JagOne zieht schief beim spannen

  • Hallo zusammen,


    wir haben eine NXG (Umarex) Jaguar One Recurve Armbrust mit Red Dot Visier und Carbonbolzen 16" nach dem die Alubolzen Schrott waren.


    Nach nur ca.30 Würfen warbereits die Mittelsehne deutlich verschlissen, trotz Wachs und Laufschienenschmierung.


    Heute eine neue Sehne aufgezogen und seit dem ist das Trefferbild nach links verschoben. Es ist aufgefallen, dass die Wurfarme nach dem Spannen nicht im gleichen Abstand zur Mitte stehen. D.h., der Mittelpunkt der Sehne steht etwa 2cm auf einer Seite mehr als auf der anderen Seite. Gespannt wird mit der im Set enthaltenen Zughilfe, alsozieht man gleichzeitig und die Sehne sollte sich doch ausgleichen.
    Kann es daher kommen, dass eine Seite quasi mehr gespannt ist als die andere ? Oder macht das eigentlich nichts aus,da der Bolzen ja auf der Schiene mittig abgeworfen wird.
    Die Arme sind genau an den Markierungen montiert und alles sitzt fest.


    Würde es Sinn machen, die Arme über die Markierung hinaus auszurichten ? Dann wäre die Sehne evtl. wieder auf beiden Seiten gleich lang. Oder schadet das den Armen ?

  • Hallo Chris1234,



    Die Sehen sollte absolut mittig auf der Schiene sein. Bei diesem Typ AB, denn du genannt hast, sind die Wurfarme nicht geteilt. Heißt, dass man die Absolute Mitte der Wurfarme finden muss und entsprechend montieren. Die Markierungen auf den Wurfarmen sind nicht immer zuverlässig und sind eher als eine grobe Skalierung zu sehen. Hatte bei meiner Ek Jag 2 (nachfolgen der Jag One) die Markierung auch nicht beachtet, da diese ca. 5mm daneben war. Es gibt mehrere Möglichkeiten die Mitte der Wurfarme festzustellen. Eine davon ist die aufgezogene Sehne genau mittig aufzuteilen, die Mitte markieren und diese dann direkt an die Rille der Schiene ausrichten. Danach die AB so gleichmäßig, wie nur möglich spannen und schauen, ob die Markierung nach dem Spannen immer noch in der Mitte sitzt.



    Gruß,


    Walde

  • P.S.



    Gegen den Sehnen Verschleiß habe ich bei meiner Ek Jag 2 die Schiene mit einem feinen Schleifpapier (5000 Körnung) nachpoliert. Des Weiteren hilft es ungemein die Schloßkralle richtig schön zu polieren und den Grat, der vom Gußverfahren teilweise noch zu erkennen ist, zu entfernen.
    Nun hält bei mir die Mittelwicklung trotz des hohen Anpressdrucks mindestens 200 Schüsse.



    Gruß,


    Walde

  • Vielen Dank für die ausführliche Anleitung.


    Die Sehne ist im ungespannten Zustand exakt mittig. Sobald sie aber mit der Spannhilfe gespannt wird, wandert sie aus der Mitte und steht eben 2cm aus der Mitte. Als würden die Wurfarme nicht gleich gebogen werden könnten. Kann denn das Material des Armes denn auf zwei Seiten unterschiedlich sein ?
    Die Arme über die Markierung hinaus einzustellen, würde im ungespannten Zustand die Mitte der Sehne verschieben und evtl. im gespannten Zustand dann mittig sein.
    Aber macht das wirklich was aus, wenn die Arme unterschiedlich stehen ? Der Bolzen wird doch in der Laufschiene geführt.

  • Hallo Chris1234,



    Die Wurfarme sind aus einem Stück. Die Glasfasern sind in diesem Stück durchgehend und sollten auch überall gleich stark sein. So wie du es beschreiben hast, denke ich, dass eines der Wurfarme eventuell gebrochen bzw. delaminiert ist. Dies würde erklären, wieso alles mittig ist, nach dem Spannen aber die Sehne verschoben wird. In diesem Fall würde, so wie du bereits angenommen hast, einer der Wurfarme mehr gespannt (der schwächere), als der andere.


    In diesem Fall solltest du mit deinem Händler sprechen und schauen, ob du noch Garantie auf deine AB hast (Kaufdatum).



    Gruß,


    Walde

  • Gibt es vllt. Sehnen die länger halten ?
    Hab die Haltebügel abgeschmirgelt und mit Ballistol geölt.
    Pfeilschiene auch mit Ballistol und die Sehne mit dick Wachs.


    Leider hält die Sehne nur etwa 200 Würfe ! Dann müsste ich ja alle 2 Tage wechseln !
    Ist das normal ?

  • Habe gerade hier im Forum eine Verlinkung zu einem Video gefunden, wo ein Wickelgerät für die Mittelsehne erklärt wird. Das ist ja genial. Ich Depp, da muss man ja nur die Mittelsehne erneuern und nicht gleich die ganze Sehne !


    Was ich aber noch nicht verstanden habe, welches Garn in welcher Stärke nimmt man für meine Jaguar ?


    Eine Sache noch zum Sehnenwechsel. Gibt es einen Trick die Sehne mittels Hilfssehne/Spannsehne besser zu wechseln ? Jedesmal liegt die eine über der anderen Sehne und ist echt schwer die unterste rauszuziehen.

  • Hallo WaldE,
    der Thread ist ja jetzt schon ein etwas her. Wie lange hält denn jetzt deine Sehne von der Jaguar? Auch "nur" mindestens 200 Schüsse?

  • Hallo exodus2000,



    Sehne ist ≠ Mittelwicklung.
    Ich mache die Sehnen für meine AB´s ja selber und verwende hierfür auch als Wicklungsgarn immer Dyneema bzw. Spectra Material. Bei mir hält die Mittelwicklung an der Jaguar 2 sogar mehr als 200 Beschleunigungen. Bei dem Anpressdruck der Jag 2 ist es sehr ordentlich.
    Die Sehne selbst habe ich schon seit Jahren drauf. Sie hat mittlerweile mehr als 1000 Schuss drauf und ich gehe davon aus, dass sie mindestens noch bis 3000 mitmacht.



    Gruß,


    Walde

  • Ok, ich hätte präziser fragen sollen, wie lange die Mittentwicklung der Sehne hält :-)
    Aber die Mittenwicklung ist ja quasi Bestandteil der Sehne.
    Mehr als 200 ist doch schon mal ein guter Wert.


    Hier schreibt übrigens jemand, das seine Mitentwicklung keine 200 Schuss gehalten hat.
    EDIT: Er meinte, vielleicht 20 Schüsse gemacht zu haben, nicht 200.

  • Hallo exodus2000,



    Es ist sehr schwer eine selber gemachte Sehne mit der ab Werk zu vergleichen. Egal ob Excalibur oder andere Hersteller. Die waren bei mir den selbst gemachten Sehnen mit hochwertigen Materialien immer unterlegen.



    Gruß,


    Walde