Zeigt her eure Lampen, Laternen, einfach alles was ne' Leuchte ist. :)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zeigt her eure Lampen, Laternen, einfach alles was ne' Leuchte ist. :)

      Ein sammel-Thread für Bilder, Erfahrungen und Empfehlungen von Leuchtmitteln und Zubehör.

      Was kommt bei euch im Outdoor Bereich zum Einsatz?

      Was bevorzugt ihr, und was hat euch enttäuscht?

      Postet es hier!



      Ich mache mal den Anfang, mit meiner bescheidenen Sammlung(ja...inzwischen schon irgendwie "Flashoholic mäßig" ^^ ).
      V.l.n.r: Fenix LD41, Fenix LD22, 5.11 ATAC L2, 5.11 ATAC Plx, Lumintop Tool AAA, Fenix HL15




      Ich bin mit all diesen Modellen sehr zufrieden, wobei ich sagen muss, dass es hier nur einen Preis - Leistungssieger gibt:
      Die Lumintop Tool AAA! Einfach nur der Hammer das kleine Teil und was es kann.
      Danke an "Eisenschwein", der mir damit beim letzten Gartenflinten-Schießen
      vor der Nase herum gefuchtelt hat...musste direkt bestellt werden! :D
      Bilder
      • 20170428_225024 (2).jpg

        558,75 kB, 1.024×768, 328 mal angesehen
      • 20170428_224434.jpg

        252,89 kB, 1.024×327, 330 mal angesehen
      Tradition bedeutet nicht das Bewahren der Asche,
      sondern das Weitergeben des Feuers.
      (Thomas Morus)
    • Es kam schon des öfteren die Frage auf, welche Holster man alternativ zu den (meist eher minderwertigen) originalen verwenden kann. Das beschäftigte mich auch und ich möchte euch hier als Beispiel mal meine Lösung zeigen:



      Fenix LD22 - Tasmanian Tiger "Tool Pocket M"


      Fenix LD41 - A-Two "Kriss Mag Pouch"


      Schönen Sonntag euch allen! :)

      Gruß Manuel
      Bilder
      • 1.JPG

        383,86 kB, 1.024×683, 289 mal angesehen
      • 2.JPG

        412,49 kB, 1.024×683, 288 mal angesehen
      • 3.JPG

        414,91 kB, 1.024×683, 293 mal angesehen
      • 4.JPG

        374,41 kB, 1.024×683, 293 mal angesehen
      • 5.JPG

        423,94 kB, 1.024×683, 290 mal angesehen
      • 6.JPG

        449,52 kB, 1.024×683, 285 mal angesehen
      • 7.JPG

        407,29 kB, 1.024×683, 287 mal angesehen
      • 8.JPG

        460,38 kB, 1.024×683, 290 mal angesehen
      Tradition bedeutet nicht das Bewahren der Asche,
      sondern das Weitergeben des Feuers.
      (Thomas Morus)
    • Und hier noch etwas Kultiges:

      Feuerhand "276 Baby Special"


      XY China Nachbau (vom Sperrmüll gerettet)



      Petromax "HK500" (nicht mein Eigentum, ziert aber meine Vitrine :) )
      Bilder
      • IMG_5584.JPG

        687,65 kB, 1.024×683, 275 mal angesehen
      • IMG_5591.JPG

        500,78 kB, 1.024×683, 268 mal angesehen
      • IMG_5622.JPG

        328,65 kB, 1.024×683, 269 mal angesehen
      Tradition bedeutet nicht das Bewahren der Asche,
      sondern das Weitergeben des Feuers.
      (Thomas Morus)
    • moin.
      hier ist meine outdoor phillips dynamotaschenlampe 7424.
      im 2. wk im besetzten holland für die wehrmacht hergestellt.
      2 volt.

      stahlblech aussen, innenleben stahl. linse aus kunststoff mit bajonett-drehverschluß

      noch immer zuverlässig am laufen seit über 70 jahren. die frisur hält.....

      gruß edwin
    • Wenn ich die sauberen Lampen hier sehe, kann man garnicht glauben, dass die benutzt werden :D
      Also ich fing mal mit einer LED Lenser P7.2 an. Ist ja so eine Urbexer Standartfunsel. damals noch für 64€ im Saturn gekauft.
      Da sich meine Aktivitäten aber mehr und mehr unter die Erdoberfläche bewegten, wurde aus der P7.2 nur noch eine Haushaltslampe, die im und ums Haus zum Einsatz kommt oder wenn ich an den Autos am schrauben bin.
      Wirklich Licht hat sie nicht, für Outdoor unbrauchbar da nur IPX4 und somit kaum dem Wasser standhaft.
      Meine Helmlampe wurde die Fenix HP-30. Inzwischen habe ich sie modifiziert. Die Steckverbindung flog raus, weil Wasser da Korrosion / Lichtausfälle verursachte, wo man erst wieder an den Leitungen wackeln musste , damit sie an war.
      Nun sitzt sie Lampe so, dass man sie nicht mehr stößt und die Leitung ist zusätzlich im Silikonschlauch geschützt.
      Prima Leuchtkraft und das Filmen mittels GoPro ist super. Um ein softes Licht zu haben und eine schöne gleichmäßige Ausleuchtung steckt ein Nitecore Diffusor drauf. Man vermisst so kein Tageslicht, da es immer hell um einen herum ist. Hat zwar nur IPX6, überstand aber alle Wässerungen.
      Bei der Befahrung sieht man die Ausleuchtung der HP30 ganz gut. GoPro stand auf 30fps.


      Handlampen habe ich die Nitecore EC25 Cobra, EC4S und für Bilder, die mehr Ausleuchtung erfordern die Tiny Monster TM06s.
      Hier mal ein kleines Vergleichsvideo:


      Hier mal die EC4S im Vergleich zur EC25 Cobra.



      Generell sehe ich für unterwegs nur Lampen mit IPX8 und 18650 Akkus, weil die einfach die höchste Energiedichte haben.Ich bin soweit mit dem Nitecoregeleucht zufrieden.
      Ich verwende inzwischen die ungeschützten 18650B Zellen von Panasonic. Auf den flat Top kommt ein Tropfen Lötzinn und dann laufen sie in allen Lampen prima.Man muss eben nur wegen der Verpolung aufpassen.
      Bilder
      • PICT0225.jpg

        378,13 kB, 900×599, 5 mal angesehen
      • PICT0296.jpg

        280,71 kB, 729×900, 4 mal angesehen
      • PICT0303.jpg

        218,35 kB, 900×543, 4 mal angesehen
    • Jeri Ryan Fan schrieb:

      Wenn ich die sauberen Lampen hier sehe, kann man garnicht glauben, dass die benutzt werden
      Na ja. Kommt drauf an, was man so macht. Höhlenklettern oder Camping, ... Meine sehen trotz Benutzung wie neu aus. Sie leiden ansich auch nur, wenn Sie Kontakt mit Steinen, Fels haben und das Alu verkratzt wird. Auf Rasen oder Waldboden sehen Sie nach dem Waschen auch nach Jahren wie neu aus.

      Aber coole Videos. :D

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Jeri Ryan Fan: Klasse Setup, das ist bestens auf dich und deine Unterirdischen Vorhaben( :D ) abgestimmt.
      Einzig der Endkappen Verschluss der Nitecore EC4S kommt mir etwas suspekt vor mit seinen zwei Laschen.
      Hält das wirklich dicht und kommt da beim auf machen / zusammen stecken nicht zwangsläufig immer etwas
      Sand bzw. Schmutz an die Dichtung?

      the_playstation: Sehe ich ähnlich. Ich bin generell umsichtig mit meinem Teuer erkauften kram, egal was es ist.
      Das bedeutet nicht, dass ich es nicht benutze, sondern ich achte während der Benutzung einfach etwas darauf.
      Da hat halt jeder seine eigenen Prioritäten. Und ich muss dazu sagen, dass meine Lampen in den anfangs Posts
      noch nagelneu waren. :)
      Tradition bedeutet nicht das Bewahren der Asche,
      sondern das Weitergeben des Feuers.
      (Thomas Morus)
    • Das Problem was du mir nennst ist mir in der tat nicht ganz unbekannt. Ein gewisses Maß an Pflege erfordern die Dichtungen. Hatte nach der Tour wo die Lampe längere Strecken unter Wasser war am Ende etwas "Schwitzwasser" drin.
      Muss aber auch gestehen die Dichtung zuvor nicht gereinigt und mit Silikonfett gedichtet zu haben. Unterläuft mir auch nicht so schnell wieder.
    • Jeri Ryan Fan schrieb:

      Ich verwende inzwischen die ungeschützten 18650B Zellen von Panasonic. Auf den flat Top kommt ein Tropfen Lötzinn und dann laufen sie in allen Lampen prima.Man muss eben nur wegen der Verpolung aufpassen.
      Hallo,

      ... ich auch. Auch für andere Anwendungen außer Lampen.
      Hab mir dafür aus einem alten PC-Netzteil ein Ladegerät gebaut. Hab mir dafür Batteriehalter und
      LiPo Micro USB Lademodule 5V 1A für 18650 TP4056 TE 420 in der Bucht gekauft. Alles zusammengelötet
      und auch noch paar Buchsen für 5Volt und 12Volt Ausgang angebracht.
      Diese Module schalten bei 4,16 Volt Ladespannung ab so das die Akkus nicht beschädigt werden können.
      Durch den relativ geringen Ladestrom von 1 Ampere werden sie auch gut geschont.
      Zusätzlich habe ich mir noch einen 1500 Watt 30 Ampere Boost Converter ich China bestellt.
      Mit diesem kommt dann noch eine regelbare Ausgangsspannung von bis zu 80 Volt dazu. Die Eingangsspannung
      dazu wird von der 12 Volt Schiene des Netzteiles genommen. Aber das nur nebenbei.
      Ist dann eine 18650 Ladegerät und gutes Experimentiernetzteil.
      Hier paar Bilder:

      Bilder
      • 05.jpg

        295,49 kB, 1.417×1.185, 4 mal angesehen
      • 03.jpg

        281,54 kB, 1.417×1.129, 4 mal angesehen
      • 06.jpg

        178,35 kB, 1.417×849, 5 mal angesehen
      „Unter hundert guten Bekannten ist nur ein wahrer Freund.“
    • CEAG HLE 7 EX

      Hier mal eine CEAG HLE 7 EX, die ich mir aus rein sportlichen Interesse wieder fit gemacht habe.
      Fälschlicherweise sehen mache die lampe als Grubenlampe an, was einfach nicht stimmt.
      Es ist eine Lampe die für den Einsatz bei Rettungskräften und THW entwickelt wurde.
      Ich habe der Lampe neue Akkuzellen spendiert.

      Sie ist lichttechnisch natürlich im Vergleich zu modernen Geleucht jetzt nicht der Knaller, aber dennoch eine schöne Lampe.
      Bilder
      • PICT0050_klein.jpg

        394,29 kB, 900×598, 7 mal angesehen
      • PICT0039_klein.jpg

        418,32 kB, 900×598, 8 mal angesehen
      • PICT0051_Klein.jpg

        330,95 kB, 900×598, 6 mal angesehen
      • PICT0054_klein.jpg

        191,51 kB, 900×598, 8 mal angesehen
      • PICT0055_klein.jpg

        211,83 kB, 900×598, 4 mal angesehen
      • PICT0056_klein.jpg

        231,54 kB, 900×598, 5 mal angesehen
      • PICT0068_klein.jpg

        377,69 kB, 900×598, 6 mal angesehen
      • PICT0069_klein.jpg

        357,79 kB, 900×598, 5 mal angesehen
    • ich hab nur noch petroleum und spirituskocher, die haben auch ein licht......

      aber die gelten bestimmt nicht. und kerzenleuchter sebsltgemachte, die gelten bestimmt auch nicht.hab ja jedes zimmer verstromt und unverstromt eingerichtet.
      dher viele leuchter und lampen und laternen gebaut und in den zimmern eingerichtet

      hier zum. beispiel ne durchbruchslaterne , wie man sie auf kirchenbildern ab 1350 n. chr findet. dazu hab ich einen schiffssteven mit drachenkopf aus dem frühmittellalter in klein als halter dazu geschnitzthalter dazu geschnitzt.

      gruß edwin


      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von edwin2 ()

    • Hi Edwin.

      Denke schon (Überschrift). Hat noch Jemand eine Karbid-Lampe? Ich habe nur moderner LED-Taschenlampen.

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • edwin2 schrieb:

      .. will halt nicht voll am thema vorbeifliegen...

      Alles gut edwin, deine Kuriositäten Sammlungen sind ja schon so besonders,
      dass man sie einfach sehen muss, auch wenn es sicherlich nicht alles Lampen
      für den Außenbereich sind. Zeig ruhig her! :thumbup:

      PS: Wieso heißt das Teil eigentlich "Durchbruchs Laterne"?

      Gruß Manuel
      Tradition bedeutet nicht das Bewahren der Asche,
      sondern das Weitergeben des Feuers.
      (Thomas Morus)