Feinwerkbau Modell 80 Worauf achten?

  • Hallo!


    Hätte nächste Woche evtl. die möglichkeit eine Feinwerkbau 80 in recht gutem Zustand zu erwerben (denn Fotos nach zu urteilen). Gibt es irgendwas worauf ich beim Kauf besonders achten soll? Sind ja anscheinend recht gefragt die Dinger. Preislich sind die wohl um die 300€ angesiedelt oder? Sicherrung scheint die Waffe ja nicht zu haben. Reicht es einfach zu probieren ob sich die Waffe spannen und auslösen lässt?

  • Ich habe nur die 65.
    Mach ein paar Schüsse zur Probe und achte auf die Mechanik.
    FWB sind sehr solide gebaut und verzeihen viel. Wenn mal etwas
    kaputt geht, kann man es ersetzen und reparieren. Wie das geht,
    sagen wir Dir dann.

    Gruß, Ralf
    Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:


    Orbis non sufficit quod Omnia tempus habent.

  • Die FWB LP80 ist wie ihr Vorgänger die FWB LP65 ein unverwüstliches Sportgerät. Ich habe beide. Die Technik ist nahezu unverwüstlich und für die Ewigkeit gebaut. Ersatzteile gibt es heute immer noch problemlos zu kaufen, der Austausch der Verschleißteile ist mit etwas handwerklichen Geschick problemlos selber machbar.


    Der Rechteck-Kolbenring muss eigentlich nie getauscht werden. An der Vorderseite des Kolbens ist ein Kolbenpuffer aus Kunststoff verbaut der gerne nach Jahrzehnten zerbröselt, kostet um die 15 €. Allerdings muss die 80er dazu zerlegt werden was aber keine Raketentechnik ist. Bei den meisten FWB 80 ist der Laufdichtungsring - früher blau, neuere grün,-auch nicht mehr der Beste. Dieser lässt sich problemlos ohne weiteres Zerlegen der Waffe erneuern und kostet ca. 12 €. Das gleiche gilt für den Gummidämpfer für ca. 9 bis 12€ je nach Ausführung. Die Feder kann man wenn sowieso gerade zerlegt bei der Gelegenheit gleich mit erneuern. Hierbei muss darauf geachtet werden, ob eine einzelne Feder verbaut ist oder eine zeiweiteilige Innen-und Außenfeder. Die Einzelfeder kostet um die 10€, die Doppelfeder so 21 €.


    V0 sollte so um die 130m/sek betragen.