Rutten Winstar 200

  • Nachdem sich seit heute außer den diversen Standard-Waffen mal was ausgefalleneres in meinen Besitz getraut hat, dachte ich: "Yupp, es ist mal Zeit für einen Test!"


    Henry hatte mal wieder jede Menge Rutten Airguns (aus Belgien) in diverse Auktionshäuser gestreut ... und am letzten Freitag konnte ich bei einem Preis von rund 55 Euro für ein "Luftdruckgewehr Winstar 200 in Kal. .177 (4,5mm),mit "F" Zeichen , Knicklauf , Zustand: NEU" nicht nein sagen :lol:


    Naja, auch wenn er Urlaub hatte wollte er sich nicht lumpen lassen ... und schon heute konnte ich es vom Postamt abholen.


    Ordentlich verpackt ... im Original-Karton ... neu eben. Und so wie es aussieht (für die, die die Auktionen von Henry kennen) hat sein Reparatur-"Sklave" die Woche vor Pfingsten gute Arbeit geleistet *lol* Nebenbei: Der Mann muß im Akkord geschuftet haben ;-)


    Egal. Der erste Eindruck beim auspacken ... hm ... eher was für Kinder?!




    Der 2. Eindruck: Falsch. Liegt super in der Hand, nicht zu groß, nicht zu klein, nicht zu leicht, nicht zu schwer (Wenn die Waage nicht täuscht ca. 3 Kg).


    Der Schaft ist sauber verarbeitet. Die Schaftkappe aus Gummi liegt gut in der Schulter. Das Gewehr macht einen ausgewogenen Eindruck. Es ist gleichermaßen für Links- und Rechtsschützen geeignet.


    Die Mechanik ist ordentlich verarbeitet und gut in den Schaft eingepasst, nur ein Metallwinkel unter dem Lauf klappert etwas.


    Beim Spannen des Gewehres wird automatisch gesichert. Dabei kommt ein ergonomisch (dem Daumen angepasster) Hebel hinten aus dem System:



    Damit lässt es sich im Anschlag sehr gut entsichern.


    Die Visierung ist guter Standard. Kimme seitlich und in der Höhe fein (mit Klicks) verstellbar. Das Korn ist fest und hat einen Korntunnel. Die Visierung ist das einzige, was aus Kunststoff ist. Allerdings in guter Verarbeitung:



    Um ein Zielfernrohr oder Red Dot zu montieren ist eine 11mm-Aufnahme in's System gefräst. Meines Erachtens nach etwas kurz (ca. 12 cm) und etwas zu weit hinten. Allerdings habe ich noch kein ZF montiert und es kann also auch völlig i.O. sein:




    Und nun das "Highlight": Der Abzug. Ich dachte nach meiner CPS und der (auch heute gekommenen) Anics 3000 könnt' mich nichts mehr erschüttern ;-)
    Falsch gedacht. Mein linker Zeigefinger (Jepp, ich bin Linksschütze) hat nach ca. 50 Schuß einen leichten Muskelkater. Von Druckpunkt kaum eine Spur. Geschätzte 4 Kg Abzugsgewicht. Kein Gedanke auch nur einer Annäherung an Match:



    Allerdings sollte man sich davon auch nicht verrückt machen lassen. Das ist ja auch keine Matchwaffe. Man sollte sie als Herausforderung auf Scheibe bei ca. 10m sehen oder auf den Entenkasten ... oder zum Plinkern. Wenn man da ordentlich trifft macht es doppelt Spaß.


    Gerade beim Entenkasten zeigt sich übrigens ein weiteres echtes Highlight: Die Waffe hat richtig Dampf. Leider hab' ich kein Combro (o.ä.) aber eins ist klar:
    Hat man eine Ente (auf 10m) umgelegt, sorgt die 2. durch die Auftreffwucht des Geschosses schon mal dafür, dass die 1. wieder hoch kommt.


    Fazit: Wer Spaß an einem günstigen LG eines imho bei uns nicht so verbreiteten Herstellers hat und für einen ähnlichen Preis zuschlagen kann, macht nichts verkehrt (:)

    Edited 2 times, last by ettoao ().