Habe ich eine falsche Feder in meiner FWB 300s

    • Habe ich eine falsche Feder in meiner FWB 300s

      Hallo zusammen,

      Ich bin grade dabei, meine vor kurzem gekaufte 300s zu restaurieren.
      Ich habe jetzt alles zerlegt um erst mal eine Bestandsaufnahme zu machen.
      Vielen Dank für die Top-Anleitung hier aus dem Forum. Das zerlegen geht ja sowas von einfach, das hätte ich nie geglaubt!! :D

      Jetzt wo hier alle Teile vor mir liegen, kommt auch gleich eine Frage auf....
      Die Feder ist beim 300 ja zweigeteilt in eine links und eine rechtsgedrehte Variante.
      Aber irgendwie kann ich bei meinen verbauten keinen Unterschied feststellen. ?(

      Kann das so sein, oder ist da eine falsche eingebaut?

      Ich habe vor bei Waffen-Gotha die Ersatzteile zu bestellen.
      Sind das Original Feinwerkbau-Teile??

      z.B. waffencenter-gotha.de/shop/Ers…ERKBAU-300-300::3588.html


      Viele Grüße
      Sascha
      Images
      • 536466B3-2A4F-428F-813E-ECF71B94F333.jpeg

        577.54 kB, 1,536×1,073, viewed 36 times
      • A1E8C541-ECF6-4DE8-B547-149CC5E9C592.jpeg

        44.5 kB, 538×177, viewed 33 times
      Man kann nie genug Haenel haben :D
      Immer auf der Suche nach den heiligen Q1-Modellen.

      Restaurationsberichte:............Haenel III-284............Haenel 310-3............Haenel XX
    • Hallo,

      in meiner FWB 300 (ohne S) hab ich auch eine geteilte Feder, die allerdings aus zwei gleichen, rechtsgedrehten Teilen bestand, gefunden.
      Wäre interessant, wo die her sind...
      Der Satz, den ich auch bei JSWCG bestellt habe (original F, obwohl das in Österreich nicht so relevant ist) bestand dann aus einem rechts- und einem linksgedrehten Teil, so wie es sein soll :thumbup: .

      LG Hannes
    • ich hab mal die federn ersetzt und hinterher rastete der spannhebel nicht mehr ein...weil die minimal dicker waren und das summiert sich über die länge hab dann die alten wieder reingesetzt und gut.

      anscheinend gibts da wohl verschiedene...

      gruß edwin
      INVICTUS
    • edwin2 wrote:

      ich hab mal die federn ersetzt und hinterher rastete der spannhebel nicht mehr ein...weil die minimal dicker waren und das summiert sich über die länge hab dann die alten wieder reingesetzt und gut.

      anscheinend gibts da wohl verschiedene...

      gruß edwin
      Wie soll das gehen ?
      Summieren?
    • Sakrileg1606 wrote:

      Hallo zusammen,

      Ich bin grade dabei, meine vor kurzem gekaufte 300s zu restaurieren.
      Ich habe jetzt alles zerlegt um erst mal eine Bestandsaufnahme zu machen.
      Vielen Dank für die Top-Anleitung hier aus dem Forum. Das zerlegen geht ja sowas von einfach, das hätte ich nie geglaubt!! :D

      Jetzt wo hier alle Teile vor mir liegen, kommt auch gleich eine Frage auf....
      Die Feder ist beim 300 ja zweigeteilt in eine links und eine rechtsgedrehte Variante.
      Aber irgendwie kann ich bei meinen verbauten keinen Unterschied feststellen. ?(

      Kann das so sein, oder ist da eine falsche eingebaut?

      Ich habe vor bei Waffen-Gotha die Ersatzteile zu bestellen.
      Sind das Original Feinwerkbau-Teile??

      z.B. waffencenter-gotha.de/shop/Ers…ERKBAU-300-300::3588.html


      Viele Grüße
      Sascha
      Bei Gotha bekommst du Orginal und auch Nachbauten.Die Nachbauten habe ich noch nicht verbaut. Aber von den anderen habe ich ca.30 Stück eingebaut. Hat immer super geklappt.Die sind dort sehr rührig.
    • Lafi wrote:

      edwin2 wrote:

      ich hab mal die federn ersetzt und hinterher rastete der spannhebel nicht mehr ein...weil die minimal dicker waren und das summiert sich über die länge hab dann die alten wieder reingesetzt und gut.

      anscheinend gibts da wohl verschiedene...

      gruß edwin
      Wie soll das gehen ?Summieren?
      Pro Windung 1/10mm mehr und Du bist bei 2x 20 Windungen bei +4mm Mehr Länge auf Block! Das kann schon eng werden!
    • DIJOMO wrote:

      in meiner FWB 300 (ohne S) hab ich auch eine geteilte Feder, die allerdings aus zwei gleichen, rechtsgedrehten Teilen bestand, gefunden.
      Das ist ja sinnlos. Man braucht zwei entgegengesetzt gedrehte Federn. So hebt sich die Torsion beim Spannen / Schuß der beiden Teilfedern auf.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)
    • Super, danke für die Antworten. :thumbsup:

      Werde die neuen Federn und die zwei Gummis bestellen und einbauen.

      Der Rest der Innereien sieht echt Top aus. Es wurde wohl mal der Laufdichtungsring getauscht (Blau), aber nicht der Kolbenpuffer (weiß). Das hole ich jetzt nach und dann steht die Lady wieder gut im Saft.

      Grüße
      Sascha
      Man kann nie genug Haenel haben :D
      Immer auf der Suche nach den heiligen Q1-Modellen.

      Restaurationsberichte:............Haenel III-284............Haenel 310-3............Haenel XX
    • Ist sehr häufig so. Die Laufdichtung läßt sich halt ohne Demontage austauschen. Der Puffer nur mit. Daher sind viele zu faul, obwohl es bei der FWB 300 echt easy ist. Momentan ist ja grün angesagt. :D Der Puffer dämpft den Aufprall des Kolbens auf den Anschlag des Zylinders. FWB 300 bestehen ja aus sehr hochwertigen Materialien (Stahl, ... statt Zinkguß, ...). Die halten sehr lange.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)
    • the_playstation wrote:

      ....... FWB 300 bestehen ja aus sehr hochwertigen Materialien (Stahl, ... statt Zinkguß, ...). Die halten sehr lange.

      Gruß Play
      Es muss ja einen Grund haben, wieso die Teile damals einen kompletten Monatslohn gekostet haben und heute immer noch absolut zuverlässig sind. ;) Qualität kostet.

      Was mich so fasziniert, ist der absolut simple Aufbau. Zerlegen hat nach der Anleitung aus dem Forum hier lediglich 30 Minuten gedauert. Total easy!! :D

      Gruß
      Sascha
      Man kann nie genug Haenel haben :D
      Immer auf der Suche nach den heiligen Q1-Modellen.

      Restaurationsberichte:............Haenel III-284............Haenel 310-3............Haenel XX
    • the_playstation wrote:

      Ist sehr häufig so. Die Laufdichtung läßt sich halt ohne Demontage austauschen. Der Puffer nur mit. Daher sind viele zu faul, obwohl es bei der FWB 300 echt easy ist. Momentan ist ja grün angesagt. :D Der Puffer dämpft den Aufprall des Kolbens auf den Anschlag des Zylinders. FWB 300 bestehen ja aus sehr hochwertigen Materialien (Stahl, ... statt Zinkguß, ...). Die halten sehr lange.

      Gruß Play
      Play die halten nicht sehr lange. Die halten ewig. Ich habe zur Zeit etwa 28 Stück.
    • Yup. Vor allem, da man die komplette Abzugseinheit mt 2x Schrauben demontieren kann. Die FWB 300 schießt ohne Dämpfer genau so gut. Ist aber auf lange sicht nicht gut. Ausserdem kann man so ds System mal reinigen und neu mit korrektem Fett ölen. Oft sind Sie trocken oder da ist irgendein Schmaddelkram drin.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)
    • Was macht man denn mit 28 Stück. Verein? Ich komme mir mit 4x ja schon etwas schräg vor.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)
    • Ich habe schon ein paar 300er überholt.
      Von zwei gleichen Federn, bis einteilige "Exportfeder" schon Alles gefunden.
      Da gehören eine Rechte und eine Linke rein!

      Die FWB 300 ist als reine Wettkampfwaffe für 10m entwickelt worden.
      Gibt zwar eine gewisse Streung, mit manchmal etwas über 7,5J.

      Jede Leistungssteigerung, versaut das Gewehr!

      Das Teil ist so genial einfach gebaut, wer das nicht hinbekommt,
      hat echt zwei "linke Hände, alles Daumen".

      Statt immer für Andere zu werkeln, muß ich mir endlich mal eine
      Eigene zulegen.

      Gruß Otti
    • the_playstation wrote:

      ...... Ausserdem kann man so ds System mal reinigen und neu mit korrektem Fett ölen. Oft sind Sie trocken oder da ist irgendein Schmaddelkram drin.

      Gruß Play
      Korrektem Fett??

      Soll ich das FWB-Fett gleich mitbestellen?
      Ich hätte für den Kolben und den Kolbenring jetzt vollsynthetisches 15W50 von meinem Motorrad genommen. Und die Feder mit dem guten Bundeswehrfett bestrichen.

      Gruß
      Sascha
      Man kann nie genug Haenel haben :D
      Immer auf der Suche nach den heiligen Q1-Modellen.

      Restaurationsberichte:............Haenel III-284............Haenel 310-3............Haenel XX
    • Lafi wrote:

      Der Zusammenbau gestaltet sich etwas komplezierter.
      Kann ich jetzt so nicht bestätigen. ?(
      War im Endeffekt genau so easy wie das zerlegen.
      Aber ich muss sie ja eh nochmal zerlegen, wegen den Federn und Gummis.
      Habe sie jetzt erst mal gangbar gemacht um zu sehen, ob sie auch richtig funktioniert, da der Rücklauf ohne Funktion war wie ich sie bekommen habe.
      Jetzt geht wieder alles :D

      Gruß
      Sascha
      Man kann nie genug Haenel haben :D
      Immer auf der Suche nach den heiligen Q1-Modellen.

      Restaurationsberichte:............Haenel III-284............Haenel 310-3............Haenel XX