Materialfrage Lamellen und Rückwand

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Materialfrage Lamellen und Rückwand

      Moin allerseits,

      heute muss ich echt mal fragen was so das Material der Wahl ist wenn es um den Bau von Lamellen und Auskleidung der Rückwand von einem Kugelfang fürs LG geht. Der Hintergrund ist folgender: Mein Spassgewehr welches ich mir kürzlich gekauft habe verdaut der Kugelfang recht ordentlich, bis ich schwerere Munition verwende (Nehmen wir mal die H&N Sniper Magnum) oder spitze Diabolos welche irgendwie keine Lust haben sich von den Gummilamellen ablenken zu lassen und diese sauber lochen. Desweiteren habe ich gemerkt dass die Fläche hinterm Scheibenspiegel recht flott durchlässig war bis aufs Holz. Obwohl ich diese jetzt auf 3x Hartschaum und Knieschoner aus ner Arbeitshose umgebaut habe =O

      Gibts da Materialien denen man den Vorzug geben sollte? Hatte schon fast über Hartgummi für hinten nachgedacht und dickere Gummistreifen für meinen Lamellenbalken. Das mit Hartgummi für hinten betrachte ich allerdings skeptisch, da ich nicht weiss ob die 30 Grad Neigung reichen dass da nichts zurück kommt wenns ungeschickt abprallt. Oder ob das dann der Lamellenbalken sauber verhindern wird. Naja bin halt bastler und das Ding ist mein erster Eigenbau Kugelfang :whistling: (Aus dem Thread, sicher gesehen ^^)

      Für Tipps bin ich immer aufgeschlossen und dankbar =)

      Gruß vom Bastler :thumbsup:
    • DeBossler wrote:



      Gibts da Materialien denen man den Vorzug geben sollte?
      wenn es dauerhaft haltbar sein soll bleibt dir kaum was anderes als Stahl-, Blei-, oder Steinplatten (oder Artverwandtes). Das kann laut werden.
      Bei fast allem anderen wird Material abgetragen und somit auf Dauer unbrauchbar.
      Dafür ist es dann oft leiser.
      Den perfekten Kompromiss suche ich auch noch.

      Gruß Dirk
    • Ich habe beim stöbern etwas im Baumarkt gefunden! Platten aus einem Material das sich anfühlt als wäre es ein Neopren/Hartschaum/Hartgummi Hybrid. Fest und dennoch flexibel. Das ganze wird getoppt durch die Tatsache dass die Platten auch noch eine Kleberückseite haben. Verkauft werden sie als Bumper für Autotüren in der Garage. Mal einbauen unt Testen.
    • Es ist vollbracht, oder aber: Den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen für fortgeschrittene!

      Nun, ich bin von Berufswegen schrauber in einer Firma die verdammt viel Fördertechnik aller Art im Haus hat (Bei uns im Standort rund 19km, so ganz grob).
      Und weshalb zur Hölle schnippel ich dann eine wabbelige Grillunterlegmatte auseinander? Schön doof.... Zumal bei uns ab und zu mal ein wenig Förderband abschnitt weggeworfen wird. Beschusstest zeigte eindeutig dass die Gummischicht obwohl dünner schon mehr abkann und wenn doch mal was durchs Gummi geht macht die Kevlarhaltige Gewebeschicht eben das Fangnetz. Was soll ich sagen? Es tut und ich bin happy.



    • Sodele... Stiftung Ballertest sagt: Das Zeug taugt. Habe mal spasseshalber einen Streifen davon dahin mitgenommen wo es belastungen ausgesetzt wird denen es in meiner Garage mit sicherheit nicht begegnen kann.

      Fakten zum Beschuss: H&N Crow Magnum aus irgendeiner Varmint Luftflinte mit irgendwas um die 16 Joule, Das ganze auf 8 Meter, damit auch noch was an dem Zeug ankommt.

      Okay, wie liefs? Genau das passiert was ich erhofft hatte. Wenns Gummi durchgeht, machts Kevlar/Textil Mischgewebe eben das Fangnetz. Siehe Bilder.

      Einziges problem scheint mir der Bezug in haushaltsüblichen Mengen zu sein. Ich habe jetzt noch Material für einmal den Kugelfang neu bestücken da, aber sonst ist es wenn man nicht gerade an den Abfall rankommt echt schwierig wenn man nicht gerade im Gewerbe ist und ne 100 Meter Trommel von dem Kram braucht. Höchstens man findet was in der Bucht oder bei Kleinanzeigen.