Laufmantel legal bauen

  • Servus zusammen,
    Ich restauriere momentan nebenher ein B36 für einen Freund, der aus persönlichen Gründen sehr an dem Gewehr hängt.


    Der Auftrag war die Brünierung etwas aufzuarbeiten, die defekte Spannhebelarretierung zu richten und ein Zielen wieder möglich zu machen da das Korn fehlt.


    Da der Schaft schon richtig schlecht aussah habe ich beschlossen den auch gleich mit zu überarbeiten. Ebenso das komplette System zu warten und bekannte Mängel mit auszumerzen.


    Nun möchte ich das Kunststoffgeraffel vorne weg haben und habe beschlossen ein Präzisionsdtahlrohr als Laufmantel zu verbauen und den Spannhebel mittels kleinem Magneten am Mantel zu fixieren. Ich habe ein 18x2 Rohr angepasst und will es vorne mit einer gedrehten Hülse als Blende mit ner 6mm Bohrung verschließen. Das Rohr soll ca. 10 cm länger sein als der Schaft. Dazwischen entsteht jetzt aber ein Hohlraum welcher auch schalldämpfend wirken wird, wenn auch ohne verbaute Prallbleche und Füllstoff. Da stellt sich mir nun die Frage darf ich das oder muss ich den entstandenen Hohlraum mit einer passenden Aluhülse füllen?


    Hier noch ein paar Bilder vom Projekt.



    Die Schaftbilder sind nach dem beizen, schleifen in used Look und frisch aufgetragenem Firnis in 1:1 mit Terpentin. Mittlerweile ist die 3. Ölung drauf und alles sieht schon feiner und heller aus.

  • Moin!
    Den Laufmantel kannst Du so lang machen wie Du willst.
    Oder wie es eine Disziplin erlaubt. Fällt bei dem B36 wohl flach! ;)
    Eine Füllung ist nicht nötig oder vorgeschrieben.
    Ist ja kein wesentliches Waffenteil.


    LG
    Thorsten

  • Ich kann da nix illegales erkennen.
    Die Verlängerung und Hülse würde ich aber nicht ausführen,
    da dürfte wohl die Präzision erheblich leiden.
    Bei einem Laufmantel darf natürlich auch keine Kennzeichnung verdeckt werden.

  • Also ich würde das erst einmal ohne Hülse probieren.


    Ich habe unter meinem Carbon-Laufmantel noch einen dünnen Film mit Silikonfett (Tauchershop) aufgebracht. Hat sich bis jetzt bestens bewährt.


    Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich haben wollen.

  • Danke euch für die schnellen Antworten!


    Auf dem Lauf ist keine Kennzeichnung. Das Rohr hat 1mm Spiel auf dem Lauf. Ich drehe mir 2 passende kleine Hülsen und sichere den Mantel mit 2 kleinen Madenschrauben. Ich hätte ihn halt vorne nur gerne mehr zu. So sieht es aus wie ne Schrotflinte :)


    der entstandene Hohlraum wirkt dann wohl schallgedämpft. Obwohl das Systemgeräusch bei der Plempe wohl later sein wird will ich halt nicht das Risiko eingehen mir nachsagen lassen zu müssen ich hätte einen integrierten Schalldämpfer gebaut.


    Anbei noch ein paar aktuelle Bilder. Sorry für das schlechte Licht im Bastelzimmer :saint:

    Gruß Wolle


    -jage nicht was Du nicht töten kannst-

  • Ich hab mal gebastelt. Eine Hülse gedreht, vorgebohrt, in den Mantel geschweißt, auf 6,5mm aufgebohrt und anschließend überdreht und den Mantel poliert. Jetzt fehlt nur noch die Brünierung und die Gewinde zur Befestigung. Die Hülse ist 20mm lang. Der Hohlraum dahinter 100mm. Sollte sich in der Praxis herausstellen das sie unpräziser wird als vorher Presse ich noch ne Hülse ein und Bohr das Loch auf 12mm auf. Dann dürfte es ja nichts mehr am Schussverhalten ändern.

    Gruß Wolle


    -jage nicht was Du nicht töten kannst-

  • Irgendwie sieht sie so schon recht erwachsen aus. Wäre es meine eigene würde ich das komplette Metall vernickeln lassen.

    Gruß Wolle


    -jage nicht was Du nicht töten kannst-

  • Die Hülse ist 20mm lang. Der Hohlraum dahinter 100mm.

    Du hast eine Expansionskammer geschaffen.


    Sollte sich in der Praxis herausstellen das sie unpräziser wird als vorher

    Das ist aus zwei Gründen durchaus möglich.

    • Die entstandene Expansionskammer destabilisiert das Diabolo durch Gaswirbel.
    • Durch die verlängerte Konstruktion incl. Gewicht verändern sich die Laufschwingungen.

    Beide Punkte können sich gegeneinander Aufheben (Unwahrscheinlich)
    Beide Punkte können sich miteinander verstärken. (Vermutlich)


    Ich rate mal ab.

  • Ist das nicht bei Schalldämpfern auch so?


    Ich hab mir gedacht wenn es zu krass wird passe ich eine Hülse ein oder ich kann den Mantel ja im vorderen Bereich mehrfach gleichmäßig anbohren.

    Gruß Wolle


    -jage nicht was Du nicht töten kannst-

  • Du hast eine Expansionskammer geschaffen.

    Das ist aus zwei Gründen durchaus möglich.

    • Die entstandene Expansionskammer destabilisiert das Diabolo durch Gaswirbel.
    • Durch die verlängerte Konstruktion incl. Gewicht verändern sich die Laufschwingungen.

    Beide Punkte können sich gegeneinander Aufheben (Unwahrscheinlich)
    Beide Punkte können sich miteinander verstärken. (Vermutlich)


    Ich rate mal ab.

    Moin!


    Zur Expansionskammer:
    Bei uns in der Gruppe gibt es ein paar Vorkomprimierer. Meist FWB´s der 600er Reihe.
    Da die immer so komisch plöppen beim Schuss (Durch den überstehenden Laufmantel) haben zwei Kollegen vorne einen Stöpsel mit 6mm Bohrung eingesetzt.
    Ergebnis: Das Plöppen ist nun ein Piff, die LG´s schießen sich nun wie schallgedämpft, sind noch genau so präzise wie vorher. Auf 25m!


    Bei einem B36 sollte sich eine Präzisionsveränderung durch Laufmantel und zusätzliches Gewicht nicht bemerkbar machen.
    Dazu muss schon eine gewisse Grundpräzision vorhanden sein, bei dem oben gezeigten Gewehr bezweifle ich das aber. ;)


    Eher wird bei dem Preller durch die Versteifung und Erhöhung der Masse (mehr Masse -> mehr Trägheit) noch die Laufschwingung verringert.



    LG
    Thorsten

  • Moin Thorsten,
    Genau das ist meine Vermutung das das wie ein Schalldämpfer wirkt. Daher die Nachfrage hier.


    Morgen kommt hoffentlich meine Brünierung. Wenn alles gut geht kann ich hoffentlich am Wochenende berichten.
    Ich habe noch ein 2. identisches Rohr da. Das kann ich ja professorisch aufstecken und dann Vergleiche machen. Auch gerne mit Streukreisen aufgelegt auf 12 m.

    Gruß Wolle


    -jage nicht was Du nicht töten kannst-

  • Bei uns in der Gruppe gibt es ein paar Vorkomprimierer. Meist FWB´s der 600er Reihe.

    Na ja, der Vergleich von Vorkomprimierer und Preller hinkt aber doch gewaltig,
    insbesondere wenn man über die Laufschwingungen nachdenkt...


    Aber o.k. was soll's, geht ja um nix, ist nur Spielzeug.
    Viel Glück!

  • ich hab nen carbonmantel um den airmagnumlauf gemacht zund nen schalli drauf. das verschlechtert zumindest nicht die präzision
    gruß edwin

    INVICTUS

  • Na ja, der Vergleich von Vorkomprimierer und Preller hinkt aber doch gewaltig,insbesondere wenn man über die Laufschwingungen nachdenkt...


    Aber o.k. was soll's, geht ja um nix, ist nur Spielzeug.
    Viel Glück!

    Aha, wo hab ich Vorkomprimierer mit Prellern verglichen?



    Hier ging es um die Expansionskammer:

    Die entstandene Expansionskammer destabilisiert das Diabolo durch Gaswirbel.

    Zur Expansionskammer:
    Bei uns in der Gruppe gibt es ein paar Vorkomprimierer. Meist FWB´s der 600er Reihe.
    Da die immer so komisch plöppen beim Schuss (Durch den überstehenden Laufmantel) haben zwei Kollegen vorne einen Stöpsel mit 6mm Bohrung eingesetzt.
    Ergebnis: Das Plöppen ist nun ein Piff, die LG´s schießen sich nun wie schallgedämpft, sind noch genau so präzise wie vorher. Auf 25m!


    Zu den Laufschwingungen hatte ich extra Preller und das B36 erwähnt.

    Bei einem B36 sollte sich eine Präzisionsveränderung durch Laufmantel und zusätzliches Gewicht nicht bemerkbar machen.
    Dazu muss schon eine gewisse Grundpräzision vorhanden sein, bei dem oben gezeigten Gewehr bezweifle ich das aber.


    Eher wird bei dem Preller durch die Versteifung und Erhöhung der Masse (mehr Masse -> mehr Trägheit) noch die Laufschwingung verringert.


    Wo ist der Vergleich? Ich finde jedenfalls keinen.


    Aber o.k. was soll's, geht ja um nix, ist nur Spielzeug.

    Eventuell denkst Du mal darüber nach wie so ein Spruch rüberkommen kann. So ganz ohne Smilys
    Ich fand ihn ziemlich daneben. :thumbdown:


    LG
    Thorsten

  • naja , wegen dem"spielzeug" richtet sich die nächste waffengesetzverschärfung ja gegen die richtigen echten erwachsenenwaffen....


    gruß edwin

    INVICTUS

  • Eventuell denkst Du mal darüber nach wie so ein Spruch rüberkommen kann. So ganz ohne SmilysIch fand ihn ziemlich daneben. :thumbdown:


    LG
    Thorsten

    OK. dann eben "Erwachsenen-Spielzeug", oder meinentwegen "Freizeit-Waffen", oder wie auch immer.
    Fakt ist halt, dass es egal ist ob es präzise ist oder nicht, der Pappscheibe macht das nix aus.

  • naja , wegen dem"spielzeug" richtet sich die nächste waffengesetzverschärfung ja gegen die richtigen echten erwachsenenwaffen....


    gruß edwin

    Glaubst Du wirklich, dass wenn man den Sportschützen ihre Waffen abnehmen möchte, die Luftgewehre ausgenommen bleiben?

  • ja , das glaub ich ...., weil die ungefährlicher sind und für den vereinssport gut geeignet.


    im gegesatz zu richtigen waffen sind freizeitgewehre doch schon runterreguliert...


    gruß edwin


    sollte mal wieder jemand ausrasten , ist es mitr lieber der hat ne softair oder ne lupi anstatt ne große scharfe waffe

  • Bei meiner HW97 ist das Laufgewicht innen auch quasi hohl und die Blende vorne hat ca. 7mm. Der Aufbau unterscheidet sich von meinem technisch nicht wirklich.
    Heute Nacht habe ich die Abzugsklinken noch poliert, eine Federführung vorne aus POM gedreht, das System brüniert und die gute zusammen gebaut.
    Die Fangklinke des Spannhebels habe ich auch überarbeitet so das sie auch sicher greift. Das war original auch nicht gegeben.


    Heute Mittag schieße ich sie ein und vergleiche die Streukreise mit und ohne Mantel :thumbsup:

    Gruß Wolle


    -jage nicht was Du nicht töten kannst-