Gamo Dynamax alt/neu vs Gamo Coyote

  • Mich hat jetzt auch das PCP Fieber gepackt weshalb die Desperado und die 601 weichen sollen und etwas Neues her muss. :thumbsup:


    Nachdem das Budget nicht unendlich ist bin ich auf die BSA/Gamos gestoßen, finde jedoch nicht wirklich viel dazu außer, das BSA in der Vergangenheit ja wohl einen ausgesprochen guten Ruf hatten.


    Mir ist allerdings noch nicht klar, wo genau die Unterschiede zwischen der alten und neuen Version der Dynamax liegen bzw. wie sich die Coyote von der Dynamax unterscheidet und bin für jede Info dankbar.


    Gerade der Abzug und die Präzision sind mir in letzter Zeit doch recht wichtig geworden.


    Bin da aktuell etwas ratlos.

    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)
    Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt. (Albert Einstein)

  • Buccaneer, Coyote, Dynamax und die vielen Derivate
    sind im Grunde baugleich und unterscheiden sich im
    Wesentlichen durch eine andere Schäftung.
    Der Unterschied zu den "echten" BSA's ist vor allem
    der Abzug, der stammt von Gamo und spart viel Geld
    ein. Merkt man auch :(

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Vielen Dank für die Info.


    Also kann ich bei der Coyote und Dynamax vom gleichen System ausgehen?


    Mir war bisher die Info untergekommen, das bei der Coyote der Gamo Abzug etwas besser geworden sein soll als beim Original und die Dynamax hingegen in einer anderen Liga spielt.
    Sehe ich das dann richtig, das die alte Version der Dynamax noch den BSA Abzug hat und die neue den schlechteren Gamo?

    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)
    Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt. (Albert Einstein)

  • Man erkennt den Gamo-Abzug an dem
    Sicherungszüngel vor dem Abzugszüngel.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • GSG M10/11, Diana Outlaw und Skyhawk und vor allem das Zbroia Kozak sind ja auch ordentlich.

    JUST PUT A THUMB IN IT.

  • Die habe ich auch schon angeschaut.


    Ist die Skyhawk als Chinagewehr denn technisch mit der BSA vergleichbar?


    Die Kozak gefällt mir wegen des Bullpub Designs nicht wirklich.



    Wenn ich mir die Coyote so ansehe hat diese dem Sicherungshebel nach leider den Gamo Abzug.[/i]
    Hier gefallen mir jedoch der Schaft und der Ladehebel besser.
    [/i][/i]
    Die Dynamax scheint wie ich das auf den Bildern erkennen kann in beiden Versionen einen Abzug ohne den Gamo typischen Sicherungshebel zu haben.
    [/i]
    Kennt jemand hier den Unterschied bei der Dynamax zwischen alt und neu bzw. weis, ob es für die Coyote einen besseren Abzug gibt.[/i]

    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)
    Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt. (Albert Einstein)

  • Skyhawk ist auch Bullpub.
    Das Dynamax ist technisch total veraltet und daher umständlich in der Handhabung.

    JUST PUT A THUMB IN IT.

  • Sorry, die habe ich jetzt mit der Stormrider verwechselt.


    Nachdem die ganzen 300€ PCPs als Stöger und Kral Arms nicht das Gelbe vom Ei sein sollen bin ich eben bei den BSAs gelandet.
    Eine alte Konstruktion muss ja nicht immer schlecht sein wenn die Qualität stimmt.

    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)
    Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt. (Albert Einstein)

  • Es ist auch nicht besonders günstig.
    Während du bei einer zeitgemäßen PCP repetierst, Abzug betätigst, evtl. entsicherst...


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    *lol*


    Dann natürlich lieber die Coyote/Buccaneer.
    Das Dynamax war schon vor 10 Jahren überholt.

    JUST PUT A THUMB IN IT.

  • Vielen Dank für Die vielen Infos.


    Von der Dynamax scheint es auch eine neue Version ohne den lästigen Spannknopf zu geben, die ein ähnliches System wie die Coyote nutzt.


    https://www.versandhaus-schnei…popup_image.php/pID/23649


    Schau Dir mal den Abzug an. Kann es sein, das diese nicht den Gamo Abzug nutzt sondern noch den guten BSA.
    Die 80€ mehr trotz Kunstoffschaft müssen ja irgendwo her kommen.


    Der Holzschaft gefällt mir zwar besser, aber zu den beiden Abzugsvariantenten finde ich bisher zu wenig.


    Ist bei den Gamos eigentlich schon ein Füllschlauch dabei bzw. brauche ich einen Adapter?
    Hab noch eine 15l 232 Bar Flasche hier rum stehen.

    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)
    Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt. (Albert Einstein)

    Edited once, last by Bad.Boy ().

  • Frag halt bei Schneider selbst mal nach. Vielleicht macht er dir auch noch einen besseren Preis.

    JUST PUT A THUMB IN IT.

  • Hab mich die letzten Tage etwas eingelesen. :) Bei Schneider habe ich auch kurz angefrgt jedoch noch keine Info erhalten.


    Bis auf verschiedene Detaillösungen unterscheiden sich die beiden wohl wenig. Auch, wenn das Gehäuse der Gamo doch deutlich anders aussieht.


    Tatsächlich scheint der Abzug der größte Unterschied zu sein.
    Du hast ja wie ich gesehen habe schon beide geschossen NC9210.
    Lohnt es sich 80€ mehr für den BSA Abzug auszugeben oder macht es Sinn sich für das Geld eher den Gamo etwas anzunehmen?
    Bin da durch den Weihrauch Record und die LGV doch etwas verwöhnt und möchte hier zumindest keine allzu großen Abstriche machen.
    Einerseits bin ich schon versucht die BSA Variante zu nehmen. Andererseits gefällt mir ein Holzschaft immer besser. Besonders, wenn er noch 80€ günstiger ist. ?(

    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)
    Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt. (Albert Einstein)

  • 80€ lohnen sich unbedingt - wenn man dafür
    auch wirklich den BSA Abzug (und nicht einen
    veränderten Gamo) bekommt.
    Bisher war das wesentlich teurer.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Die Gamo Dynastar (alt) unterscheidet sich von den Bildern her nicht von der BSA Dynastar.
    Die Gamo Dynastar (neu) ist wie ich das sehe eine Scorpion.


    Beide haben zumindest augenscheinlich noch den Abzug mit oben liegender Sicherung am Systemgehäuse welcher ja dann der BSA sein sollte.
    Sehe ich das richtig, das die BSA Dynastar (alt) mit neuem Magazin quasi als Geradezugrepetierer geschossen werden kann?


    Muss da nochmals in mich gehen, da ich eigentlich einen Holzschaft wollte.


    Hattest du schonmal die M2,5 Schraube am Gamo durch eine längere getauscht bzw. kannst mir etwas mehr zur Charakteristik der beiden Abzüge sagen?


    Der Geldbeutel und deas Auge (Holzschaft) sagen Gamo. Die Vernunft BSA. ;(

    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)
    Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt. (Albert Einstein)

  • Ich glaube nicht so recht daran daß in der Dynastar (neu)
    wirklich ein BSA-Abzug werkelt. Da ich die aber nicht habe
    kann ich nur spekulieren.
    Der Gamo-Abzug ist aus Kunststoff und Zink, daher ist die
    Charakteristik ähnlich dem der AirMagnum/Rotex - also
    auf Schreckschußpistolen-Niveau.
    Der BSA-Abzug ist aus Stahl mit gehärteten Klinken. Er
    ist mindestens auf dem Niveau der HW100; eher besser.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Die Frage ist eben ob da etwas seitens Gamo an den Innereien verändert wurde.
    Die Position der Sicherung deutet allerdings zumindest noch auf den aufbau von BSA hin.


    Kann ich die alte Dynastar dann mit neuem Magazin (federbelastet) als Geradezugreopetierer ohne die Nutzung des vorderen Knopfes betrieben werden oder spannt der das Schlagstück mit?


    Ich meine da habe ich mal was von Dir gelesen.


    Ich könnt schon wieder heulen, weil es eben zur Coyote und Buccaneer keinen Tauschabzug zu geben scheint. Sonst hätte ich das Geld in die Hand genommen und das Ding getauscht. :)


    Wenn ich schon sehe was allein das Tuningzüngel an der LGV ausmacht. :thumbsup:
    Aber da sind die Innereien ja auch schon aus Stahl und nur das Gehäuse aus Guss.

    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)
    Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt. (Albert Einstein)

  • Der vordere Knopf bedient nur das Magazin.
    Mit den neuen Magazinen wird er obsolet.
    Die Abzüge von Gamo und BSA sind nicht
    austauschbar, die Konstruktion ist eine völlig
    andere.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Ich habs getan und mir die Dynamax (neu) bei Schneider bestellt. 😁









    Der Abzug scheint der Sicherung und Anleitung nach zumindest konstruktiv der von BSA zu sein, ist aber (noch?) recht mies und ohne definierten Druckpunkt eingestellt.

    Das Gewehr ist etwas handlicher als ich von den Bildern her erwartet hatte und scheint bis auf einige Details der BSA Scorpion zu entsprechen.

    Im Gegensatz zur Scorpion wurden die BSA Logos am Schaft durch die von Gamo ersetzt und leider fehlt das im Schaft eingelassene Manometer der Scorpion.

    Ansonsten ist das gute Stück mit Made in Birmingham gelabelt und es liegt sogar noch ein BSA Preis Anhänger mit bei. 🙂👍



    Die Oberfläche kommt nicht ganz an die Qualität der Federdruckgewehre von Weihrauch oder Walther heran, ist jedoch keinesfalls schlecht.

    Das beiliegende Magazin ist die BSA Version mit der blau eloxiertem Alu Trommel.

    Der Seriennummer nach scheint meine Dynamax schon 2014 produziert worden zu sein.


    Das Repetieren, geht leicht von der Hand und macht einen Heiden Spaß. 🙂

    Die Präzision ist auch genau die, die ich den Reviews nach von einer BSA erwartet hatte.


    Alles in allem bin ich doch Recht angetan.


    Nur ein Manometer und evtl. mal einen Holzschaft möchte ich mir irgendwann noch gönnen.


    Hat mir jemand diesbezüglich einen Tip wie ich das mit dem Manometer am besten anstelle (am Quickfill oder unten am Tank), bzw. in welcher Reihenfolge ich den Abzug am besten einstelle?

    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)
    Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt. (Albert Einstein)

    Edited 6 times, last by Bad.Boy ().

  • Der Abzug scheint der Sicherung und Anleitung nach zumindest konstruktiv der von BSA zu sein

    Das Bild zeigt eindeutig den BSA-Abzug.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Dann hab ich ja den Jackpot geknackt. :thumbsup:


    Muss mich dann direkt mal ans Einstellen machen.

    Der wurde entweder ab Werk gar nicht eingestellt oder der Typ hatte einen ganz miesen Tag. :anon:

    Bisher hat er im Vorweg viel Widerstand, keinen Druckpunkt und irgendwann macht es bumm... .


    Mir war noch aufgefallen, das der Kammerstengel gern mal, wenn noch vier oder fünf Diabolos im Magazin sind das Diabolo zerdellt, was zu einem Klemmer führt.

    Hat hier schon einmal jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Spielt sich das noch ein oder muss ich hier Hand anlegen?

    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)
    Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt. (Albert Einstein)