Excalibur "TD" (TakeDown) System der 2019er Modelle

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Excalibur "TD" (TakeDown) System der 2019er Modelle

      Habe bei Excalibur gesehen, dass einige der 2019er Modelle 2-geteilt sind also man den Schaft vom Bogen trennen kann. Das ganze geschieht über ein entsprechendes Verriegelungssystem.

      Was ist davon zu halten? Haben das andere Hersteller schon mal versucht und wie schaut bei sowas Haltbarkeit und Verschleiß an diesem Verbindungspunkt auf Dauer aus?

      Wäre ja anzunehmen, dass das auf die gesamte Modellpalette mal angewandt wird.

      Beispiel an der Micro 360
    • Der Präzision wird´s nicht dienlich sein - der Jagd schon.

      Gab ja auch schon Excalibur mit Koffer (Assasin?), wo das Teil nur auseinandergebaut
      reinpaßt.

      Ich kann mir nicht vorstellen, dass Excal das auf die ganze Produktpalette überträgt.
    • Hallo, ich habe den Mechanismus noch nicht aus der Nähe gesehen und kann nicht sagen, ob er verschleißresistent und wiederholgenau arbeitet.

      Sieht aber vom Prinzip her gut aus und wir dürfen optimistisch sein, daß es die bessere Alternative zu manchem Faltmechanismus wird.

      Gleichwohl würde ich erstmal abwarten, wie es sich im sportlichen Gebrauch macht. --- Ich habe meine Armbruste früher immer für den Transport mit der S-Bahn zerlegt, bin aber mittlerweile davon abgekommen, solange ich das Gerät am Stück transportieren kann. Sportliche Grüße, Andreas.
    • Manche Hersteller werben ja auch oder haben es in der Vergangenheit getan, dass man nur mit einer Schraube das System auseinander bauen kann. Sehe ich noch unsinniger / kritischer als diesen Mechanismus vorausgesetzt die verwendeten Materialien stimmen.

      Wenn man für jeden Transport die Stahlschraube aus dem Aluprofil entfernt und wieder festzieht dürfte es wohl nur eine Frage der Zeit sein, bis das ganze entsprechend Spiel bekommt.

      Deswegen halt meine Frage zu solchen Systemen wie dem hier. Praktisch und platzsparender für den Transport ists schon - nicht nur bezogen auf die Jagd.
    • DIE_HARD wrote:

      Manche Hersteller werben ja auch oder haben es in der Vergangenheit getan, dass man nur mit einer Schraube das System auseinander bauen kann. Sehe ich noch unsinniger / kritischer als diesen Mechanismus vorausgesetzt die verwendeten Materialien stimmen.
      Na ganz so einfach sehe ich das nicht.Wenn ein Jäger oder Hobbyarmbruster das Teil nur 10-20x im Jahr montiert dann mag das ja eine ganze Weile gut gehen(mehr wie 3Jahre wird wohl kaum noch ein Hersteller rechnen),aber so mancher ist exzessiver und trainiert deutich öfter was dauerhaft mit Verschmutzung etc schon Probleme bringen kann.

      DIE_HARD wrote:

      Wenn man für jeden Transport die Stahlschraube aus dem Aluprofil entfernt und wieder festzieht dürfte es wohl nur eine Frage der Zeit sein, bis das ganze entsprechend Spiel bekommt.
      Na zumindest bei Darton sitzt die Stahlschraube in einem Rundstahl der paßgenau in der Aluschiene sitzt.Wenn man dieses Stück dort beläßt wo es ist und selten bis garnicht aus seiner Verschraubung löst hält diese Verbindung ewig(5-10Jahre auf jeden Fall).

      Ich hab früher auch darüber nachgedacht meine Armbruste zu zerlegen und so zu transportieren und zu lagern,aber ich bin sehr schnell von den Gedanken abgekommen und lasse meine Sportgeräte lieber montiert und zerlege sie nur zur Wartung.Also nur dann wenn der Wurfarmkopf in die Bogenpresse muß oder wenn ich die Wicklung erneuern muß.
      Konzentration ist alles!
      Ich bin ein Preuße! :saint:
      Eine seltsame Welt!

      The post was edited 1 time, last by Raziel: Rechtschreibung ().