Rotex verliert Druck

  • Hallo


    Die Rotex meiner Frau verliert innerhalb 2 Tagen fast vollständig den Druck, einschicken oder selbst kaputte Dichtung suchen und auswechseln?
    danke für Tips, habe an PCP Waffen noch nicht viel herumgeschraubt.



    vg skriptor

    Edited once, last by skriptor ().

  • Schraub das Ventil heraus und leg den ganzen Teil ins Wasserbad
    (Manometer vorher mit Tesafilm abkleben, auch das Loch hinten).
    Dann siehst du wo die Luft austritt und man kann einen Rat geben.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Nur zum Verständnis:
    Das Ventil aus dem Systemkasten - mit allem was
    da dranhängt - incl. Flasche.
    Diese ganze Baugruppe muss in sich dicht sein.


    Evtl. muss du dafür den Lauf herausziehen. Dazu
    den Stift an der Seite unter dem Lauf herausdrücken,
    dann kannst du den Lauf nach vorne abziehen,

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Ja. Da sind 2 O-Ringe drin.
    Das Ventil geht relativ leicht auf. Gut saubermachen
    und mit Silikon-Fett schmieren. Meistens reicht das.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Okay, also warten bis Druck abgebaut ist, dann Lauf ab, danach das Ventilgehäuse von der "Mutter" drehen und die beiden,rot und grünen O Ringe schmieren und wieder zusammensetzen!?
    Richtig so?
    Danke.


    vg

  • Ja, genau. Denk daran daß im Regulator noch Druck
    sein kann wenn die Kartusche leer ist! Ein paar mal
    leer abschlagen.
    Und sehr peinlich reinigen. Das kleinste Staubkorn
    macht den Regler undicht.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Also nur Rechts ,wie auf dem Bild, aufschrauben?
    Aus dem Systemkasten, links, müsste ich das Ventil doch damit nicht auch rausdrehen!?
    Spezielles Silikonfett?, habe noch welches aus dem baumarkt.
    vg

  • Da wo der Schlagstift rausschaut ist das Ventil verklebt.
    Nicht öffnen!
    Nur die beiden Messingteile auseinanderschrauben. Wenn
    man das Ventil ausbaut lässt es sich besser handhaben.
    Normales Silikonfett ist ok.


    PS: die Tellerfedern nicht durcheinanderbringen!
    PPS: Die Tellerfedern sind für ein wenig gutes Fett
    dankbar (mineralisch). Aber nur hauchdünn.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Hallo skriptor,


    habe mich gerade erst hier angemeldet, und dann gleich diesen Thread hier über meinn Lieblingsgewehr gesehen.


    Wenn Du den Regulator öffnest, musst Du aufpassen das Du den nicht verstellst. Er sieht nicht ganz so aus wie auf dem Bild welches Du eingestellt hast, jedenfalls nicht bei meiner Rotex.


    Das Bild zeigt den Regulator der starken Variante , und ich denke wir reden hier von der F-Ausführung ?


    VG
    Rotex

  • Verstellen kann man da nichts, der Druck wird über Passscheiben eingestellt.
    Alles wieder so zusammenbauen wie es war und alles passt.
    Evtl. ein Foto machen ;)

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Wie kommst Du darauf?
    Der Druck wird bei der F Rotex nicht über Passscheiben eingestellt!
    Das weiß ich genau 8) ...und ja, wenn man alles genauso zusammenbaut wie es war, passt es wieder :)

  • Hi
    Wenn ich alles drucklos gemacht habe und rechts aufschraube, fliegt mir da was entgegen?


    vg


  • Der Druck wird bei der F Rotex nicht über Passscheiben eingestellt!
    Das weiß ich genau 8)

    Ach ja?
    Erzähl ...

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Nein, wenn du den Druck ganz abgelassen hast fliegt dir nichts entgegen .
    Es sei du schraubst den Deckel ab wo der Ventilstössel rausragt. Da ist eine Feder hinter.
    Und schraub
    nicht den Tank ab, das soll man möglichst nicht tun.

  • Verbreite hier nicht gefährliche Falschinformation!
    Der Regulator behält Druck wenn die Flasche leer
    ist!

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Wenn der Tank leer ist, ist auch der Regulator leer bzw. hat keinen Restdruck. Das geht nicht anders - WENN man 1-2 Leerschüsse gemacht hat.


    Beim zerlegen den Regulator vertikal halten, damit die Tellerfedern nicht rausfallen. Die regulieren den Druck und sind im Zusammenspiel mit der Schlagfeder und dem Transfer Port dafür zuständig, das 7,5J rauskommen.
    Die Tellerfedern einfach auf einen Schraubenzieher auffädeln bzw runterrutschen lassen und sofort ein Foto machen.
    Ich habe das damals vergessen zu machen und wollte das im Forum einstellen, da immer wieder die Frage kommt, wie die Anordnung ist. Vielleicht bist du ja so nett ? Am besten neben den Regulator legen, damit man die Einbaurichtung sehen kann :)