Co2 Kapseln rausnehmen?

  • Hallo zusammen,


    Wie ihr gemerkt hab ist das mein erster beitrag :) Bin noch ziemlich neu hier und hab zum ersten mal eine co2 Waffe gekauft.. eben kam er an und ich hab es sofort getestet.. Ich hab mir den Umarex HPP gekauft.


    Was ich nun wissen will.. Kanman die kapseln wieder rausziehen? hab etwas angst das ich was falsche mache deswegen lieber fragen.. Oder frage ich mal so.. ich schieße nicht so oft wie hier die meisten hier.. eher selten aber ich liebe Waffen. jedenfalls Kann ich die Kapsel einfach drinnen lassen solange ich das will ?? oder kann man die raus nehmen ?


    LG


    uA :^)

  • Nein, die Kapseln kann man nicht wieder herausnehmen, ohne dass alles CO2 abgeblasen wird. Theoretisch kann man die Kapsel drin lassen, dann sei aber beim Rumspielen extrem vorsichtig, dass das Magazin leer ist. Selbst dann kann sich noch eine Kugel im Lauf befinden. Am besten das Magazin entnehmen, getrennt lagern und es nur zum Schießen auspacken und in die Pistole stecken.

    "Je mehr Regeln und Gesetze, desto mehr Diebe und Räuber." Lao Tse (6. Jh. v. Chr.)


    Wegbeschreibung zum: :-D FT-Team :W: iesloch :-D

  • Willkommen im Forum.


    Die Kapseln werden in der Waffe durch anstechen mit einem Dorn geöffnet. Nimmt man die Kapsel also wieder raus, entweicht das restliche Gas.
    Beim drinlassen der angestochenen Kartusche scheiden sich die Geister, die einen sagen es ist ok, die anderen nicht.


    Wenn Du die Kartusche wieder entfernen willst, sorge dafür das der Druck langsam abnimmt. Also die Schraube nur wenig aufdrehen und eine Weile schwach zischen lassen. Sonst wird es an der Einstichstelle und den Dichtungen sehr, sehr kalt.


    Und immer schön vor dem einsetzen ein Tröpfchen Silikonöl auf die noch verschlossene CO2 Kapsel geben.

  • erst einmal danke für die lieben willkommen grüßen :)..


    also wie ich mir schon gedacht habe sollte man sie lieber drinnen lassen.. ich hab noch nicht damit geschossen.. einmal hab ich es getestet, ohne kugel nur mit gas. ist ziemlich laut gewesen warte ab bis ich wieder ins Garten kann.. wird gerade umgebaut. Verzeiht mit bitte wenn ich so dummen frage stelle.. und weil ich manche Sachen nicht verstehen sollte, wie ihr gemerkt habt ist mein deutsch nicht so toll.. hab noch so paar fragen,


    Ich werde es nicht raus nehmen aber wenn man es langsam rausdrehen würde.. Geht dann das komplett Gas raus oder wird das wieder von den Deckel geschlossen? also hat das teil ein Deckel wenn man es raus zieht das dann der Deckel wieder hochkommt? oder wird der Deckel sofort gebrochen wenn man es einmal rein gezogen hat? Ich hab die Kapsel richtig fest gezogen sollte man das nicht oder ist das egal?


    Wenn ich ihn drinnen lasse z.b 1 Jahr drin lasse, was würde damit passieren?? Wie gesagt ich liebe Waffen ich würde ihn gerne ausbauen und dann wieder alles zusammen aber so ein Schießstand hab ich noch nicht.


    Und ich hab leider kein Öl oder sonst was gekauft.. Hab nur Stahlkugeln und paar Kapseln. Was für ein Öl muss ich dafür besorgen?
    Wie man die Waffe ausbaut werde ich noch lernen müssen.. (ich hab es früher immer bei Jackie Chan filme geliebt wie er die Waffen mit einer Hand ausgebaut hat :) ) (wenn ihr euch jetzt fragt, "wie alt ist er überhaupt", ich bin 23. )


    Und meine letzte frage lautet.. Wie lange halten die kapseln ? also wie viel Schuss kann man damit machen? Und wie merke ich das die Kapsel keinen Gas mehr drinnen hat?


    Danke euch :)

  • Dass die Kapsel leer ist merkt man sehr schnell, die Kugeln fliegen immer stärker gekrümmt und das Knallen wird zunehmend leiser.
    Da kein Blowback Mechanismus vorhanden ist würde ich ca. 130 - 140 Schuss vermuten.


    Wenn eine Kapsel lange drin ist, dann wird ganz langsam das Gas entweichen und die Dichtung wird vermutlich erstmal zusammengequetscht sein. Zum Pflegen nimmt man Silikonöl.


    Die Kapsel hat eine Art Metallfolie obendrauf, die irreversibel durchgestochen wird. Einmal angestochen kann man nicht mehr abdichten. Wenn du das Kapsel Magazin langsam aufdrehst, kannst du portionsweise das CO2 ablassen. Nur nicht zu schnell, da das CO2 stark abkühlt.


    Meinst du mit Waffe ausbauen, sie zu zerlegen? Eine CO2 Waffe und eine echte Pistole haben nicht viel gemeinsam in ihrem inneren Aufbau.

  • Wenn du die CO2-Kapsel einsetzt, dann sticht ein Dorn durch die Öffnung. Man hört dann meistens ein leichtes Zischen. Wenn du danach die Kapsel wieder rausnimmst, dann entweicht das restliche Gas vollständig aus der Kapsel. Wenn du das zu schnell machst, dann kannst du dabei noch ein kleines "Schneegestöber" erzeugen.


    Wieviel Schuss eine 12g-Kapsel liefert, kann man so pauschal nicht sagen. Das hängt ganz von der jeweils benutzten Waffe ab. Halbautomatische Waffen mit BlowBack-Funktion verbrauchen üblicherweise pro Schuss mehr Gas als Waffen, die du manuell jedes mal Durchladen musst.


    Wenn eine Kapsel sich ihrem "Ende" nähert, dann merkst du das regelmäßig dadurch, dass die Treffer auf einer Scheibe nach unten wandern, weil der Druck nicht mehr ausreicht. Auch das Schussgeräusch ändert sich meistens. Bei Halbautomaten versagt der BowBack-Mechanismus, wenn die Kapsel nicht mehr genug Druck hat.


    Vor dem Einsetzen der Kapsel solltest du etwas Silikonöl auf die Einstichstelle sprühen oder tropfen.

  • Ich habe etwas angst das es nachts irgendwann mal plötzlich anfängt zu schießen oder so :D aber ist ja abgesichert sollte eigentlich nicht passieren. deswegen wollte ich wissen ob man das Gas raus drehen kann..

  • Ich habe etwas angst das es nachts irgendwann mal plötzlich anfängt zu schießen oder so :D aber ist ja abgesichert sollte eigentlich nicht passieren. deswegen wollte ich wissen ob man das Gas raus drehen kann..


    Du musst die Waffe eben so lagern, dass die Mündung nicht in Richtung deines Bettes zeigt. :-D Im Ernst: Ich lagere meine CO2-Waffe auch mit CO2-Patrone aber ohne Munition darin. Am besten Magazin rausnehmen.

  • Meine gesamten Airsoft Waffen hängen, seit Jahren, mit der Mündung nach oben an der Wand.
    Ich kann kein Loch in der Decke vermelden.
    Drehst Du abends alle Sicherungen raus damit sich der Herd nicht aus versehen einschaltet ?



    Joachim

    Disclaimer :
    Ich distanziere mich ausdrücklich von allen Aussagen die ich gestern oder gar vor einer Stunde gemacht habe.
    Jedwede Ähnlichkeit mit der Realität wäre rein zufällig und unbeabsichtigt
    .


    Fotos von mir auf Flickr: http://www.flickr.com/photos/joey_s/

  • Also ich krieg mit meiner CP99 10 sehr gute Magazine aus einer Kapsel(Walter und Umarex) raus(80 Schuss), ich könnte noch 3-4 weitere Magazine schießen, aber dazu ist mir die Munition zu schade...


    Ich persönlich lagere meine Waffe nie mit verbauter Kapsel...ich denke mir, dass das für die Ventile und Dichtungen einfach nicht gut sein kann, wenn sie ständig unter Druck stehen...aber das ist Glaubenssache...


    Wenn eine Kapsel einmal angestochen in der Waffe ist, dann ist sie futsch...entweder leer ballern oder raus machen...das Restgas in der Kapsel geht in jedem Fall flöten...(halt nur wenn man die Kapsel nicht in der Waffe lässt)


  • Ich persönlich lagere meine Waffe nie mit verbauter Kapsel...ich denke mir, dass das für die Ventile und Dichtungen einfach nicht gut sein kann, wenn sie ständig unter Druck stehen...aber das ist Glaubenssache...


    Wenn eine Kapsel einmal angestochen in der Waffe ist, dann ist sie futsch...entweder leer ballern oder raus machen...das Restgas in der Kapsel geht in jedem Fall flöten...(halt nur wenn man die Kapsel nicht in der Waffe lässt)

    Eine 12g-Kapsel würde ich auch leerschießen. Bei einer 88g-Kapsel (300-400 Schuss) sieht das etwas anders aus. So viel verballer ich nicht an einem Tag und nach 100 Schuss Gas für ca.7 Euro in die Luft zu blasen, das ist mir dann doch zu teuer. Mit den Adaptern für 2x12g-Kapseln habe ich auch experimentiert. War auch nicht das Gelbe vom Ei. Oft wurde nur eine Kapsel angestochen (auch wenn das berühmte 2-Cent-Stück) dazwischen gesteckt wurde.

  • ich denke mir, dass das für die Ventile und Dichtungen einfach nicht gut sein kann, wenn sie ständig unter Druck stehen

    Definitiv besser als eine Kapsel raus zu drehen die nicht leer ist, wenn die Dichtung ein paar mal vereist ist das deutlich schlechter.


    Gruß Harald

  • Ich hab seit zwei Wochen eine Makarov CO2, und jetzt hab ich folgendes Problem:
    Ich hab mit der ersten CO2-Kapsel genau 87 Schuss abgegeben, dann ging nichts mehr. Jetzt sind noch 3 BBs im Magazin, aber der Abzugshebel lässt sich nicht mehr abdrücken, und auch per Hand lässt sich der Hahn nicht mehr spannen. Auch das Magazin lässt sich nicht mehr herausnehmen, alles ist blockiert. Als ich die CO2-Kapsel entfernte, hat es nur ein ganz klein wenig gezischt - sie war also tatsächlich so gut wie leer.


    Hat sich jetzt wegen des zu geringen Drucks eine BB irgendwo dazwischengemogelt und hängt nun da herum, so dass nichts mehr geht? Oder kann ich einfach eine neue CO2-Kapsel einlegen, und würde das mit dem entsprechenden Druck das Problem lösen?


    Sorry für die vielleicht naive Frage, aber als Luftwaffenchef schieße ich natürlich sonst nur mit Luft-Luft- oder Luft-Boden-Raketen :n11:

  • Okay, danke für den Hinweis - das war's schon. Schlitten zurückgezogen und abgenommen, und das Problem ist gelöst.
    Ich danke Dir, pandur - toll, wie schnell einem hier geholfen wird.