Walther LGV alt - rastet beim Spannen nicht ein

  • Hallo,
    habe ein altes Walther LGV (vor ´70) erstanden, welches schon mit dem Hinweis "rastet nicht ein" verkauft wurde.
    Da ich noch einige Teile einer LG 55 liegen hatte, habe ich zugeschlagen.


    Der Zustand war sehr wohlwollend beschrieben. Laufachsenschraube abgerissen, Systemhülse an den Aufnahmen für den Lauf auseinandergebogen (weil man trotz abgerissener Schraube weiter geschossen hat?), Sicherungsschieber fehlt, Dichtung nicht mehr vorhanden usw. ...


    Also Aufnahmen gerichtet, Laufachsenschraube von einer LG 55 eingesetzt, Dichtung erneuert, Sicherungsschieber von der LG 55 eingesetzt, zusammengesetzt und ausprobiert.


    Ein Schuss lief, danach rastet sie nicht mehr ein. System aus dem Schaft genommen und Abzugseinheit von der LG 55 eingesetzt. Das gleiche Spiel ... ein Schuss läuft danach rastet sie nicht mehr ein.


    Die vordere Schraube am Abzug rechts rum gedreht, 2 Klicks, rastet ein ... ein Schuss ... rastet nicht ein ... 2 Klicks ... rastet ein ... ein Schuss ... rastet nicht ein ...


    Nun kann man ja nicht ohne Ende nachstellen. Also einen Stecherabzug den ich noch liegen habe eingebaut (er funktioniert in der LG 55) ... rastet gar nicht ein.


    Was ich bisher nicht versucht habe ist einen anderen Kolben einzubauen.


    Hat jemand ähnliche Erfahrungen und kann einen Tipp geben bevor ich weiter schraube??


    Danke und viele Grüße
    Ingo

  • Bei einer LG55 hatte ich ein ähnliches Problem.


    Der Kolben war in der Systemhülse verrutscht, weshalb der Spannhebel nicht richtig greifen konnte. Ich musste nur den Kolben wieder gerade drehen.

  • Ist eine neue Feder verbaut worden??? Evtl. die richtige??
    Schau mal beim spannen, ob die Feder nicht auf Block gedrückt wird.
    Fehlt evtl. ein halber bis ein Millimeter zum spannen, das die Kolbenstange in den Rast fällt.
    Ist mir auch mal passiert. Wollte eine kleine Scheibe mit ca. 0,8mm einbauen. Ließ sicht nicht spannen.

  • Kolbenstange neu ausgerichtet, Feder blockt nicht


    Aaaaaber .... ich habe den Abzug meiner LG 55 ausgebaut und verglichen.
    Hier in dem Thread gibt es ein Bild vom Abzug.


    walther lg 55 Abzugseinheit streikt



    Die Feder die man in der Mitte sieht war erstens falsch herum und zweitens nicht in der rechts sichtbaren Kerbe sondern oben am Hebel in einem Löchlein eingehängt. Dadurch verlängerte sich der Federweg beachtlich und die Sperrklinke konnte sich nicht nach oben bewegen, da sie durch die falsch verlaufende Feder unten gehalten wurde.
    Alles klar?


    Nun läuft sie wieder! :)


    Grüße Ingo