UMF gewinde ist erstmal ohne Wert für mich.

      Gruß Daniel
      Mein:» Blog! » Insta! » FBook! » YTube! DFTC2000 Mitglied
    • Hi Daniel,

      einen großen Einfluss aufs Schussbild hat die Lauflänge bei der HW30 nicht unbedingt.
      Der Unterschied liegt eben darin, daß du bei der 395mm Variante noch Kimme und Korn verbaut hast, während die kurze variante hauptsächlich fürs Schiessen mit ZF gedacht ist.
      Und wenn du keinen Schalldämpfer draufmontieren möchtest, dann hat der Schlottmann noch ein schönes Laufgewicht mit UNF Gewinde im Programm.
      Mitglied in der Selbsthilfegruppe "Anonyme Prellerschützen".


      Field-Target mit einer HW97RS im 1. DFTC2000 e.V.

    • Hallo Daniel,

      Wenn du das Gewehr mit ZF schießen möchtest, würde ich definitiv den kurzen Lauf mit Laufgewinde nehmen!
      In meinen Augen hat der einige Vorteile.
      Als erstes verlässt das Diabolo eher den Lauf und ist dadurch weniger empfindlich auf verwackeln.
      Der große Vorteil ist aber das Laufgewinde.
      Dadurch hast du die Möglichkeit verschiedene Kompensatoren und Schalldämpfer anzubringen.
      Bei meiner Suche nach der besten Präzision bzw. den besten Diabolos, für die HW 30, konnte ich mit dem richtigen Kompensator/ Schalldämpfer noch ein paar Millimeter engere Streukreise rausholen.
      Zusätzlich hast du auch die Möglichkeit einen Laufmantel zu montieren, den du einfach durch einen Schalldämpfer oder Kompensator festklemmen kannst.

      Schöne Grüße

      Heiko
      Planlos geht mein Plan los.
    • Hi Daniel,

      Ich kann bei meinen 30ern keinen Unterschied in der Präzision feststellen!

      Ich sehe das aber genau wie Heiko und tendiere eindeutig zur K-Version. Einen technischen Vorteil an der kürzeren Lauflänge sehe ich nicht, aber das Laufgewinde ist wirklich nützlich um verschiedene Setups zu testen!
      Ein weiterer "ästhetischer" Vorteil: Die 30K hat keine Bohrungen im Verschlussblock für die Kimme! :D Ist zwar eigentlich absolut irreleavant, aber manchmal nerven mich die Bohrungen bei abmontierter Kimme schon, wenn ich auf den Block schaue!
      Und die K-Version gibt es als Stainlessvariante! :love:
      Ok, Geschmacksache...

      Übrigens ein interessanter "Vorteil" des 39 cm Laufes der Standardversion: Man besitzt ganze 0,2J mehr!!! 8o ;)

      Leider habe ich bei der 30 noch keine Angaben zum Drall! Könnte man eigentlich mal messen...

      Gruß
      Frederik
      :W: eihrauch - Always on the Target!

      " It don't mean a thing if it ain't got a spring! " :thumbup:

      - Field-Target-Team Kölschhausen -
    • Hallo Frederik,

      Unfallchirurg wrote:

      Ein weiterer "ästhetischer" Vorteil: Die 30K hat keine Bohrungen im Verschlussblock für die Kimme! Ist zwar eigentlich absolut irreleavant, aber manchmal nerven mich die Bohrungen bei abmontierter Kimme schon, wenn ich auf den Block schaue!
      kennst du den Link schon? Da wird eine Abdeckung für ein Walther LG 55 Verschlussblock gebastelt.
      anotherairgunblog.blogspot.com/sight-cover-plate
      Sieht nicht schlecht aus :thumbup: Ist bestimmt auch für eine HW 30 / 50 / 80 /85 / 95 umsetzbar... Das es so ein Teil noch nicht (von z.B. Rowan, Ebay usw.) fertig gibt? Wenn ich mal wieder Zeit habe wäre das was zum Basteln ;) .

      Gruß PlinKing
    • Moin Leute, ich habe eine "alte " HW30s aus'm Egon. Die Kreise sind so schlecht, dass irgendetwas nicht stimmt. Also LG auseinander gebaut und gesichtet. Die Federkraft war schon sehr gering meiner Meinung nach. Sie hat eine Länge von 14,5cm. Ist das normal? Als 2 habe ich die Kolbendichtung angeschaut..anbei das Bild. Ist diese auch schon kaputt? Der Riss auf dem Bild? Ich bin mir da nicht sicher, denke aber dass sie defekt ist. Anbei ein Bild der Dichtung und des Streukreises.

      Viele Grüße Nils
      HW30S Synthetic - HW30S - HW40 - Baikal MP61 - Umarex Morph 3x
    • Nekcaps wrote:

      Moin Leute, ich habe eine "alte " HW30s aus'm Egon. Die Kreise sind so schlecht, dass irgendetwas nicht stimmt. Also LG auseinander gebaut und gesichtet. Die Federkraft war schon sehr gering meiner Meinung nach. Sie hat eine Länge von 14,5cm. Ist das normal? Als 2 habe ich die Kolbendichtung angeschaut..anbei das Bild. Ist diese auch schon kaputt? Der Riss auf dem Bild? Ich bin mir da nicht sicher, denke aber dass sie defekt ist. Anbei ein Bild der Dichtung und des Streukreises.

      Viele Grüße Nils

      Hallo,
      kannst du noch ein Bild der Laufdichtung hier hochladen? Die wird wahrscheinlich auch fällig sein...
      Feder und Kolbendichtung sollten definitiv erneuert werden.

      Die Länge einer neuen Feder beträgt ca. 170 mm, nach dem Einbau und im eingeschossenem Zustand sollte die Länge einer gesetzten Feder nicht unter 160 mm liegen.

      Feder am besten vor dem Einbau mit z.B. zähem Kettenfett behandeln. Die Systemhülse nochmals gut reinigen und dann den Kolben+Dichtung seitlich mit einem dünnen Film LM47 schmieren.

      Du könntest auch den Lauf noch einmal grob gegen das Licht inspizieren. Wenn die Züge nicht blank sind dann mit Laufreinigungsschnur und z.B. FlunaTec den Lauf einmal komplett säubern bis kaum noch Rückstände auf dem Reinigungsmedium sind.

      Gruß
      UCh
      :W: eihrauch - Always on the Target!

      " It don't mean a thing if it ain't got a spring! " :thumbup:

      - Field-Target-Team Kölschhausen -
    • Wow danke für die tolle und ausführliche Antwort, du hast mir sehr geholfen! Wie bekomme ich die Kolbendichtung runter? Zahnarztmethode? Zange und ab?
      Das LM47 hätte ich sogar durch Zufall dafür benutzt, aber auch nur weil ich sonst nichts anderes habe :P
      Anbei noch die Bilder.
      Danke gehen raus!
      Images
      • IMG_20200507_193042.jpg

        181.08 kB, 1,024×768, viewed 11 times
      • IMG_20200507_192654.jpg

        130.62 kB, 1,024×768, viewed 9 times
      HW30S Synthetic - HW30S - HW40 - Baikal MP61 - Umarex Morph 3x
    • Die Laufdichtung sieht besser aus, als erwartet!!! Die würde ich erst einmal drin lassen! Die Dichtung kostet nicht die Welt (um die 2€), ich würde sie mal mitbestellen und dann auf Lager legen, falls Wechsel der Kolbendichtung und Feder ausreichen.

      Den Lauf kannst nur du selbst beurteilen, das bekommt man auf Bildern schlecht eingefangen. Die Felder sollten spiegeln und die Züge sich halbwegs scharf abgrenzen.

      Aber eine Reinigung schadet nicht und ist kein großer Aufwand.
      Ich selbst bspw. reinige jeden Lauf einmal gründlich, wenn ein Gewehr in meinen Besitz übergeht. Egal ob werksneu oder gebraucht!
      Man weiß nie wie lang das Gewehr lag oder was damit veranstaltet wurde...

      Edit:

      Nekcaps wrote:

      Wie bekomme ich die Kolbendichtung runter? Zahnarztmethode? Zange und ab?

      Die Frage habe ich ganz übersehen...

      Am einfachsten ist es, wenn du dir einen schmalen spitzen Schlitzschraubendreher nimmst. In den Spalt zwischen Dichtung und Kolben gehen bis du einen Widerstand bemerkst, dann die Spitze Richtung Dichtung hebeln und wenn du unter dem Dichtungsboden bist Dichtung abhebeln.
      Das ist einfacher getan als beschrieben! Das bekommst du schon hin! :)
      :W: eihrauch - Always on the Target!

      " It don't mean a thing if it ain't got a spring! " :thumbup:

      - Field-Target-Team Kölschhausen -

      The post was edited 1 time, last by Unfallchirurg ().

    • Ja ich habe jetzt Feder und die 2 Dichtungen bestellt. Mann, insgesamt hätte ich dafür fast eine neue bekommen :| zumal die ab Heute wieder auf Lager sind, das ärgert mich... Aber was soll's, basteln macht auch Spaß :) danke Dir nochmals und ich melde mich wieder nach erfolgreicher Operation :thumbsup:
      HW30S Synthetic - HW30S - HW40 - Baikal MP61 - Umarex Morph 3x