Hämmerli AP 20 vs AP 20 Pro

  • Hi,


    worin besteht genau der Unterschied zwischen den Beiden?
    Besonders beim Abzug, Griff kommt eh ein anderer dran.


    mfg

  • Die üblichen Matchpistolen sind für 10m Scheibe optimiert. D.h möglichst konstante V0 und soviel Power das ein sauberes Loch gestanzt wird. Das klappt ab ca. 4-5 Joule perfekt, mehr bringt auf die Entfernung keine Vorteile.


    Da will man lieber 5 Joule als 7 Joule um ein paar Schuss mehr aus der Kartusche bekommen. Wenn es dir so auf Power ankommt wäre eine HW45 oder Zoraki hp01 eher was.

  • tnx,


    schafft die AP20 die angegebenen 7,5 Joule, bzw lässt sich das justieren?

    Howdy, ich habe eine AP20 (Pro). Sie schießt stabil und konstant mit ca. 6,5J mit der von mir verwendeten Munition. HW45, Zoraki und Co. sind keine Matchwaffen. Hier werden Äpfel & Birnen verglichen. Gruß HD


  • 6,5J in der Matchpistole? Nicht schlecht, dann taugt das Teil auch für große Distanzen...

    Ziele hab ich genug im Leben. Nur zu wenig Munition.


    main-qimg-5ccebfd58517880fbd11483b6fbcc45a

  • @co2schütze Lies meinen Beitrag noch mal genau.


    Bei einer Matchpistole ist das Ausreitzen der erlaubten Energie absolut irrelevant. Da geht es darum die Mündungsgeschwindigkeit möglichst konstant zu halten. Wenn überhaupt wäre es interessant die V0 noch etwas runter nehmen zu können um die Schussausbeute zu erhöhen.


    Da gleich die zweite Frage nach der Energie kam vermute ich mal das hier einfach was mit Wumms gesucht wird und Pressluft die erhoffte Lösung ist.


    Wenn es wirklich um Matchqualitäten gehen würde, wären eher fragen nach der richtigen Griffgröße, Abzugsverhalten und Einstellungsmöglichkeiten oder Kartuschenlagerung gekommen.


    Falls ich mich irre, entschuldige. Falls nicht wäre ein Blick auf andere Lupis sinnvoll.

  • ... der Threatstarter fragte nach dem Abzug und dann nach der "Leistung". Die AP20 (Pro) erfüllt alle Anforderungen an eine Einstiegs-Matchwaffe. Wer was mit mehr "wumms" sucht wird im Bereich der Matchwaffen nicht zwangsläufig fündig. Hier kommt es auf konstante, 100%-reproduzierbare Schießenergie und Abzugsverhalten an. Meine LP400, LP500 und Morini sind 1.Level-Matchwaffen und sind mit sehr konstanten 7J im Einsatz. Eine HW45 in einen Vergleich mit einer AP20 (Pro) zu bringen erschließt sich mir nicht. Gruß HD

  • Mit 6,5J kann man eben noch super auf 40-50m auch mit der match lp plinken... (macht mir immer noch am meisten Spass)

    Ziele hab ich genug im Leben. Nur zu wenig Munition.


    main-qimg-5ccebfd58517880fbd11483b6fbcc45a

  • Ich brauche die Leistung für maximale Reichweite bei geringstem Gewicht und vernünftigem Abzug.


    Da böte sich eine LuPi an.


    Angeblich kommen die FWB und Steyr Waffen an die 7,5 J ran, allerdings sind diese unverhältnismäßig viel teurer.

  • Falls es dir nur um den Abzug und Power geht wäre die HW44 noch einen Blick wert. Keine Matchpistole, aber extrem präzise PCP mit super Abzug und 10 Schuss Magazin zum durch repetieren.

  • die HW44 wäre ne gute Option, aber ich glaube der Griff ist fest vergossen und nur schwer ein anderer zu montieren.


    Weiss jemand zufällig ob bei der AP 20 das Visier eine Standard 11mm Schiene hat, oder ist das was Walther eigenes?

  • Howdy, die AP20 (Pro) hat keine 11mm-Schiene. Die Montage einer Zielhilfe ist bei einer Match-LuPi nicht vorgesehen. Gruß HD

  • tnx,


    vielleicht kann ein Besitzer mal nachmessen wie breit die Schwalbenschwanznut oben und unten ist.