Starke Compound armbrust für 200 euro

There are 4 replies in this Thread which has previously been viewed 1,051 times. The latest Post (April 3, 2022 at 11:18 PM) was by Waldschrat18.

  • Hallo leute nach jahrzehnten möchte ich von LPs und sonstiges abstand halten und will jetzt lieber Armbrust schießen .

    bin aber was das angeht absoluter neuling.

    also bitte ich euch mir was zu empfehlen ab 330 fps.

    würde mich über ein paar gescheite antworten freuen

  • Guten Morgen.

    Soll sie neu oder gebraucht sein?

    Neu wird das mit den Eckdaten leider nichts werden.

    Du musst schon das doppelte setzen damit du etwas verwertbares bekommst.

    Ich hab die Bear Archery Intense und bin damit voll zufrieden. Sie ist für ca. 400€ zu bekommen und haut die Bolzen tatsächlich wie angegeben mit 400fps raus.

    Der Unterschied zu 300fps ist enorm 👍

    Gruß Wolle

    -jage nicht was Du nicht töten kannst-

  • In diesem Bereich (385fps) besitze ich die EK Archery Titan.

    Bei Arnbrüsten mit dieser Pfeil/Bolzengeschwindigkeit ist meist das Zuggewicht bei ca. 200lbs.

    Der Kraftaufwand selbst mit einem Zugseil ist enorm hoch.

    Ich würde dir am Anfang eher eine Armbrust mit weniger Zuggewicht empfehlen, somit hast du mehr Spaß beim Schießen weil du

    nicht schon nach 3 Schuß lahme Arme hast ^^

    Albert Einstein

    "Es ist einfacher, radioaktives Plutonium zu entsorgen als das Böse im Menschen"

  • Wobei das mit der Spannhilfe recht gut geht.

    Was ich mehr als Problem sehe ist das die Bolzen dermaßen fest in der Scheibe hängen das ich sehr wenig damit schieße..

    Auf 50m Entfernung mag das wieder besser aussehen. Da macht sich die Mehrleistung durchaus positiv bemerkbar und auch Sinn.

    Gruß Wolle

    -jage nicht was Du nicht töten kannst-

  • Abend.

    Also nur 330fps als Anhaltspunkt ist sehr dürftig.

    Erste frage an dich: In wie weit hast du dich mit dem Thema Armbrust den beschäftigt?

    Sprich weißt du was auf dich zukommt? Anschaffungskosten, Hilfsmittel für die Wartung, Pfeile ect.

    Dann Recurve oder Compound? Sehr Wichtige frage auf die man eine Antwort haben sollte zwecks Wartung und Handling der Armbrust. Edit: In deinem fall Compund

    Wie hoch darf den dein Budget sein? (edit: 200€, habe ich tatsächlich überlesen )

    Hast du auch einen Platz zum schießen?

    Warum diese fragen?

    Weil die Armbrust an sich halt nur ein Teil der Geschichte "Armbrustschießen" ist.

    Schlechte Pfeile, Schlechtes ZF und auch eben die Armbrust sollte alles miteinander doch gut Harmonieren.

    Edit: Also, mit 200€ könntest du etwas mit 175lbs bekommen, evtl. als komplett packet. Kann man damit etwas anfangen? Bestimmt, kommt auf deine Ansprüche an. Werde ich damit spaß haben? Vllt, vllt auch nicht, das kommt auch wieder auf deine Ansprüche drauf an.

    Ich habe eine Excalibur 330 Blackout wenn ich mich richtig erinnere, mit ZF, Zweibein, Archeropterix Pfeilen/Bolzen mit 400gr Gesamtgewicht, Ersatzsehnen, Sehnenwax, Sehnenwechsel Hilfsmittel (fällt der Name nett ein) Transporttasche und noch einiges an Werkzeug zum einstellen des ZF und für kleine schraubarbeiten wenn diese denn mal nötig sind.

    Das summiert sich dann halt schon zu einem 4 stelligem betrag. Das ding ist aber halt für mich Top und schießt auf 50m nen sehr engen streukreis.

    Naja ich hole da auch schon zu weit aus. Beschäftige dich erstmal mit den Fragen und schau mal wie weit du diese für dich selbst beantworten kannst.

    Grüße,

    der Waldschrat18

    Wenn die Woscht so dick wies Brot is, isses woscht wie dicks Brot is!

    Edited 3 times, last by Waldschrat18: Ergänzung (April 3, 2022 at 11:35 PM).