Beratung und allgemeine Fragen zum Norica Mod. 56

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Beratung und allgemeine Fragen zum Norica Mod. 56

      New

      Hallo,
      ich habe ein Luftgewehr vererbt bekommen und wollte dieses etwas aufrüsten.
      Es handelt sich um ein Umarex Norica Model 56. Ich weiß es ist nicht das beste Modell, aber einen geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul.

      Ich bin ein Neuling, was dieses betrifft und habe nicht viel mehr Erfahrung als mit Rummelbudengewehren. Es sei mir die ein oder andere dumme Frage verziehen.

      Das von Haus aus verbaute Zielfernrohr ist scheinbar nicht das beste, als Empfehlung habe ich das von Walther 3-9x40 beleuchtet bekommen. Gibt es dafür auch Abdeckkappen? Was macht die Beleuchtung überhaupt?
      Es gibt dieses auch unbeleuchtet.
      Weiterhin habe ich ein Walther 3-9x44 Sniper gefunden, das hat solche Schutzkappen von Haus aus. Ist dieses auch Empfehlenwert? Wo ist der Unterschied? Kann man dort irgendwie eine Dioptrinzahl einstellen/ausgleichen, ich bin Brillenträger.
      Habt ihr sonst irgendwelche Vorschläge? Ich denke mein Distanzbereich fürs Schießen wird so zwischen 4 und 20m betragen. Ein farbiges Fadenkreuz wäre nicht schlecht. Vergrößerung ab x 4 reicht.

      Welche Munition ist für was gut?
      Einfache Diabolos, die aus Stahl mit der Plasteummantelung, vorne eher spitz, oder flach?

      Desweiteren gibt es eine Art Schaftverlängerung für den Schulteranschlag? Ich empfinde es als zu kurz.

      Ich habe diesbezüglich schon etwas gegoogelt aber so richtig schlau bin ich nicht geworden.
      Falls ihr etwas habt, was mir weiterhilft, gerne auch mit Link.

      Falls die Empfehlung zu einem anderen Luftdruckgewehr auf kommt, das steht außer Frage, da dort Emotionen dran hängen und ich den ein oder anderen "Wettkampf" im Zielscheibenschießen mit diesem Gewehr gewonnen habe.
    • New

      Die Beleuchtung des Fadenkreuzes hilft bei schlechtem Licht, in der Dämmerung usw, ist jetzt kein Muss. Zielfernrohr schießt man als Brillenträger auch mit Brille. Eine Dioptriverstellung sollte aber trotzdem dran sein, für die letzten +/- 0.5 die einem mit Brille fehlen.

      Munition für Distanzen über 10m sind Rundköpfe in der Regel am Besten, die Flachköpfe stanzen dafür schönere Löcher. Irgendwelche Kunststoff-Stahl-Dias sind eigentlich überflüssig. Viel zu teuer, selten genau. Manche benutzen Sie zum Dosenlochen, da das harte Zeug weiches Blech besser durchschlägt als Blei-Dias.
      Welche Munition aus deinm Lauf am Besten fliegt musst du selbst herausfinden - jeder Lauf ist anders. Hochwertige Dias von H&N, RWS, JSB erhöhen aber die Chancen, was gutes zu finden.
    • New

      Danke, da bin ich schon mal etwas schlauer.
      Fürs Scheibenschießen also welche aus Blei mit flachen Kopf. Da schieße ich eh nicht auf so weite Distanz. Will ich mal auf Büchsen oder ähnliches schießen, was weiter weg ist, rund und gegebenfalls aus Stahl.

      Ich denke ein beleuchtetes Fadenkreuz wäre nicht schlecht, aber wie du schon sagst kein muss. Das schränkt die Suche nach einem für mich passendem Zielfernrohr vielleicht schon mal etwas ein. Mehr als 100€ wollte ich auch nicht ausgeben dafür.

      The post was edited 1 time, last by xLockex ().

    • New

      Du möchtest das Walther 3-9x40 hauptsächlich für Distanzen von 4 bis 20m einsetzen. Der Parallaxenausgleich funktioniert bei diesem Glas allerdings erst ab ca.15 Metern.
      Für so kurze Distanzen ist das Glas schlicht ungeeignet. Ein wiederholgenaues Treffen wird somit zur reinen Glückssache.
      Ich würde dir aus eigener Erfahrung zu einem UTG bugbuster 3-9x32 raten. Dieses ist ab ca. 3,5 Metern parallaxefrei scharf zu stellen.
      Leider ist das UTG rund 50 Euro über deinem Limit, allerdings dafür auch mit Beleuchtung.

      Bislang hatte ich noch kein besseres Chinaglas für extrem kurze Schießentfernungen.

      Geht doch günstiger

      The post was edited 2 times, last by Jogi67: Link eingefügt ().

    • New

      Jogi67 wrote:

      Ich würde dir aus eigener Erfahrung zu einem UTG bugbuster 3-9x32 raten. Dieses ist ab ca. 3,5 Metern parallaxefrei scharf zu stellen.
      Würde an deiner Stelle den Tip von Jogi67 beachten, spare halt die paar Taler noch und kauf das Besagte Glas, ich hab 2 davon und kann nur Gutes berichten und auf der Airmagnum hab ich den Großen Bruder in 3-12x44.
      ebay.de/itm/UTG-Accushot-Compa…=p2349526.m4383.l4275.c10
      Gruß
      Holger


      Haenel 312-Diana Chaser Pistolenrifle & Chaser Rifle-Airmagnum 850 mit Diopter&ZF
    • New

      xLockex wrote:

      als Empfehlung habe ich das von Walther 3-9x40 beleuchtet bekommen.
      Ausserdem schreibst Du " ein farbiges Fadenkreuz wäre nicht schlecht" ?(

      Bei diesem Walther 3-9x40 ist das Fadenkreuz ( Absehen ) doch beleuchtet.

      In den Beschreibungen wird der Parallaxe-Ausgleich ab 15m angegeben. Da ich diese ZF auch besitze kann ich
      sagen das der Parallaxe Ausgleich ab ca.9m beginnt. Kann aber auch sein das das nur bei meinen Exemplar so ist.
    • New

      Mit diesen ganzen Fachbegriffen kann ich noch nicht wirklich was anfangen. Bei diesem Umarex Zielfernrohr, was verbaut ist, ist das Fadenkreuz in der Optik schwarz. Blöd wenn man auf eine schwarze Scheibe schießt.
      Ob das Absehen nun beleuchtet (Fadenkreuz) ist, oder nicht, weiß ich nicht. Ich habe nur festgestellt das es die Version einmal beleuchtet gibt für ca. 120€ und einmal unbeleuchtet für ca. 70€. Deswegen auch meine Frage was da beleuchtet wird.

      Bei dem gerad empfohlenen UTG bugbuster 3-9x32 scheint es auch 2 Versionen zu geben, einmal mit 36 Farben und einmal nur mit rot grün, der Preisunterschied beträgt beim gleichen Anbieter ca. 5€. (AO und RGB, wenn ich es richtig in Erinnerung habe)
      Eine Frage hätte ich zum Produkt. Nennt sich die Befestigung bei meinem Gewehr Waeverschiene? Jedenfalls ist der Abstand der beiden Einkerbungen 11mm, Passt da das Zielfernrohr rauf? Bis jetzt habe ich immer nur was von 20mm gefunden.

      The post was edited 1 time, last by xLockex ().

    • New

      Das Fadenkreuz ist tiefschwarz und hebt sich von einer schwarz-grau bedruckten Zielscheibe genügend ab. Außerdem wird das Absehen nicht vom ganzen schwarzen Kreis (Spiegel) der Zielscheibe verdeckt, somit lässt es sich gut zielen, indem man den Kreis mit dem Absehen viertelt.

      Parallaxe

      Kurz gesagt: kann das ZF nicht auf nahe Entfernungen eingestellt werden, wandert das Zielbild im Vergleich zum Absehen, wenn du die Position deines Auges änderst. Damit entstehen "unerklärliche" Ausreißer im Trefferbild.

      Es gibt 11mm Prismenschienen und 22mm Weaver/Picatinny, also die richtigen Montageringe kaufen!
    • New

      Ok dann habe ich eine Prismenschiene. Die Frage wäre jetzt, ob das mitgelieferte Befestigungsmaterial vom UTG da auch rauf passt.

      EDITH:
      Ich bin sowas von blind. in dem Link mit dem günstigen Preis steht:
      "Zielfernrohr UTG BUG BUSTER 1 Zoll 3-9x32 AO, RGB+36 Farben Mil-Dot, Zero Lock, mit 11 mm und 22 mm Montage"

      übrigens auch dieser Anbieter hat beide Versionen vom UTG auf Lager
      rot, grün 119,85
      versandhaus-schneider.de/produ…02_2184/products_id/34449

      36 Farben 129,95
      versandhaus-schneider.de/product_info.php/products_id/34978

      Das günstigere würde mir reichen.
      Mal schauen ob hier sonst noch was an Empfehlungen kommt, wenn nicht werde ich mir das wohl holen.

      Soweit schon mal danke von einem Newbie

      The post was edited 1 time, last by xLockex ().

    • New

      Du hast an deinem Norica eine 11mm Prismenschiene. Das UTG passt da nicht plug &p drauf. Dazu benötigst du normalerweise Adapter von WeaverPicatinny auf 11mm.
      Seinerzeit musste ich mir die extra bestellen. Laut der Beschreibung im oben eingefügten Link ist jedoch im Lieferumfang bereits alles vorhanden um das UTG auf dein Norica zu montieren.

      Ich persönlich habe mehrere von den beleuchteten UTG mit 36 Farben. Hier klicken

      Ob man(n) das wirklich braucht muss jeder für sich selbst entscheiden. Das 5 EUR günstigere würde es bestimmt auch tun.

      Das Fadenkreuz selber ist beleuchtet, sonst nichts. Ich finde das Glas für den Preis und für extrem kurze Distanzen einfach genial. Bislang ist mir noch nichts Besseres über den Weg gelaufen.

      Hier mal ein Foto welches ich soeben gemacht habe. Ganz unten ist das UTG. Darüber ein beleuchtetes Nikko Stirling Gold Crown 2-7x32, oben ein Nikko Stirling ohne Beleuchtung.