Mein erstes Luftgewehr - Diana LG 240 Classic - Anfängerfragen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Mein erstes Luftgewehr - Diana LG 240 Classic - Anfängerfragen

      Hallo Forum,

      ich bin absoluter Luftgewehr-Neuling und habe, wie wahrscheinlich alle die sich neu registrieren, direkt mal eine (oder zwei) Fragen. Wenn das Thema an andere Stelle schon ausreichend behandelt wurde kann gerne verlinkt werden…

      Für den Einstieg in die Materie habe ich mich nach ein wenig Recherche (unter anderem hier im Forum) für einLG Diana 240 Classic F T05 Kal. 4,5 entschieden. Ich weiß, gibt es woanders günstiger aber ich bin ein Freund von in den Laden gehen und das Teil mal in der Hand halten…

      Vorrangig wird wohl im eignen Keller auf einen Kugelfang geschossen. Distanz wohl nicht ganz 10 Meter.

      Dafür wollte ich mir gern von Skenco die Green Poly Match Flachkopf Kugeln zulegen.
      Achtung die Frage: Passen diese "Kugeln" zum Gewehr oder gibt es technische Einwände die ich übersehen habe?

      Über den Sinn und Unsinn von bleifreien Kugeln habe ich auch schon jeden Menge gelesen und habe für mich entschieden, es erst mal mit bleifreien zu versuchen. (Gibt es auch noch persönliche Gründe für.) Außerdem sollen die wohl eine nicht ganz so hohe Durchschlagskraft haben, was ich für den Anfang und den kleinen Keller erst mal als Vorteil werten würde. Für eine Pappscheibe wird es wohl reichen und wenn sie gar nichts taugen wird halt getauscht.

      Wobei ich mir nicht sicher bin, ob ich als Anfänger überhaupt den Unterschied zwischen unpräziser Kugel und meiner eigenen Treffsicherheit erkennen würde :)

      Danke schon mal und die besten Grüße, S.
    • Erstmal herzlich willkommen bei uns im Forum.
      Die Diana 240 Classic ist ein schönes Gewehr, habe ich auch hier stehen.

      Von diesen Kunstoff Diabolos halte ich nichts, ich würde dir die hier empfehlen.
      Es gibt auch gute Bleifreie Diabolos, da müssen dir aber die anderen helfen, da ich nur normale Blei Diabolos nutze.

      Edit: Wenn Bleifrei würde ich eher die hier nehmen.
    • von den Plastikdiabolos halte ich auch nicht viel, egal von welchem Hersteller.
      zum einen sind die mit ihrem geringen gewicht auch nicht gerade präzise.
      Nimm für deinen Keller am besten einfache Flachkopf, das wäre für deine Entfernnung sicher die beste Wahl.
      Zum testen, klar, da kann man sich schon mal ein Döschen holen, habe ich ja auch.
      Als bleifreie hatte ich auch mal die RWS HyperDome Extreme Velocity, wiegen 0,36 Gramm und bis 20 Meter waren die ganz brauchbar.
      Was gar nicht ging waren die bleifreien von Stöger, Streukreis unterirdich.
      Aber da ist auch wieder jeder Gewehrlauf anders, das muss man austesten.
      Das Gewehr finde ich auch anprechend, schön Schlank.
    • Willkommen im Forum und Glückwunsch zum schönen Lg ! Die Plastik Dias verschmutzen nur sinnlos den Lauf und sind nichts wert ! Die Flachkopf gehen auf die 10 Meter schon in Ordnung ! Wenn du dann weiter und Outdoor schießen willst würde ich zu Rundkopf greifen.
      Wenn es dir wirklich um Präzision geht würde ich gute Dias von z.B. JSB , RWS , H&N kaufen und testen , welche am besten laufen ! Kopfmaß und Gewicht spielen schon mal eine Rolle ! Blei oder nicht Blei ist eine Sache für sich ! Ich mag eher die mit Blei.

      Viel Spaß mit dem Lg !
      Field Target - Thüringen " SSG - Südharz "
    • Danke erst mal für die Antworten. Die Baracuda Green hatte ich auch schon gesehen, dachte aber das die eventuelle bisschen zu viel wumms haben für die kurze Indoor-Distanz…

      Wenn rein technisch nichts dagegen spricht, würde ich die Skenco Green Poly Match Teile mal testen.
      Kann dann ja hier berichten.

      Das mit den verschmutzen Lauf wurde auch schon mal irgendwo angemerkt. Aus ähnlichem Grund wollte ich gerne auf Zinn Legierung verzichten. Sollen zu hart sein und irgendwann Kratzer im Lauf hinterlassen!? Außerdem bedeute härter = mehr Gefahr durch Querschläger / Abpralle, sollte doch mal was daneben gehen!?

      Der verschmutze Lauf wäre außerdem mein zweite Frage. Bei der Durchsicht sieht man im Lauf Dreck / Staub / Unebenheiten!? Kann man so nicht erkennen. Ich habe mal versucht ein Foto zu machen. Kann man natürlich nicht so richtig erkennen. Die Rillen sind klar, geht um diese Zacken. Befinden sich etwa auf der halber Laufhöhe. Was wäre der Tip, einfach mal frei schießen? :D Habe leider noch kein Putzmaterial da…
      Images
      • DSCF5445.JPG

        151.28 kB, 800×681, viewed 15 times
    • mach dich mal nicht so verrückt.
      Ich kann aber verstehen wie das ist wenn man sein erstes gewehr hat :)
      wenn du nichts weiter zum reinigen hast dann schiess ersmal par Dias durch
      Willst es aber doch vorher reinigen dann popel einen dünnen faden durch den lauf und binde ein wattesctäbchen hinten ran und zieh es durch.
      Oder etwas Watte zamdrüdeln in den Lauf und hinterher ein Diabolo.
      Nur nicht ohne Dia schiessen, das bekommt keinem Preller gut.
    • Wenn man den Kugelfang an einem Weichholzbrett (Kiefer/Fichte) befestigt kommt auch bei einem Fehlschuss nichts zurück, die Diabolos bleiben im Holz stecken.

      "Langzeitschäden" bei Zinn konnte ich noch keine beobachten.

      Zum Lauf. Erstmal schießen kann auch nicht mehr schaden
    • Mhhhh ja ... das mit der Watte und Faden würde ich lassen ! Reißt der Krempel hast du ein Problem! Eine Schnur mit Dochten wäre da das richtige! Gibt eine von Anschütz und die ist perfekt ! Gibt es z.B. bei Benke Sport !
      Und dreckig schießen ist auch Mist ! Der Lauf sollte sauber sein beim schießen ! Natürlich ist eine gewisse Bleischicht ok ! Zu oft putzen bewirkt zu meist eine Treffpunkt Verlagerung ! Aber es gibt LG und bestimmte Läufe , welche eine häufige Reinigung bevorzugen! Bei der Diana denke ich das aber eher mal nicht ! Aber wie gesagt , den Lauf erstmal richtig durch ziehen !
      Field Target - Thüringen " SSG - Südharz "
    • Und du willst damit sagen das du dann, wenn der plunder im Lauf steckt, du das mit dem Messing Stab raus stocherst??? In dem Fall musst du dir dann um den Schmutz in deinem Lauf keine Sorgen mehr machen !!! Der ist dann dein geringstes Problem ! Eine Messingstab hat noch weniger was im Lauf zu suchen wie grober Dreck !
      Ein Lauf ist zwar aus Stahl , aber trotzdem sind sie empfindlich wenn es um den Erhalt der Präzision geht !
      Field Target - Thüringen " SSG - Südharz "
    • und was glaubst du wie fest ein Wattestäbchen im Lauf steckt?
      Da ich nur Pressluftgewehre habe schiess ich das in der Regel raus.
      Jeder handelsübliche Putzstab ist aus Messing, manche halt mit bisschen Kunsstoff ummantelt.
    • Alles gut ! Jeder macht das nach seiner Kenntnis und Belieben !
      Ein Putzstock, welcher nicht ummantelt ist , kommt erst gar nicht in meinen Lauf !
      Wobei einen Putzstock nutze ich nur bei meiner GK Büchse und da auch nur unter Verwendung eines " falschen Schloß !
      Beim Lg reicht mir die Schnur voll und ganz.
      Field Target - Thüringen " SSG - Südharz "
    • Ich würde entweder, was wesentlich bequemer ist, Reinigungspellets durchschießen oder an einem festen Faden ein kleines Stück Tuch. Keine Watte. Watte fuselt. Und sollten Fuseln hängen bleiben, bekommt man die nur schwer wieder raus. Als Faden kann man z.B. Zahnseide oder eine seele einer Paracordschnur benutzen.

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • ich habe Vereinskollegen die reinigen Ihre Luftdruck-Waffe nach jedem Schiessen und es funktioniert.
      Genauso haben wir viele die bisschen Putzfaul sind und kaum reinigen und es funktioniert.

      Ist wie bei so vielem eine Glaubensfrage und vor allem eigene Erfahrungen, und wenn was funktioniert warum am Rezept rumdockern.

      ich bin da eher Faul, 1 mal im Monat wird der Lauf mal zurchgezogen und gut ist.

      lg urgel
    • Hi,
      wenn Du kein Skeptiker wärst, würde ich Dir folgendes raten:

      Nie Plastik Diabolos. Machen Dreck, treffen nicht und sind völlig überteuert. Der Umwelt tust Du sicher keinen Gefallen.
      Werden eigentlich nur von unreifen Ballerbuben gekauft, weil sie angeblich mehr "Zerstörungskraft" haben.

      Wenn es "bleifrei" sein muss, wozu es keine gesundheitlichen Gründe gibt (diverse seriöse Untersuchungen zeigen das), nimm irgendwelche "Green" Diabolos aus Zinn oder ähnlichem. Die schaden keinem Lauf, treffen bis 10m OK und sind bezahlbar. Ich denke H&N ist für einen Anfänger das aller beste, weil seriös und konstant. Vom Geschoss hängt nun mal das Treffen ab und damit Erfolg, Lust und Frust.

      Verliere mal ein wenig die Angst vor so einer gewaltigen Waffe wie einem 7,5 J Pupsgewehr. Deine Vorstellung von durch den Raum peitschenden Querschlägern sind völlig unrealistisch. Einen normalen Kugelfang, in den Scheiben gesteckt werden und drum herum 1 qm weiches Holz oder besser zwei Lagen eines Teppichbodenrestes, sorgen dafür das nichts zurück kommt oder den Raum verschmutzt.

      Lauf-Reinigung nur wenn es wirklich nötig ist. Bei einem Luftgewehr nach vielleicht 20.000 Schuß. Dann reicht es eigentlich, dort wo das Diabolo rein soll, etwas Motoröl oder ähnliches rein zu schütten, es auf der Mündungsseite raus laufen zu lassen und dann ein Diabolo hinterher zu schießen. Versuch das mal bei Deinem Staub im Rohr und wundere Dich danach. Wenn Du außer skeptisch auch noch pedantisch bist, verwende spezielle, dazu gedachte Filzstopfen. Das der Lauf strahlend blank bleibt, kannst Du dann jederzeit sehen. Nur weil Motoröl und Filz fast nichts kostet, ist es trotzdem das beste. Mehr Geld ist im besten Fall nur Verschwendung, aber eher schädlich.

      Mit den ganzen Putzstangen und Drahtbürsten beschädigst Du den Lauf. Leider mischen viele Feuerwaffen, die nach jedem Schießen gereinigt werden müssen, mit Luftgewehren. Wer dazu rät will Geld an Dir verdienen.
      Der Luftgewehrlauf ist durch Zinn und Blei nicht nur selbst reinigend, sondern erhalten dadurch sogar eine korrosionsschützende und gleitfähige Beschichtung. Es bleibt immer genau so viel weiches Metall auf der Stahloberfläche, wie beim Schuss abgerieben wird. Nach einer weile gibt das ein Gleichgewicht, wodurch die Geschwindigkeit konstat bleibt und der Lauf praktisch nicht verschleißt. Kein Leistungsschütze würde in einen Wettbewerb gehen, ohne vorher nicht eine Handvoll seiner bevorzugten Diabolos durch den Lauf geschickt zu haben. Der dreht Dir den Hals um, wenn Du seinen Lauf reinigst!

      Aber, als Skeptiker, ignoriere das, was andere in 50 und mehr Jahren Luftgewehr heraus destiliert haben und mache "Deine eigenen Erfahrungen". So wie Du sicher auch schon einmal mit und ohne Sicherheitsgurt vor eine Mauer gefahren bist, weil Du eben skeptisch warst, was besser ist...

      Viel Spaß!
    • Hallo zusammen,

      das Diana LG wurde ausgiebig getestet und für gut befunden :)
      Ein paar Klicks nach links und einigen nach unten und dann konnte sich das Ergebnis echt sehen lassen.
      10 Schuss, freier Stand, ca. 10 – Alle im 8-9er Bereich und die 10 paar mal angerissen. Für mich, der das letzte mal mit 16 auf dem Rummel an der Schießbunde stand, tip top…

      Geschossen wurde erst mal mit ganz normalen Flachkopf Dias von einem Kumpel. Marke hab ich vergessen nachzugucken. Irgendwas billiges…

      Heute sind dann die Skenco Green Poly Match angekommen. Werde ich die Tage mal testen.
      Habe mir außerdem dazu auch ein Packung H&N Match Green gekauft.

      Nun habe ich zufällig auf der H&N Seite noch mal nachgeguckt.
      Da steht bei den Match Green: Nur für PCP Gewehre geeignet…!

      Kann ich für das Diana also gar nicht nutzen oder kann man diesen Hinweis vernachlässigen?

      Danke & die besten Grüße, S.
    • Ich bin mir sicher die kannst du verschießen ! Nur wenn du 7,5 Joule schießt und die Dias sind für 16 Joule bzw starke Lg gedacht dann würde ich die nicht verwenden !
      Field Target - Thüringen " SSG - Südharz "