Manometer von Druckluftkartusche total ungenau?

  • Hallo!


    Habe für meine Walther 1250 eine zweite Pressluftkartusche bekommen (von 2013, TÜV bis 2023) und habe diese mit meiner Gehmann Pumpe aufgepumpt. Als das Manometer der Handpumpe bei 200 Bar war, zeigte die Kartusche bereits 300 Bar an?!
    Ich glaube das Manometer der Handpumpe ist wesentlich genauer, und man merkt es ja auch von dem Pumpwiderstand, aber kann das sein, dass das Manometer der Kartusche 100 Bar daneben ist? Die Kartusche ist ja für 300 Bar ausgelegt, aber bei diesem Druck meine ich würde das Manometer schon am Anschlag bei 400 Bar stehen ?(


    Sind solche großen Ungenauigkeiten normal?
    Danke!
    lg,
    Alex

  • Hallo,


    nein, das ist überhauptnicht normal! Du solltest mal einen vergleich mit einer anderen Pumpe machen.
    Eines der beiden Manometer ist definitiv defekt.
    Das Wechseln des defekten Manometers würde ich auch nicht selber versuchen, bei 300 bar ist ein kleiner fehler schnell gross geworden :-)
    +/- 5 % sind als Abweichung noch OK, darüber hinaus wurde ich bei einer neuen Pumpe / Kartusche reklamieren.


    Frank

  • In dem Manometer ist eine Übersetzung mit Zahnrädern.
    Wenn die Kartusche hinfällt kann das schon mal überspringen,
    dann zeigt das Gerät absurde Werte an.
    Kann man relativ leicht beheben. Das Glas ist nur gesteckt,
    wenn man es abhebt kann man die Skala entnehmen und die
    Mechanik liegt frei.
    Jetzt den Hebel etwas vom Zahnrad drücken und an der richtigen
    Position wieder einrasten. An dem Hochdruckteil muss man dabei
    nicht manipulieren.
    Wer sich das nicht zutraut schickt die Kartusche zu Umarex ein.
    Der Service dort behebt das Problem auch, die wechseln aber
    den Manometer.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Hallo!


    Danke für den Hinweis! Nach deiner Anleitung konnte ich das Manometer einstellen, es stimmt nun bis auf +- 10 Bar mit dem Manometer der Handpumpe überein.
    nochmals vielen Dank!! :thumbup:


    lg,
    Alex

  • Das Glas ist nur gesteckt,
    wenn man es abhebt kann man die Skala entnehmen und die
    Mechanik liegt frei.

    Genau das ist mir passiert: Die Kartusche ist vom Tisch gefallen und die Skala ist verschoben.


    Das Glas habe ich entfernt. Muss ich nun auch den Zeiger abziehen, um an die Mechanik hinter der Skala zu gelangen?


  • Bei diesem Typ ja. Aber vorsicht, dabei geht gern etwas kaputt!
    Nicht einfach ziehen, die Achse durch den Zeiger stützen.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Vielen Dank zunächst für die rasche Antwort. Ich bin mir aber nicht ganz sicher, was mit der Formulierung "die Achse durch den Zeiger stützen" gemeint ist?


    Ich habe die beiden Schräubchen der Skala entfernt.

  • Der Zeiger steckt auf einer Achse. Wenn du den einfach abziehst
    und er fest sitzt beschädigst du die Mechanik. Deshalb ist das
    Loch im Zeiger. Man stützt die Achse mit einem Stift und zieht
    den Zeiger gegen den Stift ab. Das schont die Mechanik.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.