Kaufberatung für billige Armbrust

    • Kaufberatung für billige Armbrust

      Oh je, da kommt schon wieder so einer. ;)
      Keine Angst, ich habe zumindest einige Tage mit Recherche verbracht und mir auch hier im Forum etwas eingelesen.

      Ich hätte gerne eine Recurve-AB 'Just For Fun', also zum Zielschießen auf dem Grundstück und eher nicht über 40 Meter. Mein Budget liegt bei 100-200€, was eine Excalibur leider aussen vor lässt. Bei dem Preissegment wird es wohl eine Asiamarke.

      Generell schätze ich die Marken so ein: Man Kung hat einige sehr populäre Compounds im Sortiment die v.A. in den USA unter anderem Namen laufen. Verarbeitung scheint okay, sie wiegen recht viel und die Abzüge sind nicht so doll. Sanlida habe ich wenig zu gefunden. PoeLang wird im Forum von den 3 als am wertigsten angesehen. Sie sind etwas teurer. X-Bow ist eine Handelsmarke die sowohl Man Kung als auch PoeLang führt? So scheint es mir zumindest.

      Ich habe in meinem Preissegment nur eine Recurve-AB mit geraden Wurfarmen gefunden, und das ist die Sanlida Chace Star 150. Kann ich die nehmen? Die sollte doch zumindest besser als eine Jaguar sein. 150 Pfund reichen mir völlig.

      Für 220€ gab es noch die PoeLang Blade, welche von den Compound-ABs in dem Preissegment wohl noch am brauchbarsten ist? Das wäre meine 2. Wahl, falls die billigen Recurves alle eine Absage bekommen. Generell wäre mir Recurve wegen der einfachen Wartung lieber.

      Danke euch,

      Markus
    • Die
      4komma5.de/SET-Sanlida-Recurve…-Camo-150-lbs-269-fps-P18
      sieht nicht schlecht aus für den Preis.

      Mit dem Budget ist halt keine Excalibur drin.
      Ich finde die 150lbs AB besser als die 200lbs. Leichter zu ziehen und nicht viel schwächer als die 200lbs AB, da die Zuglänge höher ist als bei der 200lbs AB. Also die Beschleunigungsstrecke länger ist.

      Ich habe aber keine praktische Erfahrung mit dem Hersteller und kann Nichts über die Haltbarkeit sagen.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).

      The post was edited 2 times, last by the_playstation ().

    • Die Tomahawk ist tatsächlich nice und gefällt mir äusserlich. Chace Star habe ich in schwarz nicht gefunden. Lohnt sich bei einer Spaß-AB überhaupt so eine hochwertige Optik?

      Dass Sanlida brauchbare Armbrüste bauen kann, ist schon mal beruhigend. Einer der wenigen Threads hier im Forum zu der Marke war von einem, ja wie nennt man das, Influencer? erstellt worden, was nicht gerade vertrauenerweckend ist.
    • 200 euro find ich nicht billig für eine armbrust.... kriegt man echt dafür noch solche chinadinger ?

      und dann willst du guten abzug und alles.

      also wenn scheinbar 200 euro nicht viel ist, du aber alles haben willst wie an der guten armbrust.. dann wird das sicher nicht schwer....

      da würde ich mir ne gebrauchte recurvearmbrust kaufen. von einer marke , die nicht so asitisch ist....
      hab ich selber auch so gemacht als freizeitarmbrust.von barnett

      gruß edwin
      INVICTUS
    • Barnett kommt bestimmt auch aus Fernost. Wenn nicht dann wahrscheinlich heutzutage. Ich würde die übrigen alleine wegen der geteilten Wurfarme schon als höherwertiger einschätzen. Wie der Abzug ist, muß man sehen.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • meine alte barnett hat ja auch geteilte wurfarmen schon gehabt. die deltastorm.

      und ich bin bis heute geteilter meinung über geteilte wurfarme, weil ich mir einige fragen zwecks vor und nachteile nicht beantworten kann.....

      die erste frage ist : bleibt eine recuvearmbrust normal die saison über immer die sehne aufgespannt ?

      ich habe ja die faltarmbrust, und wenn man die falten will, muß man immer mit einer extra aufspann und abspannsehe die wurfsehne runterwürgen von den wurfarmenden.... und das ist auch nicht soooo praktikabel wenn man die sehne normal draufläßt . ist die armbrust eben keine faltarmbrust mehr ab dem moment.

      gefaltet und zusammengeschoben passt die ja in ne alditüte.
      gruß edwin
      INVICTUS
    • Für das Ab-/Entspannen ist es egal, ob geteilt oder nicht geteilt. Geteilt ist auf jeden Fall besser! Excalibur-ABs kann man mit Sehne lagern und über Nacht auch gespannt. Die wurden dafür konzipiert. Zumindest die alten Größeren.. Bei den Neuen bin ich mir nicht so sicher (im gespannten Zustand). Vor allen den Micros ...

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Diese Chase-Star Modell sind Excalibur-Klone, es gab/gibt sie in 90 / 150 / 175 / 200 / 225 lbs.
      Es ist immer die selbe Armbrust, nur die Länge der Schiene ändert sich (Power Stroke). In US Foren kann man bei der 225lbs Variante von gebrochenen Wurfarmen lesen, aber nur Einzelfälle.

      Ich hatte mal die 150 lbs Version in der Hand und habe sie beim Schießen gesehen, funktioniert, die Armbrust ist aber „riesengroß“ wie die alten Excalibur-Armbrüste eben. Sie hat keine Trockenschusssicherung, Sehnendämpfer, es sollen aber laut US Foren original Excalibur Teile passen, die Armbrust ist auf dem Niveau, auf dem Recurve-Armbrüste vor ca. 10 Jahren waren. Ich glaube in einer schwarzen Ausführung, gibt es die gar nicht.

      Die Tomahawk ist eine moderne Bullpub-Version (kürzer, da Abzug vorverlegt) wesentlich leichter, ausgewogener, mit einem tollen nach oben öffnenden Shloss, Leerschußsicherung, Sehnenstoppern usw. Kein Vergleich zu den „veralteten“ Excalibur-Klonen.

      Sanlinda / Jandao hat / hatte einen schlechten Ruf, wegen dieser „Raubkopier-Geschichte“ und das ebenfalls ältere Chase-Wind 150 Einsteiger-Modell, war zwar von der Leistung gar nicht mal so schlecht, nur der Abzug / das Schloss war wahrscheinlich aus dem Blech von alten Hundefutter-Dosen gemacht. Ich weiß von was ich schreibe... ;-))

      Sanlinda / Jandao haben ihre Hausaufgaben wirklich gemacht, die Tomahawk ist eine klasse Armbrust, super verarbeitet, kein Vergleich mehr zu den älteren Modellen. Von wegen „China-Dinger“, ich bin von der Armbrust jedenfalls restlos überzeugt. Ich besitze und schieße die Armbrust seit Anfang Juni, mit einem AIA FRS 100 tactical Zielfernrohr, keine Probleme, alles bestens. Die Pfeilgeschwindigkeit liegt mit 405 gr / 20“ Pfelen bei ca. 300 fps. Für mich völlig ausreichend.

      Ein Vereinskamersa, der im Machienenbau tätig ist und sich sehr gut mit Schusswaffen auskennt, mit dem zusammen ich die Armbrust zerlegt habe, auch das wirklich gute Schloss, meinte:“ Wahnsninn, wie man so eine Qualität, für das Geld bieten kann.“
      Manchmal muss man seine liebgewonnene, alt eingesessene Meinung zu den „China-Dingern“ auch mal revidieren.

      Hoffentlich bricht jetzt kein Shit-Storm los, natürlich kann man auch Edelmarken kaufen, sei jedem gegönnt!

      In den USA wird die Armbrust von Carbon-Express unter dem Namen Heritage vertrieben.

      Wer des Englischen mächtig ist:crossbownation.com/community/t…on-express-recurve.53809/

      Post #85 I got one last year at Christmas time and beat it up, thousands of shots. Right beforehuntingseason this year I acquired a second for back up. Yesterday I got a third because of Dunham’s sale..., lol.
      I’m still shooting the first one! 1 full indoor season a full 3-d season 2 deer and started the second indoor season. With the other two still in boxes.
      I had good enough luck out of it that there are now 12 guys shooting them at our club.
      No issues out of any of them.

      Auch als „Spaß-Schütze“ sind wir doch eigentlich alle, will man etwas treffen, deshalb ist das UTG 4x32 bestimmt nicht „zu viel des Guten“.

      Nichts gegen Excalibur, aber es muss nicht immer Excalibur sein, besonders, wen man nicht viel Geld ausgeben will / kann.

      Im Anhang mal ein Foto von Schloss
      Images
      • 20190823_182424.jpg

        235.91 kB, 1,024×768, viewed 28 times
    • Bowyer wrote:

      90 / 150 / 175 / 200 / 225 lbs.
      Es ist immer die selbe Armbrust, nur die Länge der Schiene ändert sich
      Immer die selbe AB? Über ein Verhältnis von 2,5?

      Bowyer wrote:

      Ich glaube in einer schwarzen Ausführung, gibt es die gar nicht.
      Stimmt nicht. Siehe hier:
      bogensportwelt.de/SANLIDA-Chac…s-Recurvearmbrust-schwarz

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).

      The post was edited 1 time, last by the_playstation ().

    • @the playstation

      so wie ich das mitbekommen habe schon, ob der Anstellwinkel der Wurfarme am Riser verändert wurde weiß ich nicht. Ein Verhältnis von 2,5 ist schon heftig, würde aber die Wurfarmbrüche bei ( ich glaube) 16,5“ Power Stroke 225# erklären.

      @ edwin2
      Ich habe schon gelesen, dass die Amis ihre Recuve-Armbrüste über die Jagdsaison aufgespannt lassen (auf Standhöhe) und außerhalb der Jagdsaison, die Sehne abnehmen.
    • Über dem Budget und 4,5x so teuer wie die oben genannten!

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).

      The post was edited 1 time, last by the_playstation ().

    • es gab schon in der antike eine berechnungsformel für ballistaarmbrüste , die das optimum zwischen wurfarmlänge ,auszugslänge und wurfkraft berechnet haben.

      ich denke , das optimum bekommt man nur auf einem richtigen weg.

      ansonsten verschenkt man irgendwas.

      gruß edwin
      INVICTUS
    • Edwin. Das gilt nicht für moderne ABs mit Glasfaserarmen.

      Für das Budget sind die genannten Sanlida glaube ich ideal. Man braucht noch Geld für Pfeile und einen Pfeilfang, ...

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Aber da Pfeile recht teuer sind, sollte man eventuell einen Pfeilfang wählen, der pfeilschonend ist. Das ist längerfristig günstiger.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Users Online 1

      1 Guest