Umarex 4x15 und Konsorten

  • hallo Leute


    Der Gedanke plaggt mich schon sein Ewigkeiten. Rein optisch gefallen mir diese Gläser unheimlich Gut. Auf der HW 100 Front seid neustem ein Hawke Vantage 2-7x32 so und daher Front nun auf der HW 35 das Nikko Stirling Deluxe 3-9x40. Für meine WLA. Hab ich den ZF Adapter und darauf sagen die anderen Beiden Gläser echt blöd aus.


    Über diese einfachen Gläser findet man kaum Informationen ich hab jetzt testweise das Umarex 4X15 bestellt und wollte diese Mal auf der WLA und der QB 78 ausprobieren.


    Warum. Ließt man darüber so wenig? Klar werden die mit teureren Gläsern nicht mithalten können. Aber die werden doch wohl funktionieren oder? Sollte das 4x15 garnicht taugen würde ich. Für die QB78 ggf ein Walther 6X42 Kaufen aber zb für die WLA wäre das sehr unpassend.


    Was habt ihr für Erfahrungen mit den einfachen 4X15/ 4X20 3-7X20?

  • Wie du schon sagtest - es sind extrem einfache und ziemlich kleine Gläser, die beim Durchschauen schon das eine oder andere Problem erkennen lassen. Das eigentliche Problem ist, dass man dort sehr "ins Okular kriechen" muss, um seitliche Schatten zu verhindern und irgendwas richtig erfassen zu können.
    Diese Dinger waren in den Fünfzigern, Sechzigern und vllt noch Siebzigern des vorigen Jahrhunderts beliebt und wurden massenhaft eingesetzt. Natürlich kann man die auch heute noch nehmen und irgendwas versuchen, so richtig glücklich wird man damit vermutlich nicht, außer man steht eben auf Vintage in jeder Form. Sie sehen eben nicht richtig gut aus, haben keinerlei Vorteile zu heutigen, selbst den billigsten Gläsern aus Fernost nicht, aber wer damit gut klar kommt und sie auch gut findet - dann nix wie ran.

    si vis pacem para bellum
    und
    Waffen sind immer böse, Sex verwerflich und die Welt ist eine Scheibe... Ja nee, is klar

  • Ich habe selber zwei, die funktionieren und man trifft damit. Aber sie sind schon sehr klein vom Durchmesser, wodurch man schon perfekt reinschauen muss damit man etwas sieht.

    :ptb: Gruß *SSW-Fan* :ptb:

  • so mein Umarex 4X15 ist heute gekommen ich habs ausgepackt montiert und aich schon Mal grob eingeschossen. Vorn am Okular lässt es sich Scharfstellen. So an sich funktioniert das besser als erwartet. Das Bild ist nicht so klar wie bei meinem Hawke oder Nikko Stirling die Chromatische Aberation ist ne Katastrophe aber es funktioniert.


    Schön wäre so etwas in einer Wertigen Ausführung die Verarbeitung ist leider unter aller Sau aber in Anbetracht des Preises auch völlig ok. Ich denke die gibt es einfach nicht in wertiger Ausführung weil mein für 30-40 Euro schon deutlich besser verarbeitete 4X32 und ähnliches bekommt.

  • Ich denke die gibt es einfach nicht in wertiger Ausführung

    Heutzutage eher nicht, stimmt.
    In der Glanzzeit dieser ZFs gab es jedoch durchaus richtig gut verarbeitete Sachen, zB von Lisenfeld oder Nikko, da war der Korpus meist aus Vollmetall und auch bei der Optik hatte man sich richtig Mühe gegeben, meist wurden sie damals bei den KK-Gewehren eingesetzt. Sowas auf dem Gebrauchtmarkt abzugreifen wäre m.M. nach die einzigste Chance, was wirklich Gutes in dieser Größe draufzupappen.

    si vis pacem para bellum
    und
    Waffen sind immer böse, Sex verwerflich und die Welt ist eine Scheibe... Ja nee, is klar

  • Nach etwas Rumprobieren und viel Ernüchterung gerade im Vergleich zum alten Nikko und dem Hawke. Hab ich jetzt das alte Nikko auf das QB78 montiert und für das HW35 das Walther 6X42 Geordert. Prinzipiell funktioniert das 4x15 überraschend gut. In Sachen Präzision hat es meine Erwartungen bei weitem übertroffen aber leider ist es nicht so scharf wie ich es gern hätte. Man sieht die Treffer auf der Scheibe nur schlecht und teilweise garniert wenn sie im dunklen Bereich der Karte gelandet sind.