Baujahr Diana Mod 27

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • So wie ich recherchiert habe wurde das Mod.22 auch bereits schon vor dem Krieg gebaut.
      So eine Naht im Lauf habe ich bisher auch kein zweites mal mehr gesehen.
      Umso interessanter wäre ein grober zeitlicher Rahmen.
      (Detailbilder vorige Seite.)
      Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)
      Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt. (Albert Einstein)
    • Wenn dein Diana Modell 27, das über die zulässige 7,5 Joule Schußleistung bringt, aber noch ohne Herstellerdatum - ohne F Zeichen - ohne Seriennummer ist,
      dann wurde es vor 1970 hergestellt und ist deshalb nicht melde oder Waffenbesitzscheinpflichtig, meldepflichtig wäre es, wenn es nach 1970 gebaut wurde.
      Das kann man sich von Diana per Schreiben bestätigen lassen, damit man auf der sicheren Seite ist.

      MfG.
    • Hab noch eine Auktion mit einer recht ähnlichen gefunden.

      auction.catawiki.com/kavels/17…-and-functional-1922-1925

      1922 - 1925 kommt mir recht alt vor.

      Kann das realistisch sein?

      Die Version von 1937 sieht mir doch vom Schaft und Knickgelenk her etwas altertümlicher aus.

      muzzle.de/N3/Druckluft/Diana_22/diana_22.html

      Oder gab ging es da zwischenzeitlich wieder hin zu geschwungeneren Formen?

      eigentlich hätte ich aufgrund des kantigen und materialsparenden Schaftes auf ein frühes Nachkriegsmodell getippt.
      Dazu passt aber der gezogene Lauf nicht.
      Gegen Ende der 60er spricht aber wieder das fehlende "west" vor "Germany" und der nicht nahtlose Lauf.

      Hat jemand Infos dazu bis wann der eine Naht hatte bzw. bis wann der gezogene verboten war oder ab wann das "west" davor kam?
      Vielleicht lässt sich das so eingrenzen.
      Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)
      Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt. (Albert Einstein)

      The post was edited 3 times, last by Bad.Boy ().

    • Hatte Diana damals nicht auch die Angewohnheit das Herstellungsdatum irgendwo hinten in den Schaft zu prägen?
      Gruß Patrick


      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
      - Albert Einstein -
    • Was meinst Du mit Massivlauf?

      Meine hat auf der Unterseite des Laufes eine Naht.
      (Bilder)

      Ein Datum am Schaft ist hinten keines eingeschlagen.

      Meine Hoffnung ist, das Ganze über die Summe der Merkmale etwas eingrenzen zu können.

      - Lauf mit Naht
      - gezogener Lauf
      - Made in Germany (ohne West)
      - kantiger Schaft
      - keine Seriennummer
      - kein eingeschlagenes Datum am Schaft.

      Da müsste ich doch ein Gesamtbild basteln lassen. Zumindest wenn der Ein- oder Andere zumindest zu einem der Merkmale einen ungefähren Produktionszeitraum nennen kann.
      Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)
      Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt. (Albert Einstein)
    • Viper1497 wrote:

      meinst du auf der linken Seite der Systemhülse?
      Ich weiß dass sie es links in die Systemhülse geprägt haben, bei frühen Modellen haben sie diese Prägung aber auch tatsächlich hinten auf dem Schaft, also im Holz. Das meinte ich.
      Gruß Patrick


      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
      - Albert Einstein -
    • Arrgh!

      So langsam komme ich durcheinander!

      Bad.Boy wrote:

      Was meinst Du mit Massivlauf?

      Meine hat auf der Unterseite des Laufes eine Naht.
      (Bilder)

      Ein Datum am Schaft ist hinten keines eingeschlagen.

      Meine Hoffnung ist, das Ganze über die Summe der Merkmale etwas eingrenzen zu können.

      - Lauf mit Naht
      - gezogener Lauf
      - Made in Germany (ohne West)
      - kantiger Schaft
      - keine Seriennummer
      - kein eingeschlagenes Datum am Schaft.

      Da müsste ich doch ein Gesamtbild basteln lassen. Zumindest wenn der Ein- oder Andere zumindest zu einem der Merkmale einen ungefähren Produktionszeitraum nennen kann.
      So! In aller Ruhe noch mal alles durchgelesen und nachgedacht:

      Deine 22er scheint ein Nachkriegsmodell zu sein.

      Die Nachkriegsmodelle hatten nur Anfangs ja keine Züge im Lauf, später ja und später sah der Schaft auch "moderner" aus!!

      Wie bei deinem Modell.

      Zudem hatten die Nachkriegsmodelle eine Verschlusskappe am Systemende. So auch bei Deinem Modell

      Bei den Vorkriegsmodellen ist ja so was wie ein Stopfen am Systemende. Und der Lauf war inklusive Verschluss aus Prägeblech.

      Bei Deiner Diana ist es nur noch der Lauf, das Gelenk ist aus Vollmaterial.

      Ich hatte das mit Massivlauf mit der Diana 23 verwechselt. Sorry für die Verwirrung.

      Alles zusammen würde ich auf ca. 1950 tippen.

      Edit: Gerade ein Bild gefunden mit einem Datumstempel bei einer Diana 22. Schau mal unter das Knickgelenk!

      Bild: airrifle.co.za/threads/43313-Diana-Model-22
    • Ich hab mal ein wenig auf forum.vintageairgunsgallery.com/vintage-diana-resources/ rumgesucht.
      Also laut Quelle Nr. 1 wurde die 22 von 1927-1940 und dann wieder von 1953 - 1985 hergestellt
      ( forum.vintageairgunsgallery.co…ists-of-models/#post-2133 )
      Laut Quelle Nr.2 (Visier Heft) wurde die Diana 22 von 6/1927 - 1940 und 10/1953 - 2/1978 gebaut
      ( forum.vintageairgunsgallery.co…ists-of-models/#post-2134 )
      Beide sind sich aber über 1953 einig.
      Im Frankonia Katalog von ca. 1953 ( forum.vintageairgunsgallery.co…gues-brochures/#post-2190 ) wird von einem Lauf aus Bandstahl, Perlkorn und Kurvenvisier geschrieben. Im Akah Katalog 1954 wird von Perlkorn und Schiebevisier geschrieben.
      @Bad.Boy Wenn man den dortigen Ausführungen glauben schenken darf dürfte dein Diana 22 von 1953 eventuell Anfang 1954 sein. Wenn man der Quelle von Visier glaubt, dann ab Oktober 1953.

      Liebe Grüße Jason

      The post was edited 1 time, last by Jason ().

    • Danke Jungs für die super ausführlichen Infos und die tolle Hilfe.
      Ebdlich kann ich das gute Stück genauer eingrenzen.
      Gerade bei Diana ist die Variantenvielfalt wirklich riesig und eine genaue Bestimmung
      nicht immer leicht.
      Gerade zum Thema gewalzte Läufe habe ich bisher nur sehr wenig gefunden.
      Es ist wirklich Wahnsinn wieviel geballtes Fachwissen hier im Forum versammelt ist.
      Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)
      Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt. (Albert Einstein)
    • Users Online 1

      1 Guest