Posts by flipdrip

    Haha, okay das wäre dann natürlich Quatsch. :D
    Na gut, dann muss ich wohl mit 60€ leben.
    Kannst du mir zufällig sagen was der Druckminderer für einen Ausgang hat?
    Sehe ich das richtig, dass man da einfach einen Schlauch drüber stecken kann? Falls ja, welchen Innendurchmesser bräuchte dieser?



    Edit:
    Mich würde auch generell mal interessieren, welche Funktion die rot eingekreisten Teile erfüllen:

    Die Luft kommt hinten am Magazin aus dem Schlitz um das Element auf dem der Stossel und die Arretierschraube sind:


    Die Schraube hatte ich schon festgezogen. Ich hab jetzt mal ein bisschen Silikonspray in den Bereich gesprüht wo die Nadel die Patronen ansticht, hat aber leider auch nicht geholfen.

    Das Magazin meiner 4,5mm Racegun scheint kaputt zu sein. Jedes mal, wenn ich eine neue CO2-Patrone eindrehe, zischt das Gas einfach raus und die Patrone ist innerhalb von 10 Sekunden leer.
    Hab schon überall dran gedreht und gedrückt, aber irgendwie geht es trotzdem nicht so richtig. Ich habe es ein mal zwischendurch hinbekommen, dass alles normal verlief, aber mit der nächsten Patrone ging es wieder von vorne los.
    Ich habe jetzt bestimmt 15 CO2-Patronen verschwendet...


    Hatte jemand von euch vielleicht mal das selbe Problem und konnte es lösen? Sollte ich das Magazin auseinander nehmen? Wo könnte die Ursache liegen?


    Ich hoffe wirklich, dass ich kein neues Magazin kaufen muss... 40€ finde ich unmenschlich teuer. Das ist fast ein drittel des Preises von der gesammten Waffe inklusive Magazin.

    Wie gesagt es ist ales eine Sache des Glücks. Wenn die Sachen beim Zoll landen komme ich nicht drumherum die Steuern zu zahlen, wenn ich das Paket direkt zugestellt bekomme, dann werde ich niemals auf die Steuer angesprochen. Zahlen müsste ich sie theoretisch allerdings trotzdem. Machen tut das in der realität jedoch wohl kaum einer.

    Hört sich gut an, aber wo sollte ich es kaufen?
    Auf ebay hab ich es für knapp unter 70€ gefunden, das erschien mir aber relativ teuer, da die Hälfte davon Versandkosten waren.
    Auf egun hab ich es gar nicht gefunden.
    Bei amazon.com kostet es 65€ +versandkosten (worunter auch immer so ein RD fällt)


    Und mit Pech landets beim Zoll, dann zahl ich dann noch 19% Einfuhrumsatzsteuer...


    Die Waffenläden bei mir in der Umgebung hatten übrigens absolut gar keine RDs da. Die würden sie höchstens bestellen.. wenn man denen versichert, dass man es auch kaufen wird.

    Ja schaun wir mal. Wenn die mir ein neues Magazin schicken bzw mein aktuelles reparieren, dann bin ich wirklich ganz zufrieden mit der Waffe.
    Es gibt ja noch sehr sehr viele Punkte die für diese Waffe sprechen.
    Ich wollte nur einmal die Punkte erwähnen, die ich so vorher nirgenswo gelesen habe, das waren jetzt halt mehr negative als positive...
    Die positiven überwiegen meiner Meinung nach dennoch. :)


    OT: Du willst mich doch nicht etwa zu Untaten anstiften oder? :-D Wenn die Waffe leiser wäre würd ich es mir ja überlegen, aber so ist das einfach zu auffällig. Ich will echt nciht wissen, was passoert wenn man damit erwischt wird.. obwohl eigentlich würde es mich schon interessieren. :p

    AustriaSchwabe1983
    Ich hab ja ein paar Bilder versprochen. Schwebt dir da irgendetwas bestimmtes vor?
    Also normale Bilder von der Racegun gibts hier ja schon einige.


    Aber ich muss sagen, dass ich ein bisschen enttäuscht bin von der Racegun.
    Da wäre der Lack, der extrem leicht absplittert, bzw schon abgesplittert ist.
    EIn Visier (Kimme) einzubauen bzw das Teil was standardmäßog eingebaut ist auszubauen war einfach der pure Horror. Ich hab mich exakt an die Anleitung gehalten, aber das Teil war da so fest drin (rangeschweißt oder durch den Lack rangeklebt, dass ich es erst so fest schrauben musst wie es möglich war um es zu lockern.. Einfach nur Schrauibe rausdrehen und dann enrfernen war nciht möglich.
    Und die Technik von den Visieren muss man auch erst einmal verstehen... Ich saß da insgesammt für alle voreinstellungen bestimmt 1,5-2 Stunden dran...


    Dann das Laden des Magazins:
    Es ist nahezu unmöglich das Teil, dass man nach untern ziehen muss um das Magazin zu füllen bis ganz nach unten zu ziehen.
    Dabei bricht man sich wirklich die FIngernägel ab. Nicht das mich das stören würde, aber irgendwann sind sie einfach ab und dann muss man sich nen harten Gegenstand suchen um das Teil anch unten zu ziehen.


    Der Griff und das Magazin bestehen größtenteils aus Plastik (ist aber gut so, der Lack wäre da sowieso in nullkommanichts ab.


    Die Waffe ist extrem schwer (1028 Gramm im geladenen Zustand sagt meine Waage), dazu kommt die Hebelwirkung oder wie auch immer man das nennen will, duch die überlänge der Waffe.
    Das macht längeres Schießen mit einer Hand über einen längeren Zeitraum echt schwer. Irgendwann fängt man einfach an zu wackeln...


    Der Kompensator vorne ist ohne Funktion, die Schlitze sind dicht, er lässt sich nicht entfernen.


    Das Magazin verkantet sich sehr gerne beim einführen in die Waffe, das kann sehr anstrengend sein. Es ist außerdem relativ schwer zu sagen ob es eingerastet ist. Dieser große Widerstand durch die Feder die das Auswerfen des Magazins erleichtert, macht das Einführen unangenehm schwer. Na ja, daran gewöhnt man sich.


    Zum positiven;
    Das Magazin hält übrigens 22 Kugeln, wenn man eine schon ganz oben in den Ladebereich schiebt.
    Scheint so genau zu sien wie überall beschrieben.
    Blowback bis ungefähr zum 80sten Schuss.
    Da nach können jedoch trotzdem noch 2 Magazine verschossen werden (mit Nachladen nach jedem Schuss).
    Diese sind jedoch vermutlich ziemlich ungenau.



    Ich werde die Tage noch ein bisschen mehr berichten, vielleicht auch ein eigenen Thread erstellen.



    Anbei 2 Bilder (sorry sind ein bisschen verwackelt und nicht bei Tageslicht gemacht worden):
    Bild1
    Bild2

    Um wieder zurück zum Thema zu kommen, ich hab noch etwas interessanes gefunden:
    http://www.amazon.de/10-Stück-CO2-Kartuschen-mit-Gewinde/dp/B003BNO8W4/
    Auf Grund der 16g vermutlich zu lang/dick für die meisten Waffen, aber das mit dem gewinde macht es ganz interessant, ein Ventil draufzuschraufen wäre schon eher mein Niveau als ein neues gewinde zu fräsen.
    Ich werd mal die Augen offen halten vielleciht finde ich noch andere interessante Sachen.

    Dass man Laser die das Ziel anstralen nicht an die waffe bauen darf weiß ich (seit 3 Tagen doder so).
    Aber mit einer LED kriegt man doch keinen vernünftigen Punkt? Das Licht einer LED ist viel zu unlinear und verstreut.
    Ich hätte schon erwartet, dass da eine kleine Laserdiode drin ist. Ein Laster mit vielleicht 0,1mW wird auch garantiert nicht mehr auf den Ziel zu sehen sein, zumal laser durch die Linse des Visiers ohnehin schon komplet defokussiert wird.
    Also falls da wirklich so mit LEDs gearbeitet wird wie ich mir das vorstelle, wäre es kein wunder wenn der Punkt nicht rund wäre... aber angeblich ist er ja wirllich rund, hmm.


    Ein Laser ist in Deutschland außerdem erst einmal generell erlaubt sofern er die Lesitung von 1mW nicht übersteigt. Aber mit entsprechender Lizenz darf man auch stärkere Laser besitzen, natürlich nur zu Hause.


    Joa, ich werde dann die Tage mal zum nächsten Waffenladen fahren und mir ein paar Visiere angucken. :^)

    Dann verstehe ich nicht wie diese RD Technik funktioniert.
    Also, ich habe mehrere Laser bei mir zu Hause, Blau ist ja relativ bekannt für seine Divergenz, aber Rot macht da eigentlich absolut keine Probleme.
    Wenn ich mit nem schwachen roten Laser auf eine schwaze Fläche leuchte und ihn entsprechend fokussiere, dann habe ich (trotz Kurzsichtigkeit) keine Probleme damit einen winzigen punkt zu sehen.
    Bei 1-5mW geht das sogar relativ gut auf weißen Flächen.
    Und wieviel mW bräuchte ein Leuchtpunktvisier schon? 0,5 wäre vermutlich ja schon zu viel...


    Hmmm, meinst du man müsste sowas vielleicht einfach mal ausprobieren? Wäre es sinnvoll einfach mal zu nem Waffenladen zu fahren und sich ein paar RD Visiere anzugucken?

    Was meinst du?

    Ich versteh die Frage nicht.

    In 99% der Fälle in denen jemand meint sein Leuchtpunkt ist "kaputt" liegt es an den angematschen Augen des Schützen...

    Aha.

    Mir ist noch keine Optik untergekommen bei der das Absehen nicht so ausgesehen hat wie der Hersteller es angegeben hat.
    Und einigermaßen brauchbare optiken geben die größe des Punktes in MOA an, da weiss man auch wie groß der Punkt ist.

    Das Problem sind unter anderem solche Bilder:

    Teilweise bekommt man auch einfach gar kein Bild vom Inneres des Visiers.
    Und leider kann ich mit MOA nichts anfangen. :/

    Ich würde mich gerne ein wenig über ein paar Leuchtpunktvisiere informieren, aber leider findet man in den meisten Testberichten keine vernünfitgen Bilder vom Leuchtpunkt im Visier. Auch die Bilder der Hersteller zeigen meistens nicht wie der Punkt in der realität aussieht. (So als Beispiel: http://www.sutter-gmbh.de/Opti…visier-L4-1x30::2417.html)
    Das ganze macht es irgendwie unfassbar schwer für mich mehrere Visiere zu verlgeichen. :/


    Habt ihr einen Vorschlag wie ich da rangehen könnte?
    Oder habt ihr vielleicht direkt einen Vorschlag für ein gutes Visier?


    Ein bisschen Zoom fänd ich schon nicht verkehrt,
    der Punkt sollte möglichst klein sein,
    kann von mir aus auch ein Kreuz sein,
    Metall wäre nicht schlecht
    und sollte es sollte 60€ nicht überschreiten.

    Dank Blowback schaffe ich vielleicht sogar ein gesamtes Magazin in 3,6 Sekunden.
    Ist dann natürlich nur sinnloses geballere, aber mir macht das Spaß.
    Ein Magazin hat 22 Kugeln. 22*3,6s=79,2s Ich habe also 1:20 Zeit ein Magazin zu verschießen und ein neues zu beladen.
    Ich finde das hört sich machbar an.


    Das mit den wirklich gezielten Schüssen bezog sich lediglich auf die Matchwaffe.
    Mit der CO2 Pistole werde erstmal überwiegend plinken. (Dosen, Flaschen, andere Sachen die sich da so finden).


    Mal schauen, ich versuch mich da erstmal weitestgehend am Riemen zu reißen ein bisschen sparsamer mit der Munition umzugehen.

    Ein Schuss alle ca 20 Sekunden uns insgesamt vielleicht 5-10 Minuten Pause. Das kommt ganz gut hin ja.
    Das Laden dauert vielleicht 5-8 Sekunden, da sind 12-15 Sekunden doch schon genug Zeit zum zielen imo.
    Bei den Matchwaffen muss man ja nur sehr selten den CO2(?) Tank nachfüllen.
    Und na ja, das Trefferbild war ganz okay, aber es ging mir hauptsächlich darum einfach auf die Scheibe zu ballern.