Feinwerkbau 602 einmal spannen 3X schießen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Feinwerkbau 602 einmal spannen 3X schießen

      Hallo , ich bin auf der suche nach Infos , welche die Wartung , Reparatur und Eigenarten der Feinwerkbau 602 beinhalten . Ich habe neulich von meinem Verein ein 602 gegen eine kleine Spende überlassen bekommen , welche recht angestaubt und angegammelt war , ferner fehlte der Abzug und die Diopter Visierung . Nun ist mir bei der Funktionsprüfung, folgendes aufgefallen : Ich spanne das System einmal ,und kann dreimal abschlagen (wunder) . Auch kann ich drei Diabolos damit verschießen , zugegeben das erste kullert mehr aus dem Lauf als das es fliegt aber es verlässt den Lauf , beim zweiten klappt das schon etwas besser und das dritte , fliegt mit gefühlt normaler/annehmbarer Geschwindigkeit ins Ziel . Was liegt bei meiner 602 im argen ? und welche Teile benötige ich für eine Reparatur ?
    • Ventil-Einheit auseinandernehmen und Ventildichtung, Feder, ... tauschen und oder reinigen. Deine schließt zu schnell und daher bleibt Luft in der Kammer zurück.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Die beiden Laufklappendichtungen und die Ventildichtung sind einfach zu wechseln. Die Kolbendichtung etwas fummeliger. Aber Alles machbar.

      Zu den beiden Laufklappendichtungen:
      1x direkt auf dem konischen Lauf. Eine unter der Laufklappe, die nach vorne rutscht.

      Ersatzteile gibt es bei Gotha und bei Ebay. Bei Gotha etwas mehr wie die Ventilfeder.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Hier der Link zu Ebay:
      ebay.de/itm/Feinwerkbau-FWB-Di…HCNwyKiw&var=532346151332

      Hier zu Gotha:
      waffencenter-gotha.de/shop/Ers…:::11_12_614_88_1461.html


      Ohne Kolben kommst Du so auf 8 Euro + Versandkosten bei Gotha.


      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Aber nicht für alle Dichtungen!
      Mach den Rundumschlag. Wenn die Kiste so aussieht, Wechsel alle Dichtungen und die beiden Federn. Und bestell dir eine Tube vom FWB Fett mit. Schadet nicht. Kolbenringe würde ich dann auch wechseln. Dann liegt’s du bei 50,-.
      Die lohnen sich aber. Und bestell bei Gotha, ist günstiger ;)

      Ach ja, alles vorher sauber machen. Meine 601 war recht siffig innen.
      wyrd bið ful aræd

      ColtBlue

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ColtBlue ()

    • Yup. Auf jeden Fall das FWB Fett mit kaufen! Wenn Du Hilfe brauchst, gerne hier fragen. Ein ordentlicher Inbussatz und ein guter, passender Kreuzschlitzschraubendreher ist von Vorteil.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • 89% FWB und 11% Dextroperigin der Rest ist Schmierstoff.

      Keine Ahnung, aber das bekomme ich raus, wenn ich heut nachmittag drauf schaue oder bei FWB anfrage.
      Das zeug ist etwas klebrig und relativ klar.
      wyrd bið ful aræd

      ColtBlue

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ColtBlue ()

    • So habe den Satz kompl. verbaut , ging eigentlich recht einfach . Allerdings funktioniert meine 602 leider noch nicht . Dazu muss ich etwas weiter ausholen . Als ich das letztens bemerkt habe mit dem einmal spannen und drei mal abschlagen , habe ich noch folgendes probiert was ich wohl besser nicht gemacht hätte . Ich habe das Gewehr dreimal gespannt und dann abgeschlagen !! passiert ist dann nichts mehr ! der Abzug hat nur noch klack gemacht . Ich hatte mir da dann nichts mehr bei gedacht , da ich sowieso die Dichtungen wechseln wollte , und dachte das Problem sei damit erledigt . Nun bin ich nach dem wechsel der Dichtungen doch recht enttäuscht ,das ,dass letztere Problem immer noch nicht behoben ist , und meine 602 immer noch ohne Schiess - Funktion ist . Was ist der Defekt ? was habe ich beim 3x spannen kaputt gemacht , und wie lässt sich das Problem einfach lösen ?
    • Was hast Du jetzt gewechselt?
      Ventildichtung?
      Laufdichtung?
      Klappendichtung unten?

      Was passiert wenn Du spannst? Merkst Du da, daß sich Druck aufbaut? Wiederstand?

      Wenn ja, schlägt Sie wirklich ab? Also bewegt sich der Ventilhammer auf das Ventilstößel?
      Die FWB 60x sind SEHRRRRRRRR einfach.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • So ich bin jetzt wieder soweit wie vor dem , erneuern der Dichtungen !!! Gewehr 1X Spannen und dreimal abschlagen .Obwohl alle Dichtungen getauscht wurden !!! Ich habe zwei Federn erneuert ! Den Hinweis mit der Ventilfeder und der Schraube habe ich auch gelesen , meine Feder ist neu , und die Schraube ist bis zum Anschlag reingedreht .
    • das kann doch gar nicht sein! Wenn der Schlagbolzen gelöst wird, ist er nicht mehr gespannt und kann kein zweites mal gelöst werden!
      Oder sollte der zurück schnellen und sich wieder spannen? Dann setz' eine Gas oder Druckkartusche ein. Dann hättest du fast einen Selbstlader!
      Ich hatte nach dem Umbau zunächst noch Restluft im Zylinder, also alles nochmal auseinander, sauber machen, fetten und dann 10-20 Schuss (auch leer) durch und siehe da! das System hat sich eingeshossen und die V0 war auch konstant!
      wyrd bið ful aræd

      ColtBlue
    • Das ist wirklich sehr merkwürdig. Klingt, als ao der Ventilhammer wieder zurückprellt.

      Mach doch mal ein Kurzvideo von der Seite auf das offene System, damit man den Abzug und den Ventilhammer / Schlagfeder bei der Arbeit sieht.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Wenn dem wirklich so wäre, dann ist die Ventilfeder zu stark und die Bolzenfeder zu schwach.
      Ich habe bei meiner nur die Dichtungen gewechselt. Das war auch nötig, die ganze Kiste war nämlich total versifft und die Dichtungen sahen entsprechend bescheiden aus.
      Ich bin gespannt auf Bilder (bewegte) vom System!
      wyrd bið ful aræd

      ColtBlue