Softair BBs zum üben mit der Zwille, was meint ihr?

There are 6 replies in this Thread which has previously been viewed 1,329 times. The latest Post (April 7, 2023 at 8:23 AM) was by Gunymed.

  • Bin was Zwillen angeht noch ein echter Greenhorn, deswegen verübelt es mir bitte nicht. Kann man mit dem verschießen von 6mm Softair BBs mit der Zwille erfolgreich üben ohne sich dabei die Schießtechnik zu versauen?

    Ich habe 6mm Stahl BBs, und ich habe normale Kunststoff BBs mit 6mm. Beim Testen mit der Zwille habe ich festgestellt dass beide funktionieren. Auch habe ich im Internet gelesen dass es Schleuderschützen gibt die mit Softair BBs schießen, oder das zumindest probiert haben.

    Kunststoff BBs sind im Grunde billiger als die aus Stahl, und auch billiger als 8mm, 10mm, oder 12mm Stahlkugeln... weswegen ich mir denke, dass man mit denen gut üben könnte wenn man einen Beutel mit 1 kilo hat und sich dadurch weniger Gedanken machen müsste, dass einem die ammo schneller ausgehen würde obwohl man kaum was trifft.

    Auch haben Kunststoff BBs weniger Durchschlagskraft als welche aus Stahl, weswegen das Risiko für schäden an der Umwelt wie kaputte Fenster, oder zerdepperte Blumentöpfe (Ich schieße bei uns im Hintergarten) geringer sein dürfte...

    Geht das, ohne dass man sich wie oben schon erwähnt, ohne dass man sich langfristig die Schießtechnik versaut wenn man auf größere Munition wechselt?

    Was meint ihr dazu, liebe Community?

    :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?:

  • Die bb sind zu leicht. Das kommt dem leerschuss nahe und verschließt die Bänder sehr schnell.

    Bringt also nix.

    Was gut funktioniert sind spezielle tonkugeln, die auf harten Flächen zerbröseln.

    Geduld ist die Waffe des Gescheiten

  • 1.000 Tonkugeln kosten ca. 15€, die funktionieren, sind umweltverträglich und reichen eine ganze Zeit.

    Da kann ich Caramba nur zustimmen.

    Ansonsten in den nächsten Wald gehen und Eicheln sammeln, ist kostenlos, macht aber Arbeit und kostet Zeit, die Bäume stehen auch gerne an Landstraßen.

  • Geht schon, aber nimm wenigstens 0,3g (Bio).

    Und ein dünnes Gummi, um 0,4mm latex und dünn gschnitt'n.

    Ich habs auch ausgiebig getetstet, doch es geht sogar ganz gut. Mit 0,45er BBs aber machts mehr Spaß, die sind jedoch viel zu teuer auf Dauer.

    Beliebt sind auch 4,5mm Stahl, da find ich es aber recht schwierig

    einen sauberen release hinzubekommen.

    Das beste zum Spaß haben sind für mich aber 7mm Stahlkugeln.

    Die fliegen sehr schnell, gute Penetration, man braucht aber deutlich weniger Kraft zum Auszug,

    als bei 8mm. Es ist auf jeden Fall leichter mit einer schweren Kugel präzise zu treffen als mit einer superleichten, kleinen... Aber damit zu üben, hilft auf jeden Fall bei der Technik.

  • Rundgummis wären mir zu langsam, und 4,5,6 Flachbänder schneiden für einen Mittag geht doch irgendwann automatisch und von mal zu mal schneller...

    geschätzt schaffe ich mit einem bandset um 50 Wiederholungen,

    was zwar nicht viel ist, aber den Spaß, den man damit hat, ist es wert.

    Ich nutze auch keine teuren, fancy Schleuder Gummis, deren Vorteil

    kompensiere ich billiger mit stärkerem Tapering beim Fitnessband in

    versch. Dicken...

    Edited 2 times, last by Gunymed (April 7, 2023 at 8:42 AM).