Angemessene BBs für eine Co2 Blowback Airsoft Waffe?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Angemessene BBs für eine Co2 Blowback Airsoft Waffe?

      Guten Abend,

      mal so eine (vielleicht) dumme Anfänger-Frage von mir: mich würde interessieren, ob Stahl-BBs (6mm, 0,90g) generell für eine Co2 Blowback Airsoft Waffe geeignet sind?
      Ich besitze eine Glock 19X in der Blowback Version (6mm, ca. 1,6 Joule).
      Wenn nicht, welche BBs wären die passenden?

      Natürlich habe ich nicht vor, Stahl-BBs auf'm Feld zu benutzen. Möchte mich nur informieren, bevor ich die Waffe ungewollt beschädige. Ich danke daher schon mal für eure Antworten im Voraus!


      Gruß
      DerAmateur
    • Hallo,
      wenn du deine Airsoft Schrotten willst... ja :D

      Wenn man schon harte BBs nutzen will, dann maximal Alu...

      Stahl zerstört dir auf Dauer den Lauf, dazu mit 0,9g viel zu schwer.

      Bei 1,6j sind 0,25 bis 0,30g bbs ideal, für kurze Entfernungen auch noch 0,40g
      Solid, fantastic, aerodynamic, safe, honest, sometimes evil. Attractive to have, bloody when you don't have her.
      When she talks, she talks about death. My Azra saves non-life imagination. We love you Azra, because you are evil.
    • Die Läufe von Airsofts sind sehr weich und sehr dünn, sie sind glattpoliert, um den Kügelchen (BBs) ganz wenig Widerstand zu bieten, damit sie ordentlich Fahrt aufnehmen können und die Präzision da ist.
      Jagt man dort harte BBs durch, gibt es extremen Abrieb, der Druck steigt, die Leistung sinkt, Präzision ist dadurch nicht mehr da, irgendwann gibt auch der beste Airsoftlauf auf und die Knifte zerlegt sich.
      Man kann 4,5er Systeme definitiv nicht mit Airsofts gleichsetzen, es herrschen ganz andere Gegebenheiten. Es sei denn, man bastelt sich einen Lauf aus Stahl zurecht, aber das geht dann wieder gegen das Gesetz und wäre BüMa-Arbeit und mit F-Abnahmen verbunden, die völlig indiskutabel hinsichtlich Geldeinsatz wären.
      Maximal wären Aluminium- oder Keramikkugeln in 6mm BB drin, aber auch die bringen keinen echten Vorteil für irgendwas.
      Und - wenn man harte BBs durch den Lauf schickt, leidet das HopUp unendlich, es ist aus Gummi und wird sich schnellstens auflösen, somit kann man alles andere auch vergessen.
      si vis pacem para bellum
      und
      Waffen sind immer böse, Sex verwerflich und die Welt ist eine Scheibe... Ja nee, is klar
    • New

      Danke für eure Informationen.

      Welche Eigenschaften besitzen die verschiedenen 6mm BBs für die Airsofts? Bzw. welche Vor- und Nachteile haben leichte und schwere BBs?

      Kennt sich jemand mit den Glock-Modellen aus? Oder hat irgendjemand zufällig Erfahrung mit der Glock 19X?

      Dann waren die Stahl BBs wohl reine Geldverschwendung. Naja, zum Glück nur die BBs und nicht die gesamte Waffe (150 € ...).
    • New

      o.k. ich versuchs mal.
      Eigentlich werden schon seit Jahren nur noch Bio. BBs verwendet.
      Das Gewicht ist neben Maßhaltigkeit, Oberflächenbeschaffenheit. Preis und möglichen Lufteinschlüssen die absolut wichtigste Eigenschaft. Das Gewicht der Kugeln muss zur Waffe(Leistung) passen, zur Angestrebten Reichweite, Preis und Präzision.
      Unser verehrter Sgt_Elias hat da durchaus recht.

      Sgt_Elias wrote:

      Hallo,
      wenn du deine Airsoft Schrotten willst... ja :D

      Wenn man schon harte BBs nutzen will, dann maximal Alu...

      Stahl zerstört dir auf Dauer den Lauf, dazu mit 0,9g viel zu schwer.

      Bei 1,6j sind 0,25 bis 0,30g bbs ideal, für kurze Entfernungen auch noch 0,40g
      du kannst Kugeln zwischen 0,25 und 0,3g benutzen. bei 0,4g kannst du eventuel Präzision gewinnen(vor allem draußen) musst aber bei weiteren Entfernungen(ab 10 m )Einbußen in Kauf nehmen. Außerdem kosten Schwere Kugeln deutlich mehr wie leichte
      Dein Hopup wird für ein bestimmtes Gewicht eingestellt sein, ich weiß leider nicht in wieweit es bei der Glock einstellbar ist, bzw das Gummi austauschbar. der Hersteller von Glock Airsofts(HFC glaube ich) ist da leider nicht sehr bekannt für Qualität und Kompatibilität
      ziehen die Kugeln nach oben, sind die Kugeln zu leicht(oder das hopup zu stark. Gehen sie nach unten sind sie zu schwer oder das hopup zu schwach.
      Fang mal mit 0,28 an, und teste dann aus.der angesprochene Bereich zwischen 0,25 und 0,3oder ,032 sollte passen
      Den Glocks dürfte der Hersteller der Kugeln egal sein....hat keine engen Toleranzen. Aber bei guten Herstellern (z.b. G&G) sind die Kugeln präziser und fliegen durch eine gut polierte Oberfläche auch weiter.

      .
      Hört mich, meine Häuptlinge! Ich bin müde. Mein Herz ist krank und traurig. Vom jetzigen Stand der Sonne an will ich nie mehr kämpfen – für immer.(Chief Joseph )