„Sweet-Spot“ ZF / schräg reinschauen und trotzdem treffen?

  • Edit: langer Text.... aber auch blöd zu Erklären.


    Hallo Zusammen.
    Nach Euren guten Empfehlungen habe ich auch bereits beim ZF zugeschlagen!


    Ich habe ein Verständnis-Problem was das Durchschauen durchs ZF betrifft:


    Wenn ich schräg in das ZF hineinschaue, treffe ich dann trotzdem?



    Erklärung:



    Im Idealfall schaue ich genau auf der optischen Achse im richtigen Abstand in das ZF. (1.Bild)


    Ich kann aber auch in einem kleinen Bereich um diesen Ideal-Punkt herum durch das ZF schauen. (Bild 2) Also „leicht schräg“....


    Auf Bild 3 schaue ich übertrieben schräg in das ZF - gerade noch so, dass ich sauber durchschaue.
    Frage:
    Schaue ich immer noch gerade aus dem ZF heraus, obwohl ich schräg hinein schaue? Also treffe ich trotzdem?


    Hintergrund:
    Ich habe zwei ZF‘s hier liegen.
    UTG Bugbuster 3-9x32
    UTG Bugbuster 3-12x32



    ich habe beide z.B. auf eine 8er Vergrößerung eingestellt. Beide sind nicht montiert.


    Das 3-9 kann ich recht einfach per Hand vors Auge halten, und trotz Hin und her Wackeln sauber durchschauen. (Großer idealer Bereich beim 2.Bild)


    Beim 3-12 ist das sehr schwer. Jedes Wackeln führt dazu, dass ich zu schräg schaue und nichts mehr sehe. (Kleiner idealer Bereich beim 2.Bild)


    Im ersten Fall könnte ich mein „Gesicht“ recht unpräzise und variierend an die Schaft-Backe anlegen, und trotzdem noch das Ziel sehen. Für mich als Anfänger wäre das sehr praktisch.


    Aber treffe ich dann auch?


    Ich hoffe meine Frage ist verständlich.



    Vielen Dank

  • Das ist die so häufig genannte Paralaxe.
    Sie ist abhängig von der Entfernung.
    Wenn die richtig eingestellt ist kann man
    auch leicht schräg in das ZF schauen.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.