Selfmade Western/Indianer Deko und Lederarbeiten

    • Howdy Freunde, ich habe mal wieder etwas genäht, nichts weltberühmtes aber ich zeig es trotzdem mal.

      Ich habe mir für meine Fransenlederhose den Gürtel hier gebaut. Die Schnalle ist von Hudsonsbay. Es soll ein Orginalabguss sein. Da sie etwas farbenfroh gestaltet sein sollte, habe ich sie Rot und Grün bestickt. Die Breite ist 20 mm.







      Der Gürtel ist für mich etwas besonderes. Die Schnalle stammt von einem alten BePo Gürtel aus den 50.er Jahren. Er soll aber älter sein, nur dafür lege ich keine Hand ins Feuer. Leider war das Leder sehr trocken, gebrochen und gerissen. Lederfett und Lederöl konnten da nicht mehr retten, zumal er auch eingerissen war. Also habe ich mir einen neuen Riemen von 45 mm breite besorgt und es neu vernäht. Das Garn ist gewachstes Sattlergarn, dicker wie beim Orginal. Auch das Muster ist nur an das Orginal angelehnt, so genau habe ich es nicht hinbekommen, wollte es auch einfacher.







      Nutzen wollte ich beide für mein Frontierman Outfit, wofür ich auch die Mokkasin genäht habe. ;) ;) ;)


      "Sei was Du willst, was Du bist, habe den Mut ganz zu Sein."
    • Umleitung von hier


      erik_fridjoffson wrote:

      flupp... wrote:

      Ich fürchte aber, die Farbe wird dann zusammen mit dem Grau eher kurz vor schwarz... wäre noch schlimmer als das Grau jetzt ;(
      Versuch mal gelbe Farbe an einer unauffälligen Stelle....
      Schonmal so probiert, @erik_fridjoffson, oder ist das eher theoretisch? Ich würde denken, daß man von der hellen Beize eher nichts mehr sieht, außer dunkleren Flecken im Grau - aber ich hab noch gar keine Ahnung, wie sich das tatsächlich verhält. ?(
    • Ich hab ähnliches bei einem helleren Grau probiert, wenn Du beim Schuster Lederfarbe vom gleichen Hersteller bekommst, kannst Du evtl. Schwarz und Gelb mischen...


      Wovon ich allerdings nichts halte sind die Lederfarben aus dem Baumarkt,, mit denen hab ich mal Schuhe umgefärbt auf Schwarz, erstmal musste ich ein paar mal färben um ein sauberes Schwarz zu erzielen, dann rieb sich das ab und es schaute violett aus...
      Gute Lederfarbe in Schwarz deckt beim ersten Mal....
      BDS-Western #2970
      FROCS #44
      Red River Trail Crew e. V. 1968


      Gott hat den Menschen erschaffen, weil er vom Affen enttäuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet (Samuel Langhorne Clemens)
    • Howdy zusammen,

      ich habe meine Messerscheide mit Perlenstickerei fertig und wollte sie euch mal zeigen. Gefertigt habe ich sie aus Spaltleder. Die Perlen sollen aus Glas sein und haben 3.mm Durchmesser.
      Das alles wurde mit 0,4 mm Angelsehne vernäht. Die Ziernähte sind aus Häckelgarn. Die Fransen aus grünem Nubukleder.

      Das Teil habe ich gebaut weil zu dem Messerchen eine Stoffscheide dazu war. Außerdem sollte sie farblich zu den Mokkasin passen.

      Wieviele Perlen es sind kann ich nicht sagen, (wenn es so weiter geht habe ich mal irgendwann mehr Perlen verstickt wie Ringe verknippert :D :D :D ).

      Die Dauer war ca 4.Wochen. Das Nächste Projekt habe ich schon im Kopf und das wird umfangreicher, mal schauen ob ich es hinbekomme und wann ich loslege, liegt einiges im Garten an.

      Für das Teil hier habe ich Vorlagen aus Büchern und den Netz verwendet. Es ist alles nur angelehnt, und ist nichts Authentisch.

      In dem Sinne Ringehaun, und hoch das Schnapsglas :D :D :D :D :D







      "Sei was Du willst, was Du bist, habe den Mut ganz zu Sein."
    • Kann mir nicht mehr passieren, aber im Kern hast Du recht.

      Hast Du da echt jede einzelne Perle durch das Leder vernäht, und warum ausgerechnet Angelsehne und kein Zwirn, hat das bestimmte Vorteile?
      Sieht echt toll aus... und nach einem Block Physiotherapie HWS.
    • Longmire wrote:

      starke arbeit wobei ichs ohne fransen stylischer finde
      Ja hatte es auch überlegt, aber ich liebe Fransen. :D :D :D


      Magnum Opus wrote:

      Bei der Stickerei würde ich bekloppt werden...
      Das erste Messer was ich gemacht hatte, da bin ich auch fast verzweifelt, aber früher habe ich Kettenhemden gebaut, heute eben sowas :D


      flupp... wrote:

      Kann mir nicht mehr passieren, aber im Kern hast Du recht.

      Hast Du da echt jede einzelne Perle durch das Leder vernäht, und warum ausgerechnet Angelsehne und kein Zwirn, hat das bestimmte Vorteile?
      Sieht echt toll aus... und nach einem Block Physiotherapie HWS.
      Meine HWS und LWS sind nicht mehr die Besten, darum habe ich auch so einiges an Zeit. ;)

      Ich habe am Anfang mit Festen Garn probiert, da waren die Löcher der Perlen zu Klein und die Nadeln zu dick. Als ich eine Perlennadel gefunden habe, war war das Öhr zu klein für den Faden, der Faden welcher gepasst hat, war mir aber zu dünn, es soll ja auch halten und nicht beim ersten Tragen abfallen.

      Man kann jede Perle einzeln annähen, aber ich nehme immer 3. Angelsehne ist stabiler als der Zwirn. Und die 0,4 mm hat gut 2 mal durch die Perlen gepasst, eine Nadel brauchte man auch nicht.

      Hier mal eine Anleitung zum Aufnähen auf Stoff, nur mal zur Erklärung wie das mit den Perlen geht.



      "Sei was Du willst, was Du bist, habe den Mut ganz zu Sein."
    • Hm...

      Habe mir von zahlreichen und unabhängigen Stellen mehrfach bestätigen lassen, ich sei bereits einer...

      Egal.

      Ihr kennt diese krassen Hemden mit zwei Knopfleisten? Werden bei eBucht auch unter John-Wayne-Hemden oder Westernhemden gehandelt... Und dies zu teils recht horrenden Preisen.
      Nun, da ich das bin, was man im Englischen einen 'keen Observer of Details' bezeichnet, habe ich unseren Kantinen-Oberchief mal angespitzt, zwei Hemden aus dem Gastronomiebedarf anzuschaffen. Ein weißes und ein schwarzes, für je 22 Öre.

      DAS... lasse ich mir gefallen.

      Mal sehen, was die so können...


      We have the Fossils - we win!
    • Teuer. Wie gesagt hängen hier oft Trachtenhemden im Kaliber 60 u.ä. für uter 10 im Lädchen. Manchmal muß man das Edelweiß wegputzen, wenn man nicht den emigranten Bajuwaren mimen will. Die sind auch oft aus etwas gröberem Stoff, wenn der feine Kellner-Zwirn zu dekadent rüberkommt.
    • New

      Guten Abend Freunde,

      ich habe mal wieder ein paar Perlen auf Leder gebracht. Hier das Ergebnis.

      Dachte mir ich mach mal für mein Kipplauf Revolver ein Holster. Hatte dazu ein paar schöne Vorlagen im Netz gefunden.

      Das Teil habe ich mit eigenen Mustern gestickt.

      Material ist Spaltleder. Selbst Braun gefärbt. Die Fransen sind grünes dünnes Leder. Als garn habe ich gewachstes Ledergarn genommen. Die Ziernähte sind Rotes und grünes Häckelgarn. Die Perlen sollen aus Glas sein, wofür ich aber nicht die Kralle in es Feuer lege.

      Der Knopf am Ende ist ein Hornabschnitt welcher mir vor zwei Jahren bei der Hunderunde in die Hände gefallen ist.

      In dem Sinne euch allen einen schönen Abend.















      "Sei was Du willst, was Du bist, habe den Mut ganz zu Sein."
    • New

      Hatte auch einmal mit Perlenarbeiten angefangen.
      Wollte vor allem Weben.
      Das Problem war nur, daß die Perlen sehr unterschiedlich in den Abmessungen waren, was beim Sticken weniger, beim Weben aber sehr störend ist.
      Hast Du eine Quelle für maßhaltige Perlen?