Der Umgang mit einem Meßschieber

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Der Umgang mit einem Meßschieber

    Da ich öfters bemerkt habe, das einige leute zwar gute meßwerkzeuge haben, aber damit nicht umgehen können,
    habe ich mal eine kurze anleitung für den umgang mit einer schieblehre geschrieben.

    auf der normalen deutschen Schieblehre, auch Meßschieber genant, befinden sich 2 Skalen,
    die obere ist inch, auch zoll genant und mit " abgekürzt. dei untere Skala ist in cm.
    auch auf dem Schlitten, dem beweglichen teil des Meßschiebers sind 2 Skalen.
    Die obere ist 1/128 inch und die untere 1/20 mm also für die zehntel und hunderstel zuständig.

    bei den normalen besteht die untere Skala auf dem Schlitten aus 21 strichen.
    Der erste ist ein langer und hat die Kennzeichnung null 0 . er gibt die ganzen cm und mm an. wenn man dann einen ganzen nach rechts geht,
    steht da nix, er gibt die zehntel mm an. wenn z.B. ein zehntel mm vorhanden ist,
    steht er als einziger strich auf einem anderen strich der cm Skala.
    Der nächste lange weiter rechts ist mit einer zwei 2 gekenzeichnet. er gibt 2 zehntel an.
    Das geht dann weiter bis 10/10, also wieder nem ganzen mm. er zeigt wie die linke null
    auch nur ganze mm an. er zeigt bei null mm 39mm an. die kurzen striche, zwischen den langen
    sind die hunderstel. sind genau so zu benutzen wie die zehntel. nur braucht man sie am wenigsten. es sind immer halbe zehntel.

    auf dem bild unten ist noch eine kleine Vertiefung in die Materie.
    auf den Bilder kann man eine Schieblehre ohne hunderstel Meßbereich sehen.
    Zum begreifen und üben reicht es aber.

    Lösungen der Aufgabe zu punkt 3:
    Stellung1: 0,1mm
    Stellung2: 0,9mm
    Stellung3: 14,5mm
    Stellung4: 28,7mm



    Das Bild in Originalgröße findet ihr HIER

    Editiert von Paramags wegen überbreite
    Grüße Buddy

    The post was edited 2 times, last by Buddy ().

  • RE: Der Umgang mit Einem Meßschieber

    hi buddy,
    danke für den beitrag, ich denk ma, dass ich halbwegs vernünftig mit dem teil umgehen kann,
    aber ich bekomme da unten was andres raus. kann ja auch sein, dass es im bild falsch rüber kommt.

    zu2. 0,9mm
    zu4. 2,85 mm

    hab ich mich da verhauen?

    danke und gruss dmz
    "Also das perlt heute ja wieder"
    "Des ist en roiner Titan"
    Dittsche

    The post was edited 2 times, last by dmeenzer ().

  • so, der text ist gebugfixt. war wohl nicht mehr der wachste, nach dem hafenfest.

    @demenzer, gut aufgepaßt. sind 0,9mm. hatte das auch erst stehen, und habs wieder geändert, warum weiß ich auch nicht......
    aber stellung 4 sind 2cm und 8,7mm

    oder ich bin immer noch nicht wach, weil ich erst vor 2 minuten aufgestanden bin

    der text ist übrigens wegen niemand bestimten geschrieben worden. ich hielt es einfach nur für besser, wenn mehr leute den richtigen umgang mit werkzeug erlehrnen.
    wenn ich mal zeit habe, kann ich den lergang gerne weiterführen. ich habe da noch ne menge bücher, aus denen ich schöne bilder scannen kann.

    @Para
    danke
    Grüße Buddy
  • Und für die, die das nicht verstanden haben, für die gibt es immer noch die Version mit digitaler Anzeige! Die kosten zwar etwas mehr, aber man kann keine Ablesefehler mehr machen!


    Gruß Germi
    "Was unterscheidet letztendlich den freien Menschen vom Sklaven? Geld? Macht? Nein! Der freie Mensch hat die Wahl, der Sklave gehorcht!"
    -Wenn du im Sarg liegst, haben sie dich das letzte Mal reingelegt!-