www.waffen-ostheimer.de    www.mega-waffen-softair-shop.de    

Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CO2air.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

harhuettne

Schütze

  • »harhuettne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 257

Registrierungsdatum: 2. Januar 2004

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 29. Februar 2004, 19:08

Kaliber .320 Knall

Was ist denn das für ein Exotenkaliber? Weiß irgendwer vielleicht näheres dazu bzw. ob die Munition überhaupt noch hergestellt wird und ggf. wo man sie noch kaufen kann?

Kann ich notfalls vielleicht Patronen anderen Kalibers aus einer solchen Waffe verschießen (z.B. .315 - wird vielleicht ein wenig wackelig, könnte aber gehen).


Gruß,
harhuettne

Reeper

Meisterschütze

Beiträge: 1 267

Registrierungsdatum: 16. August 2003

Herkunft: Deutschland

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 29. Februar 2004, 19:12

Was ist es für eine Waffe - Pistole (Patronenauswurf :confused2:) oder Revolver ?

harhuettne

Schütze

  • »harhuettne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 257

Registrierungsdatum: 2. Januar 2004

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 29. Februar 2004, 19:13

Es geht um einen Revolver.
Deswegen auch die Frage nach der Verwendung von .315.
Bei einer Pistole würde sowas wohl kaum funktionieren. Bei einem Revolver vielleicht...

Reeper

Meisterschütze

Beiträge: 1 267

Registrierungsdatum: 16. August 2003

Herkunft: Deutschland

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 29. Februar 2004, 19:15

Ist es eine von EM-GE?

harhuettne

Schütze

  • »harhuettne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 257

Registrierungsdatum: 2. Januar 2004

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 29. Februar 2004, 19:16

Wüßte nicht welche Rolle das spielen sollte, aber ja, ist von EM-GE.

HWJunkie

Moderator

Beiträge: 17 773

Registrierungsdatum: 1. April 2003

Herkunft: Solingen

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 29. Februar 2004, 19:34

Das Kaliber gibt es nur noch aus Restbeständen.
Ist dann auch dementsprechend teuer.
Wenn man die Munition überhaupt verkauft bekommt, da die wenigsten Verkäufer wissen, das es dafür PTB-Waffen gab.

.315Knall passt im Prinzip, aber die Hülse hat keinen Rand, und wenn die Lager zu tief sind, funktioniert das Ganze nicht.
8mmKnall ist aber definitiv zu lang.

Die Trommel anpassen ist aufgrund WaffG natürlich nicht erlaubt.
Das Verschiessen der anderen Munition übrigens auch!


Stefan

pak9

Meisterschütze

Beiträge: 1 913

Registrierungsdatum: 25. April 2002

  • Nachricht senden

7

Montag, 1. März 2004, 08:40

Kal. .320

Dieses Kaliber hat seit vielen Jahren keine PTB - Zulassung mehr und ist
nicht mehr im Handel. Evtl. sind Sammlerbestaende verfuegbar.

Es gab zwei Kartuschenarten: Kal. .320 kurz und Kal. .320 lang.
Diese jeweils als Knall- und Gaspatronen.
Die kurze Patrone hatte eine Laenge von 16 und die lange eine von
30 mm.
Die Patronenboeden hatten einen Durchm. von 9,3 mm, der Pulverraum ein Volumen von 8,05 mm2, der Hals-Durchm. betrug 8,00 mm.
Die Patronen waren durch oelfest lackierte Pappscheiben verschlossen.
Die Energieabgabe lag bei 200 J.
Vor dem Verschiessen aus nicht geeigneten Waffen ist zu warnen!

Diese Munition wurde aus mehrlaeufigen Schreckschusswaffen in Pistolenform verschossen. Ich erinnere mich an ein Modell, das vier
uebereinanderliegende Laeufe hatte. Diese wurden von oben nach unten
durch einen "wandernden" Schlagbolzen abgeschossen.
Revolver in diesem Kaliber sind mir nicht bekannt.

Gruss pak9

schwotte

Meisterschütze

  • »schwotte« wurde gesperrt

Beiträge: 1 269

Registrierungsdatum: 26. September 2003

  • Nachricht senden

8

Montag, 1. März 2004, 12:36

nach der mir vorliegenden PTB-Liste gab es folgende Waffen im Kaliber .320:


23- 69 EM- GE 32 GT .320 Knall und Gas
70- 69 EM- GE 32 ST .320 kurz Knall
86- 69 Mayer & Söhne Modell S .320 kurz Knall
88- 69 Mayer & Söhne Modell G .320 kurz Knall
17- 70 Mayer & Söhne TG .320 kurz Knall
3 EM- GE 32 G .320 Knall und Gas
125 EM- GE 32 ST .320 Knall
127 EM- GE 32 GT .320 Knall
149 Reck GR 27 .320 Knal
207 Mayer & Söhne TS .320 Knall
261 Mayer & Söhne M + S TG 2000 A .320 Knall
262 Mayer & Söhne M + S G 2000 A .320 Knall

Incubulus

Präzisionsschütze

Beiträge: 577

Registrierungsdatum: 30. Januar 2003

Herkunft: 127.0.0.1

  • Nachricht senden

9

Montag, 1. März 2004, 15:02

RE: Kal. .320

Zitat

Original von pak9
Dieses Kaliber hat seit vielen Jahren keine PTB - Zulassung mehr und ist
nicht mehr im Handel. Evtl. sind Sammlerbestaende verfuegbar.

Das Kaliber ist genauso noch zugelassen wie alle Knallkartuschen die in der Anlage zur 3. WaffV in den Maßtafeln unter Tabelle 5 stehen.
Die Kaliber dort, die für zugelassene SRS-Waffen verwendet werden sind frei zu erwerben.

Zitat

Diese Munition wurde aus mehrlaeufigen Schreckschusswaffen in Pistolenform verschossen. Ich erinnere mich an ein Modell, das vier
uebereinanderliegende Laeufe hatte. Diese wurden von oben nach unten
durch einen "wandernden" Schlagbolzen abgeschossen.
Revolver in diesem Kaliber sind mir nicht bekannt.

Dieses Kaliber ist jedenfalls in Deutschland nur als reine Revolvermuniton (siehe schwotte's Auflistung) mit Schwarzpulverfüllung vertreten gewesen, Herkunft ist Italien.

Hier ist einmal eine Abbildung der .320 kurz Knall:
»Incubulus« hat folgendes Bild angehängt:
  • .320 Knall kurz.jpg

harhuettne

Schütze

  • »harhuettne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 257

Registrierungsdatum: 2. Januar 2004

  • Nachricht senden

10

Montag, 1. März 2004, 15:16

Jo, dann mal vielen Dank für eure Antworten.
Kennt vielleicht irgendwer hier einen Händler der Restbestände dieser Munition noch verkauft? Oder kann man die Munition vielleicht im Ausland noch kaufen (vielleicht ist es ja so wie bei 8mm, daß das Kaliber nur in Deutschland nicht mehr gängig ist und im Ausland weiterhin Verwendung findet?)


Gruß,
harhuettne

Mulder

Schütze

Beiträge: 179

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2001

  • Nachricht senden

11

Montag, 1. März 2004, 19:05

RE: Kal. .320

@pak9

Zitat

Die Energieabgabe lag bei 200 J.


Energieangabe in Joule!? ???

Gibt es das auch noch für heutige Schreckschusskaliber, normalerweise wird immer nur der Gasdruck in bar erwähnt?

Die Energie des Gasstrahls wird wohl an der Mündung gemessen?

Wäre interessant, wieviel Joule eine 9 mm P.A.K. im Vergleich dazu hat?!

Bye

Mulder

Incubulus

Präzisionsschütze

Beiträge: 577

Registrierungsdatum: 30. Januar 2003

Herkunft: 127.0.0.1

  • Nachricht senden

12

Montag, 1. März 2004, 20:31

Die Energie wird mit einem (genormten) Prüflauf bestimmt.
Es werden zylinderförmige Bolzen verschossen und deren Geschwindigkeit gemessen, dadurch lässt sich die Energie bestimmen.

In der Tabelle 5 der Anlage zur 3. WaffV sind einige Energieangaben für die "alten" Kaliber zu finden:
6 mm Flobert Knall = 35 J
.320 kurz Knall = 110 J
.320 lang Gas = 110 J
8 mm Knall = 170 J
.45 Knall = 200 J
9 mm R Knall = 250 J

9 mm P.A. Knall habe ich momentan nicht zur Hand...

Gruß
Incubulus