Scorpyd Deathstalker keine Pfeil Abgabe möglich Hilfe!!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Scorpyd Deathstalker keine Pfeil Abgabe möglich Hilfe!!

      Hab heute Mittag das schöne Wetter aus genutzt und meine deathstalker ausgeführt. Konnte nach 2 Treffern mit ihr abbrechen da ich jetzt keinen Pfeil mehr abgeben kann die Trocken Schuss Sicherung greift ein trotz eingelegtem Pfeil. Hab sie dan nochmal nachgespannt und es noch einmal versucht vergebens.

      Jetzt lässt sich das System nicht mehr entspannen hat einer von euch eine Idee was da passiert sein kann? Wie kann ich die deathstalker jetzt entspannen?

      Bei all meinen Versuchen greift die Trocken Schuss Sicherung und dan blockiert der Abzug. :/ :/
    • Hast Du schon mal versucht bei eingelegtem Pfeil zu sichern und zu entsichern?
      Ich finde gerade die Schloßsystemzeichnungen nicht um schauen zu können woran es hapern könnte!?
      Einzige andere sichere Lösung wäre die Armbrust über eine Bogenpresse zu entspannen.Es dürfte allerdings schwierig werden und nicht ganz ungefährlich.
      Ich hab leider gerade nicht in Kopf wie die Leerschußsicherung bei der Scorpyd arbeitet,ohne Zeichnung kann ich da nicht wirklich helfen.
      Ruf mal Carsten vom Armbrustmarkt oder Harald von AIA,vielleicht hat einer von den beiden eine Idee wie man die schnell helfen könnte.
      Vielleicht kann ja auch einer eine Schloßzeichnung verlinken,ich stell mich wohl etwas zu blöd an und finde nix.

      Pfeil hat 22er Durchmesser und eine unbeschädigte Q-Nock(Capturenock) ist auch dran?Von außen sieht man zu wenig und meine Garantie möchte ich wegen einer Schloßöffnung nicht unbedingt riskieren.
      Die DS ist in Originalzustand?
      Konzentration ist alles!
      Ich bin ein Preuße! :saint:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Raziel ()

    • Ich hab das Schloß in der PDF zur Armbrust gefunden,die Leerschußsicherung kann nur versagen wenn ddie Nock auf der Seite der Leitfeder beschädigt,also zu flach wäre.Aus anderen Gründen dürfte sie nicht versagen.
      Die Nock und das Pfeilende mit Isolierband darunter abzukleben um ein wenig mehr Druck auf die Leerschußsicherung zu bringen wäre meine einzige Idee,aber ich kann mir nicht vorstellen warum sie ein Problem haben sollte außer wenn die Nock nicht in Ordnung ist.Da wäre ein versagen der normalen Sicherung weil nicht 100%ig nach vorne geschoben eher zu glauben,dann wäre da aber irgendetwas in den Weg der Sicherung gekommen was da nix zu suchen hat.Also dürfte es eigentlich auch nicht geschehen.
      Konzentration ist alles!
      Ich bin ein Preuße! :saint:
    • Denke auch, daß der Pfeil leicht defekt oder so gebaut ist, daß die Trockenschußsicherung greift. Vieleicht einen Strohhalm halbieren und auf den Pfeil hinten aufkleben, damit die Trockenschußsicherung nicht auslöst.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Die Deathstalker ist im original Zustand. Die Pfeile hab ich mir angeschaut die nocken sehen gut aus. Die Sicherung lässt sich mit Pfeil verschieben werde den tip mit etwas an die nocke kleben mal versuchen.

      Falls ich keinen Schuss abgeben kann, wie lange kann ich sie in dem geladenen zustand so lassen ohne das es schäden gibt?

      Harrald hab ich schon versucht anzurufen aber ist keiner ran gegangen ist halt sonntag
    • Excalibur ABs eine Woche und mehr. Bei der Scorpyd weiß ich nicht.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Wenn die Wurfarme unter knistern nachgeben ist's halt ein Garantiefall,aber versuche es auch mal beim auslösen den Sicherungsknopf nach vorn zu drücken.Das mit der Leerschußsicherung dürfte es eigentlich kaum sein,die dürfte sich in über 20.000 abgegeben Pfeilen nicht annähernd so stark abnutzen das sie nicht mehr sauber arbeitet.
      Konzentration ist alles!
      Ich bin ein Preuße! :saint:
    • Habe eben gerade die Sachen die ihr vorgeschlagen habt umgesetzt und bin zu keinem Ergebnis gekommen sobald ich den Abzug betätige klickt es kurz und nix passiert. Dan Spann ich nochmal nach sie rastet ein und wiederhole den Vorgang und wieder nur ein klicken und der Pfeil bleibt in der Sicherung.

      Sehr merkwürdig. Habe auch mehrere meiner Pfeile durch probiert und keiner hat funktioniert.
    • Habe jetzt erstmal aufgegeben,nichts was ich ausprobiert habe hat geholfen. Es muss ein defekt vorliegen, ich habe circa 10 Pfeile ausprobiert und keiner hat ausgelöst, vor 1 Woche gingen noch alle. Ich werde morgen bei aia anrufen und nachfragen nach einer Lösung.

      Danke euch für die Tipps. Werde euch auf dem laufenden halten wen der Fehler gefunden ist.

      Gruß
    • Drücke Dir die Daumen bei einer Lösung deines Problems. :thumbup:

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Dei Problem dürfte nur auftreten wenn der Umlenkpunkt der Leerschußsicherung abgebrochen wäre,bzw so stark abgeschliffen wäre das es unmöglich wird die Klinke frei zu geben.
      Das sind beides katastrophale Probleme welche eigentlich niemals so geschehen dürften.
      Ich würde zu gern in das Schloß hinein schauen um zu sehen was da drin los ist.
      Du könntest vielleicht noch versuchen eine Mail an Scorpyd Crossbows zu schreiben,vielleicht hätte man da noch eine Lösung bzw kennt man dort vielleicht schon die Ursache für solche Problematiken.
      Konzentration ist alles!
      Ich bin ein Preuße! :saint:
    • Ich überlege, was mir einfallen würde.
      Ich würde wahrscheinlich einen Spanngurt etwas aufspulen und damit die
      Wurfarme sichern. Dann würde ich die Sehne entspannen und den Defekt
      suchen.

      Wäre er reparabel, wäre ich aus dem Schneider. Wäre er das nicht, könnte
      ich versuchen, die Sehne zu demontieren, und die Wurfarme, mit dem
      aufgespulten Spanngurt, zu entspannen.

      Ich habe jedoch ein anderes Modell, und bei meiner Armbrust könnte das
      so klappen, wenn ich das richtig sehe. Wäre aber nicht ganz ohne.
      Gruß, Ralf
      Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:
    • @nimbus0 Weil es auch mal sein könnte das man beide nicht schnell genug erreicht weil sie z.B. Urlaub machen,krank sind etc.Da wäre es dann sinnvoll wenn der hersteller einem eventuell schnell und unkompliziert Hilfe geben könnte wenn es sich um ein einfach zu lösendes Problem handeln würde.
      @2erlei Ein Spanngurt ist schon bei 4x Quadratischen Wurfarmen nicht besonders sinnvoll,bei 2 einteiligen Wurfarmen ist das Risiko einer Beschädigung erheblich größer und nicht gerade sinnvoll.Und das mit dem entspannen wird zu einer nicht ganz ungefährlichen Geschichte,denn wirklich dosiert entspannen ist nicht so wirklich einfach.
      Außerdem bräuchte man 2 Spannschlößer um zu verhindern das man die Wurfarme verwindet.Ich hab diesen Weg mal genommen,aber da kann soviel kaputt gehen das ich mir lieber eine Bogenpresse besorgt habe.Leider kann ich diese nicht zur Hilfe anbieten da sie für die Scorpyd leider nur funktionieren täte wenn man den Wurfarmkopf abbauen könnte.
      Die mobile Bogenpresse vom Armbrustmarkt könnte helfen,aber nur wenn man sie über Spannschrauben benutzen würde.Die Frage wäre aber ob die Spannschrauben das bringen würden oder ob man da spezielle mit Trapetzgewinde bräuchte.
      Konzentration ist alles!
      Ich bin ein Preuße! :saint:
    • Ich sagte ja, daß das nicht ganz ohne ist.
      Eine gespannte Armbrust zu verschicken, ist aber auch nicht ohne.
      Dann bleibt nur das nächste Bogensportfachgeschäft. Die haben
      evtl auch eine Werkstatt. Dann kostet das zwar etwas, aber es ist
      sicherer.
      Gruß, Ralf
      Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:
    • Es dürfte allerdings auch schon schwierig werden einen Bogensporthändler zu finden mit einer Bogenpresse welche auch für Armbruste geeignet ist.
      Verschicken würde ich das Teil garnicht,wenn dann selber hinfahren nach Terminabsprache.
      Eventuell mal bei Arrowforge in Bückeburg nachfragen ob sie eine geeignete Bogenpresse hätten wo man die Armbruust auch montiert entspannt bekäme!?
      Konzentration ist alles!
      Ich bin ein Preuße! :saint: