Angepinnt Cowboy Action Shooting (Westernschießen) mit co2 oder Luftdruckwaffen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sagt. Iceman schrieb:

      Ja die Daisy ist mit Federantrieb. Die wird über den Reperierhebel gespannt.
      Stimmt, so war das. Für eine schnelle Schussfolge aber auch nicht wirklich geeignet, weil das spannen über den Repetierhebel ziemlich Kraft abfordert, richtig?

      co2cas.de
      Jetzt neu! Home of CO2 Air Cowboys.

      Besuch uns auch hier im Forum unter
      Cowboy Action Shooting (Westernschießen) mit co2 oder Luftdruckwaffen

      Dein Umarex Colt SAA oder deine Walther Lever Action sind zu schade für die Vitrine! ;)
    • Viel Kraft muß man nicht aufwenden. Der Spannhebel ist aus Plastik, da ist nicht viel mit Kraft anwenden, wenn auch deutlich mehr als bei der WLA. Natürlich kann man damit nicht sonderlich schnell schiessen. Aber dafür trifft man mit der Daisy auch viel schlechter.
      Kimme und Korn immer nach vorn.
    • Da ich nun auch in Besitz eines SAA Colts bin und von Berlin auch nicht so lange in den Harz brauche würde ich auch mitmachen, wenn es zeitlich passt. Mehr als einen Alten Stetson habe ich aber auch nicht zum anziehen.

      Ich sehe das ganze auch mehr als Just for Fun und habe nicht den Anspruch besonders schnell oder genau zu schießen. Aber in einer Cowboy "Gang" bewaffnet über die Mainstreet zu laufen macht bestimmt Spaß. Vielleicht finden wir auch noch ein paar Indianer :johnwoo: :loki:
      Klick,Peng...Klick,Peng...Klick,Peng...Klick,Peng...Klick,Peng...Klick,Peng...reload
    • OfficeShooter schrieb:

      Da ich nun auch in Besitz eines SAA Colts bin und von Berlin auch nicht so lange in den Harz brauche würde ich auch mitmachen, wenn es zeitlich passt. Mehr als einen Alten Stetson habe ich aber auch nicht zum anziehen.

      Ich sehe das ganze auch mehr als Just for Fun und habe nicht den Anspruch besonders schnell oder genau zu schießen. Aber in einer Cowboy "Gang" bewaffnet über die Mainstreet zu laufen macht bestimmt Spaß. Vielleicht finden wir auch noch ein paar Indianer :johnwoo: :loki:
      Howdy Partner. Das freut mich.

      Ein Stetson? Das ist doch schon was. Nobel geht die Welt zu Grunde. ;) Ist das ein echter?

      Hast du denn ein Holster? Das wäre auch noch wichtig. Schau dir gerne mal meln Video an, da bekommst du noch ein paar weitere Infos und Tipps.


      co2cas.de
      Jetzt neu! Home of CO2 Air Cowboys.

      Besuch uns auch hier im Forum unter
      Cowboy Action Shooting (Westernschießen) mit co2 oder Luftdruckwaffen

      Dein Umarex Colt SAA oder deine Walther Lever Action sind zu schade für die Vitrine! ;)
    • OfficeShooter schrieb:

      Ich sehe das ganze auch mehr als Just for Fun und habe nicht den Anspruch besonders schnell oder genau zu schießen. Aber in einer Cowboy "Gang" bewaffnet über die Mainstreet zu laufen macht bestimmt Spaß. Vielleicht finden wir auch noch ein paar Indianer :johnwoo: :loki:

      Also wenn es nach mir ginge wärst du sofort dabei! Genau darum geht es zu Beginn. Begeisterte Leute, die Spaß daran haben! :thumbup:
      Hab es schon mal versucht zu verdeutlichen:

      Für die ersten Treffen sollten wir das ganze nicht zu verbissen sehen. Allein die Tatsache, dass wir das Treffen zustande bekommen wäre doch schon ein Sieg auf ganzer Linie.

      Regeln etc. machen dann Sinn, wenn es den Anschein macht, dass wir das regelmäßig und professioneller auf die Reihe bekommen.

      PS: Habe mir letztes Jahr auch den Traum vom echten Stetson erfüllt. Ein toller Hut! :love:

      PPS: Sunset Sam rät in seinem Video von günstigen Faschings-Holstern ab. Und das natürlich auch zurecht. Qualitativ sind die mit Sicherheit nicht das Maß der Dinge. Für ein aller erstes CAS sollte so ein Holster aber genügen. Ist die Frage, ob ihr evtl. lieber einmal billig und später ggf. etwas teurer einkauft oder halt gleich vernünftig. Ist jedem selbst überlassen.
    • Sagt. Iceman schrieb:

      Viel Kraft muß man nicht aufwenden. Der Spannhebel ist aus Plastik, da ist nicht viel mit Kraft anwenden, wenn auch deutlich mehr als bei der WLA. Natürlich kann man damit nicht sonderlich schnell schiessen. Aber dafür trifft man mit der Daisy auch viel schlechter.

      Hehe, der letzte Satz ist gut.

      Also allein schon, weil wir anderen das Teil mal zu Gesicht bekommen wollen müsstest du die Daisy mitbringen!

      Und bis nächstes Jahr ist ja noch eine Weile hin. Dazwischen liegt noch ein Weihnachten und vielleicht sogar noch ein Geburtstag.

      Westernschießen hin oder her. Ein WLA gehört in die Sammlung! Kaum ein Luftgewehr macht so viel Spaß! Auch beim einfachen Plinken zuhause. :)
    • fAlbert schrieb:

      Also wenn es nach mir ginge wärst du sofort dabei! Genau darum geht es zu Beginn. Begeisterte Leute, die Spaß daran haben! :thumbup:
      Hab es schon mal versucht zu verdeutlichen:

      Für die ersten Treffen sollten wir das ganze nicht zu verbissen sehen. Allein die Tatsache, dass wir das Treffen zustande bekommen wäre doch schon ein Sieg auf ganzer Linie.

      Regeln etc. machen dann Sinn, wenn es den Anschein macht, dass wir das regelmäßig und professioneller auf die Reihe bekommen.

      PS: Habe mir letztes Jahr auch den Traum vom echten Stetson erfüllt. Ein toller Hut! :love:

      PPS: Sunset Sam rät in seinem Video von günstigen Faschings-Holstern ab. Und das natürlich auch zurecht. Qualitativ sind die mit Sicherheit nicht das Maß der Dinge. Für ein aller erstes CAS sollte so ein Holster aber genügen. Ist die Frage, ob ihr evtl. lieber einmal billig und später ggf. etwas teurer einkauft oder halt gleich vernünftig. Ist jedem selbst überlassen.
      Ich muss dir etwas widersprechen...

      Das wir ein Treffen irgendwie hinkriegen, klar, dass steht an erster Stelle. Verbissen sehen sollten wir das grundsätzlich nicht, niemals. Es ist halt Spaß, ein nettes Treffen unter Gleichgesinnten und das sollte immer im Vordergrund stehen. Aber auch Spaß benötigt Regeln, insbesondere wenn man mit Waffen hantiert, auch wenn es "nur" co2 oder Luftdruckangetriebene Waffen sind.

      Wir sind halt auch nur Menschen. Menschen brauchen aber Regeln und Ordnung. Da wir nicht nur so ein bisschen rumplinken werden sondern ein Match ausführen, sind Regeln, auf die sich jeder beziehen kann, um so wichtiger. Ich glaube damit fühlt sich jeder hinterher etwas besser, wenn er weiss, woran er ist. Die ganze Zeit und Arbeit, die ich jetzt hier reinstecke, mache ich nicht nur für ein Treffen. Ich möchte schon was für langfristig schaffen.

      Und mein Bauchgefühl sagt mir: Das wird ne lustige Sache werden, die wir sicherlich wiederholten werden. ;)

      Leute, ich brenne richtig dafür! :thumbsup:

      Ausserdem; überlegt mal... es ist alles vorhanden was wir benötigen! Eine Westernstadt, entsprechende Ziele, ein ins deutsche übersetztes Handbuch, erfahrene Leute die professionell CAS betreiben. Es gibt doch schon CAS in Deutschland. Wir müssen uns das nur so formen, wie wir es brauchen.

      Ich arbeite übrigens gerade ein Handbuch aus. Und jetzt habt bitte keine Angst, es wird kein BGB *lol* . Es geht um grundsätzliche Dinge, die jeder über das CAS wissen sollte, damit wir alle die gleiche Sprache sprechen. Ich werde es euch zeitnah präsentieren und dieses Handbuch wird dann durch euer Feedback leben.

      Zum Holster: Für ein billiges Faschingsholster zahlt Ihr mind. 15 EUR und das hält nicht lange, garantiert! ich habe da schon so meine Erfahrungen gemacht ;) Für ein gebrauchtes gutes Lederholster um die 30 EUR, wenn ihr Geduld habt und auf einen Schnapper wartet.

      co2cas.de
      Jetzt neu! Home of CO2 Air Cowboys.

      Besuch uns auch hier im Forum unter
      Cowboy Action Shooting (Westernschießen) mit co2 oder Luftdruckwaffen

      Dein Umarex Colt SAA oder deine Walther Lever Action sind zu schade für die Vitrine! ;)
    • Oder 42 € für eins ohne Gürtel. In verschiedenen Farben. Und das ist nicht so ein Hollywoodoberschenkelholster. Das trägt man wie echte Cowboys am Gürtel.
      Gibts für Rechts - und Linksschützen. Und für ca. 99 € auch mit passendem Gürtel.
      Bilder
      • Screenshot_2017-08-21-15-37-42.png

        434,13 kB, 1.080×1.920, 10 mal angesehen
      Kimme und Korn immer nach vorn.
    • Sunset Sam schrieb:

      fAlbert schrieb:

      Also wenn es nach mir ginge wärst du sofort dabei! Genau darum geht es zu Beginn. Begeisterte Leute, die Spaß daran haben! :thumbup:
      Hab es schon mal versucht zu verdeutlichen:

      Für die ersten Treffen sollten wir das ganze nicht zu verbissen sehen. Allein die Tatsache, dass wir das Treffen zustande bekommen wäre doch schon ein Sieg auf ganzer Linie.

      Regeln etc. machen dann Sinn, wenn es den Anschein macht, dass wir das regelmäßig und professioneller auf die Reihe bekommen.
      Ich muss dir etwas widersprechen...
      Das wir ein Treffen irgendwie hinkriegen, klar, dass steht an erster Stelle. Verbissen sehen sollten wir das grundsätzlich nicht, niemals. Es ist halt Spaß, ein nettes Treffen unter Gleichgesinnten und das sollte immer im Vordergrund stehen. Aber auch Spaß benötigt Regeln, insbesondere wenn man mit Waffen hantiert, auch wenn es "nur" co2 oder Luftdruckangetriebene Waffen sind.

      Ich sprach doch in dem Zusammenhang nur von den "Regeln" der Kleiderordnung. Dass es später im Umgang mit den Waffen und beim Schießen Regeln gibt versteht sich hoffentlich von selbst. Unsere - von vielen als Spielzeug belächelten - freien Waffen genügen schon um jemandem bei einem ungünstigen Treffer irreparabel das Augenlicht zu nehmen. Und das muss natürlich jedem bewusst sein.

      Sorry, hätte ich mich vielleicht klarer ausdrücken sollen.

      Prinzipiell war das auch nur meine Meinung.

      Ich möchte dir da auch nicht rein quatschen, Sunset Sam. Du hast dich der Sache angenommen, bist äußert motiviert und steckst da Herzblut rein. Das merkt man. Davor ziehe ich den Hut und bin sogar sehr dankbar dafür. Irgend jemand muss sich ja die Arbeit machen...

      Was das Thema Kleidung anbelangt würde ich es - gerade bei einem ersten Treffen - halt begrüßen, wenn man nicht so streng ran geht.

      Viele Interessenten würden vielleicht gerne mitmachen. Haben aber nicht die finanziellen Mittel bzw. wissen auch nicht genau ob es sich dabei um eine "Eintagsfliege" handelt oder ein Hobby auf lange Sicht. Weshalb ich auch Verständnis habe, dass die Leute am Anfang nicht viel Geld ausgeben möchten.

      Ich glaube wir alle hätten mehr davon, wenn man zu Beginn mehr Leute hat die einfach mal rein schnuppern. Schauen ob es ihnen gefällt und sich dann evtl. für ein nächstes Treffen mehr Utensilien anschaffen würden.

      Das wäre sicherlich dienlicher als ihnen vorneweg sagen zu müssen sie dürfen nicht teilnehmen, weil sie gewisse Bedingungen nicht erfüllen.

      Sieht so ein erstes Treffen halt etwas chaotischer aus.. Ist doch ok.

      Gerade jetzt in der groben Planung und wo alles Form annimmt ist der richtige Zeitpunkt um sich über solche Themen auszutauschen und möglichst auf einen Nenner zu kommen.
    • Sunset Sam schrieb:

      Ein Stetson? Das ist doch schon was. Nobel geht die Welt zu Grunde. Ist das ein echter?
      Jo der ist echt. Bin damit mal 2 Jahre lang täglich durch die Stadt gelaufen. Ein Türsteher hat mich sogar mal in englisch angequatscht weil er dachte ich sein ein Ami :thumbsup: In Moment verstaubt er allerdings auf dem Schrank. Vielleicht lass ich den Staub einfach drauf für die Authentizität :D

      Ein Holster ist sicherlich hilfreich. Noch habe ich keins aber das kann man ja spontan besorgen. In der Wohnung finde ich das irgendwie überflüssig und draußen darf ich ja mit der Anscheinswaffe nicht rumlaufen. Gilt das eigentlich auch zu Karnevall/Fasching?

      So Regeln wie das die Waffe außer auf dem Schießstand ungeladen und gesichert sein sollte wenn man im Dorf rumläuft ist für mich eigentlich schon gesunder Menschenverstand und bedarf keines Buches.

      Und ob ich mir noch eine WLA zulegen werde, entscheidet wohl demnächst das Finanzamt bei der Auswertung der Einkommensteuerberechnung. :roll:
      Klick,Peng...Klick,Peng...Klick,Peng...Klick,Peng...Klick,Peng...Klick,Peng...reload
    • OfficeShooter schrieb:

      Sunset Sam schrieb:

      Ein Stetson? Das ist doch schon was. Nobel geht die Welt zu Grunde. Ist das ein echter?
      Jo der ist echt. Bin damit mal 2 Jahre lang täglich durch die Stadt gelaufen. Ein Türsteher hat mich sogar mal in englisch angequatscht weil er dachte ich sein ein Ami :thumbsup: In Moment verstaubt er allerdings auf dem Schrank. Vielleicht lass ich den Staub einfach drauf für die Authentizität :D
      Ein Holster ist sicherlich hilfreich. Noch habe ich keins aber das kann man ja spontan besorgen. In der Wohnung finde ich das irgendwie überflüssig und draußen darf ich ja mit der Anscheinswaffe nicht rumlaufen. Gilt das eigentlich auch zu Karnevall/Fasching?
      2 Jahre mit nem Stetson rumgelaufen... *lol* sehr geil! :thumbup:

      Wenn du dich beim Fashing auf einem Privatgelände befindest, und der Eigentümer gestattet dir mit einer "F" Waffe im Holster rumzulaufen ist alles gut.

      Sowie du dich vom Gelände entfernst, Colt aus dem Holster und separat in einer Tasche/Koffer verstauen. Falls nicht, kannst du dir ganz schön Ärger einhandeln.

      co2cas.de
      Jetzt neu! Home of CO2 Air Cowboys.

      Besuch uns auch hier im Forum unter
      Cowboy Action Shooting (Westernschießen) mit co2 oder Luftdruckwaffen

      Dein Umarex Colt SAA oder deine Walther Lever Action sind zu schade für die Vitrine! ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sunset Sam ()

    • fAlbert schrieb:



      Ich möchte dir da auch nicht rein quatschen, Sunset Sam. Du hast dich der Sache angenommen, bist äußert motiviert und steckst da Herzblut rein. Das merkt man. Davor ziehe ich den Hut und bin sogar sehr dankbar dafür. Irgend jemand muss sich ja die Arbeit machen...
      Alles gut. Bei allem was wir hier machen bitte ich immer um eure Kirtik. Also wenn euch was nicht passt, immer gleich rausdamit.

      Ich denke, wir kriegen das schon irgendwie geschaukelt ;)

      co2cas.de
      Jetzt neu! Home of CO2 Air Cowboys.

      Besuch uns auch hier im Forum unter
      Cowboy Action Shooting (Westernschießen) mit co2 oder Luftdruckwaffen

      Dein Umarex Colt SAA oder deine Walther Lever Action sind zu schade für die Vitrine! ;)
    • Sunset Sam schrieb:

      fAlbert schrieb:

      Ich möchte dir da auch nicht rein quatschen, Sunset Sam. Du hast dich der Sache angenommen, bist äußert motiviert und steckst da Herzblut rein. Das merkt man. Davor ziehe ich den Hut und bin sogar sehr dankbar dafür. Irgend jemand muss sich ja die Arbeit machen...
      Alles gut. Bei allem was wir hier machen bitte ich immer um eure Kirtik. Also wenn euch was nicht passt, immer gleich rausdamit.
      Ich denke, wir kriegen das schon irgendwie geschaukelt ;)
      Hüte zum Ziehen hätten wir dann ja einige... da fällt mir ein: ich weiß gar nicht, wie ich das überhaupt finden soll - da bin ich mal´nen Vormittag nicht da - und ihr blubbert euch hier die Hucke zu? Da könnte man sich ja direkt gemieden vorkommen, könnte man sich da ja...

      Eines ist aber ja wohl schon mal klar - sobald ich aus der `Gefahrenzone´ rauskomme, kommt ein Dekocolt in´s Holster. Nackt geht ja nun gleich gar nicht...


      We have the Fossils - we win!
    • Sunset Sam schrieb:

      Wenn du dich beim Fashing auf einem Privatgelände befindest, und der Eigentümer gestattet dir mit einer "F" Waffe im Holster rumzulaufen ist alles gut.

      Sowie du dich vom Gelände entfernst, Colt aus dem Holster und separat in einer Tasche/Koffer verstauen. Falls nicht, kannst du dir ganz schön Ärger einhandeln.

      Magnum Opus schrieb:

      Eines ist aber ja wohl schon mal klar - sobald ich aus der `Gefahrenzone´ rauskomme, kommt ein Dekocolt in´s Holster. Nackt geht ja nun gleich gar nicht...

      Das ist doch irgendwie total bekloppt. Woher soll die Person die die Polizei anruft von weiten erkennen ob meine Anscheinswaffe nun ein F drauf hat oder nur Deko ist? Solange es nicht Rosa Einhorn Plastik ist sieht man doch von weiten keinen Unterschied. Selbst mein Knallplättchen Revolver sieht nicht ungefährlich aus. (Ok ich den roten Deckel entfernt und den Lauf durchgebohrt, aber das ist ein anderes Thema)

      Wobei ich auch irgendwie davon ausgehe, je mehr Kostüm man zu der Waffe anhat desto weniger gefährlich wirkt man auf sein Umfeld.
      Also als Faschingspolizist würde die Walther wahrscheinlich auch keinen stören. :wogaga:
      Klick,Peng...Klick,Peng...Klick,Peng...Klick,Peng...Klick,Peng...Klick,Peng...reload
    • @Magnum Opus

      Wir haben dich sicher nicht gemieden. Eher vermisst. ;) Aber wir sprechen hier auch nur von einem Vormittag. Also wollen wir es mal nicht auf die Spitze treiben. :D

      Mit dem Thema habe ich mich auch mal eine Weile ausseinander gesetzt.

      Ich gebe mal nochmal etwas von meinem "Spinnertum par excellence" preis.

      Vor 2-3 Jahren hat mich das Thema "Cowboy" nochmal komplett gepackt. In kurz: Ein Cowboy-Outfit musste her! Mittlerweile und um mehrere Hundert € ärmer ist es nahezu komplett.

      Komplett schwarz mit Gehrock, Weste, Stetson und Details. "Hollywood-Doppel-Holster" zwei Deko Colt Navy 1851 Perkussionsrevolvern in Nickel/Elfenbeingriff einem Deko Henry-Rifle. So ein wenig der wohlhabende Großranch-Besitzer..

      Sicher nicht "authentisch" aber eindeutig filmreif. 8)

      Mir gefällt's. Und das sollte ja die Hauptsache sein.

      [Das vielleicht auch nochmal als Hintergrund wieso mir das Thema "lockere Kleidungsverordnung" so wichtig ist.]

      Als ich dann im Netz und natürlich auch viel hier im Forum zum Thema führen von realistisch aussehenden Waffen geschaut hab kam die Ernüchterung.

      Noch nicht mal Dekowaffen sind so ohne mit sich zu führen... Wenn sie den Anschein machen zu realistisch auszusehen und ein Bürger sich deshalb in Gefahr sieht kann's brenzlig werden und Ärger geben. Das war so das Resultat der Geschichte.

      In erster Linie ist es wohl (und leider) von den Mitmenschen abhängig. Wie schon erwähnt wirkt das führen solcher Waffen im klar ersichtlichen "Cowboy-Kostüm" weniger zu Problemen wie wenn man nur die Waffen bei sich trägt. Hat wohl etwas mit gesundem Menschenverstand zu tun.

      Prinzipiell gilt hier wohl "No Risk - No Fun!".

      Im dümmsten Fall sind die Waffen halt mal konfisziert.
    • Sunset Sam schrieb:

      fAlbert schrieb:

      Ich möchte dir da auch nicht rein quatschen, Sunset Sam. Du hast dich der Sache angenommen, bist äußert motiviert und steckst da Herzblut rein. Das merkt man. Davor ziehe ich den Hut und bin sogar sehr dankbar dafür. Irgend jemand muss sich ja die Arbeit machen...
      Alles gut. Bei allem was wir hier machen bitte ich immer um eure Kirtik. Also wenn euch was nicht passt, immer gleich rausdamit.
      Ich denke, wir kriegen das schon irgendwie geschaukelt ;)

      Davon gehe ich auch schwer aus. :thumbup:
    • Guten Morgen zusammen,

      @Sunset Sam

      Was ist denn gerade Stand der Dinge?

      Der bevorzugte Austragungsort ist bis dato die Westernstadt Tombstone bei Edderitz?

      Kannst du uns noch ein wenig mehr über dein Handbuch verraten an dem du gerade arbeitest/schreibst? Würde mich brennend interessieren was genau das umfasst.

      Wünsche einen guten Start in den Tag!