Anschütz 2001 "out" ?

  • Frage:


    Ich habe ein Anschütz 2001 suoerair in fast neuwertigem Zustand, man kann sich wirklich nicht beklagen.
    Man fühlt sich damit inzwischen bei Rundenwettkämpfen etwas "deplatziert" angesichts der vielen "alutec xt " und steyr 110
    usw.
    Muss man damit rechnen , dass man mit vgl. veralteter Technik nicht mehr mithalten kann mit den neuen High - Tec - LG ´s ?


    Absolut out dürften die Federspanner sein ( FWB 300 , 300 s ) etc.


    Dennoch macht mir das Vereins - FWB 300 s junior ehrlich gesagt am meisten Spaß


    Gut, wenn ich Kaderschütze wäre müsste ich mit der Zeit gehen, keine Frage, aber so der Otto - Normalschütze ?


    Und eure Meinung ?


    Gruß, Sepp

  • hallo AnschützSepp...


    ich kann dich beruhigen, die Vorkomprimierer sind nicht out..
    mag ja sein, daß sie nicht mehr dem aktuellen Stand der Dinge entsprechen aber sie Präzision ist doch immer für hohe Ergebnisse gut...


    Das mag bei den 300S ja dann schon anders aussehen aber wenn ich mich an einen Trainingabend im Verein erinner: Da kommt ne Schützin rein, holt ihre alte mit Aufklebern übersähte 300S raus, sagt "ich komm ja nur 3mal in Jahr", macht auf Anhieb 343 Ringe und sagt, daß es ihr aber erstmal reichen würde..


    Also, was nützt einem ne 9003 mit allem drum und dran, wenn es doch erstmal am Schützen liegt..


    ich werde meine 2002 noch lange schießen..



    (oder suchst du Gründe, dir was neues zu kaufen ? so mach ich das auch gerne ;-) )


    Gruß
    Steinschleuder

  • Hi,


    meiner Meinung nach brauchst du dich keineswegs deplaziert fühlen mit deiner Anschütz! Man kann mit deinem LG genauso 400 Ringe erziehlen, wie mit den neuen LG's auch. Es kostet dich vielleicht ein bisschen mehr Anstrengung, da du jeden einzelnen Schuss seperat Spannen musst! Wenn dir das LG passt und du damit auch zufrieden bist, ist das eine wunderbare Waffe!!


    Ein gutes Beispiel ist ein Schütze aus meinem Verein: Er schießt mit einer Feinwerkbau 60x, muss also auch noch jeden Schuss mit dem Seitenspanner spannen und er ist der beste Schütze im Verein und erziehlt mit seinem FWB um die 385 Ringe!!


    Ich hoffe, deine Motivation ein bisschen gesteigert zu haben ;D


    Grüße Flo

    Suche Field-Target Verein in der Umgebung von Wien

  • Hi AnschützSepp



    ums vorweg zu sagen, die neuen presslüfter sind besser, keine Frage.
    Aber für dich tuts wahrscheinlich auch noch n Vorkomprimierer.
    Wenn du mit dem Gewehr an deine Leistungsgrenzen kommst, das heißt dich lange nichtmehr, trotz guten Trainings, verbessert hast, dann könntest du darüber nachdenken ob eine Pressluftgewehr im Aluschaft nicht die bessere, und teurere Wahl ist. Wenn du ca. 370 schießt und trotz Training nicht mehr dabei rumkommt, wirst du mit einem besseren Gewehr sicher auch bessere ergebnisse erzielen können. Allerdings gilt das auch für die Kleidung, Die Hose und Jacke von der Stange kann man auch gegen Maßanzüge austauschen, wenn du noch garkeine Schießkleidung hast, kann man da sicherlich besser ansetzen, als an deinem Gewehr.


    mfg Dudi

    Bei der Eroberung des Weltraums sind zwei Probleme zu lösen: die Schwerkraft und der Papierkrieg. Mit der Schwerkraft wären wir fertig geworden. (Wernher Freiherr von Braun)

  • Gut danke erstmal!
    Dann bin ich ja beruhigt, ich muss auch sagen dass ich nicht unbedingt zu den Topschützen mit LG gehöre, zwar brauchbar aber über 330 Ringe komme ich nur selten hinaus.
    Durchscnittlich so 310 in etwa.
    Das Fatale beim LG - schiessen. Man drückt nicht ab in der Hoffnung dass noch ein besserer Moment kommt, aber es kommt einfach kein besserer Moment, im Gegenteil, das Gewehr fängt an zu schaukeln -------Fahrkarte vorprogrammiert !
    LG ist jedenfalls ein Wahnsinnssport ! Vor allem für die Rückenmuskulatur und Psyche - bin nach einem RWK immer total entnervt....
    Auch wenn LG - Disziplinen ( ausser FT ) etwas "trocken" wirken schiess ich es genausogern wie GK.
    FT ist einfach nur geil ! Gibt nix schöneres ! ( Angeln vielleicht ........)
    Bin auch Petrijünger aber jetzt im Winter........... : - (


    Servus dann

  • P.S Gruß nach Erlangen. Dort gibt ´s das berühmte Kitzmann-Bier, welches wohl nach gelungenem Field - target - event reichlich fliesst........


    Ist ja gar nicht so weit weg von mir hab 4 Jahre in Nürnberg gewohnt zwecks Ausbildung

  • Wie schön zu sehen, daß hier noch einer an den Rundenkämpfen teilnimmt. Wenn Du, wie ich vermute, mit Deinem Schnitt noch in der Gruppe B schießt, kannst Du Dich ja mal umsehen, was dort noch alles für Gestalten mit LG´s rumlaufen. Vom Schützen, der mit einem Feinwerkbau 150 antritt bis zum New-age Ritter in voller Rüstung mit der aktuellsten Preßluftwaffe ist eigentlich alles zu finden.
    Fur unsere Vereinsmannschaft kann ich nur sagen: 3* Preßluft, 1 Vorkomprimierer und 1 Federdruckgewehr. Gesehen haben wir bisher Kameraden, die mit Straßenjacke und uralt-Gewehr angetreten sind und um die 350 schossen bis hin zu einem Verein, der komplett mit Preßluftgewehren ausgerüstet war (anscheinen Sammelbestellung) und dadurch nicht wirklich besser geschossen hat.


    Das wirklich schöne an den Preßluftwaffen ist nun einmal: Du mußt Deine Körperhaltung fast gar nicht verändern, um zu spannen. Bei Federdruck oder Vorkomprimierern ist das schon wieder anders und man verlagert zumindest seinen Schwerpunkt ein wenig und die Arme ermüden auch leicht. Richtig stark merkst Du dies aber nur beim Marathon-schießen (so ab dem 50. Schuß) oder wenn Du wirklich in der obersten Leistungsklasse mitspielst. Für die meisten Schützen ist die Preßluftwaffe mehr oder weniger eine überflüssige Spielerei und wird niemals vollständig ausgereizt.



    Zu dem Thema warten und wackeln: Versuch einfach einmal im Training das Gewehr in Anschlag zu bringen, dann ziele und zähl langsam im Kopf bis 6. Wenn Der Schuß bei 7 nicht raus ist: Absetzen, kurz warten und neu in Anschlag bringen.

    Ihr Glück ist Trug und ihre Freiheit Schein:
    Ich bin ein Preuße, will ein Preuße sein!

  • @ F 600 ich schiess auch in Strassenkleidern, nehm immer meine Trekkingjacke die ist recht steif.
    Danke für den Tipp mit dem Zählen , den kannte ich bisher nicht.


    Ja wir haben auch oft Gastvereine die bei uns ( unser Schiessstand ist recht modern ) ihre Turniere austragen. Dann marschieren die so im Einheitslook herein, alle dieselbe Jacke und dasselbe Gewehr......
    Ich find sowas scheusslich, jeder sollte seinen individuellen Geschmack haben dürfen.


    Gruß, Sepp