Öffnungsvorrichtungen über Scheide

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Öffnungsvorrichtungen über Scheide

      Einhandmesser darf man nicht mehr führen, das sollte klar sein.

      Aber wie siehts aus, wenn man aus z.B. Kydex eine Scheide anfertigt, die beim herausziehen das Messer öffnet?

      Ich hätt da ein paar Ideen, will aber nichts riskieren.

      Eure Meinung?
    • In einem anderen Thread hab ich gelesen, auch beidhändig zu öffnende Messer werden
      abgenommen wenn sich die Klinge einhändig (durch einen Schwung aus dem Handgelenk)
      öffnen lässt.

      Wenn das so stimmt, würde das bedeuten nicht der Daumenpin alleine bringt das Führverbot.
    • Einhändiges öffnen macht Messer nicht zum verbotenen Gegenstand bzw zu einem Gegenstand den ich öffentlich nicht führen darf.Erst die Aretierung der Klinge sorgt dafür wenn auch diese mit einer Hand erledigt werden kann.Wenn die Klinge nicht verriegelt wird ist es weiterhin ein legal zu tragender Gegenstand.
      Deshalb verstehe ich auch nicht warum man immer nach Wegen sucht die Messer in der Art zu verändern das man es nicht mehr einhändig öffnen kann?Es wäre do so einfach die Sperrvorrichtung zu entfernen und eine Feder zu verbauen die das zuklappen nur erschwert.
      Schon ist dieses ganze Führverbot hinfällig.
      Konzentration ist alles!
      Ich bin ein Preuße! :saint:
    • Diese Modelle gibt es schon zu kaufen - nennt sich "Slipjoint".
      Ich bitte darum, mir in Zukunft keine Fragen mehr zu stellen (auch nicht per PN!!!), warum ich Neu-Usern hier immer wieder die gleichen Fragen beantworte - das ist allein MEINE Entscheidung! X(
      User, die von mir eine Rechtfertigung für meine Hilfestellungen verlangen, werden AB SOFORT komplett ignoriert!!!!!