Zeigt her eure Opinel

There are 85 replies in this Thread which has previously been viewed 25,358 times. The latest Post (July 29, 2021 at 6:54 PM) was by Schultz.

  • Ich habe vor kurzem meine Begeisterung für die Opinel-Messer aus Frankreich entdeckt. Hauptsächlich deshalb, weil sie günstig, scharf und ganz besonders weil man sich ganz einfach sein Opinel persönlich gestallten kann.

    Ich nutze nun dieses tolle Forum, weil ich gerne sehen würde was ihr so für Ideen habt, oder gehabt habt um euer Opinel eine persönliche Note zu geben. Geschichten drum herum sind natürlich auch höchst willkommen. Also bitte kräftig, am besten mit Bildern, posten.

    Nun ein Projekt, das ich mit einem sehr guten Freund zusammen für ein paar andere sehr gute Freunde gestartet habe:

    Wir haben recht günstg 7 Opinel No 7 rostfrei gekauft (Foto 1) um sie umzugestallten und mit den Initialen versehen, an eine kleine Gruppe von Freunden zu verschenken.

    Exemplarisch an meinem (Foto 2) werde ich nun kurz die Veränderungen erläutern

    1. Die Klinge wurde mit einem Tellerschleifer an der Spitze etwa 2-3 mm heruntergeschliffen (Drop-point-Klinge). Undzar so, dass ein stumpfer Winkel entsteht. Angeblich soll durch diese Maßnahme die Spitze etwas dicker und somit stabiler werden. Kann ich aber nicht bestätigen. Sieht nur besser aus wie ich finde.

    2. Dann wurde die Klinge mittels Schleifpapier von 240er bis 1200er Körnung blank geschliffen. Nochmals geschärft mit einem Arkansas-Schleifstein und anschließend poliert. 240er Schleifpapier war übrigens nötig da die Klinge doch einige Riefen ab Werk hatte.

    3. Der Buchenholzgriff wurde insgesammt dünner gefeilt und das Ende eher rund gestalltet. Passt besser in größere Hände und fühlt sich handschmeichlerisch an. Zusätzlich haben wir mit einem 4er Bohrer ein Loch gebohrt um später eine Paracord-Schnur anbringen zu können.

    4. Anschließen wurde der Griff von uns bis 1200er Schleifpapier mit zwischenzeitigem wässern geschliffen. Nach dem 600er Schleifgang haben wir mittels kleiner Schlitzschraubenzieher und einer Lötlampe die Initialen eingebrannt. (Tipp: die Arretierungsmanschette vorher entfernen um sie nicht zu verkratzen)

    5. Zum Schluss haben wir das Opinel noch einmal kurz gewässert um die Poren zu öffnen und dann das Ganze in einen Mix aus Leinöl und Verdünner für mehrere Stunden eingelegt. Anschließend in einem warmen Zimmer mehrere Tage trocknen lassen. Ab und zu mit etwas Küchenpapier drübergewischt.

    Kleine Tipps am Rand:

    Wenn die Klinge aufgrund von Nässe im Holz nich mehr gut auf geht, einfach den relevanten Teil in ein Teelicht halten, welches vorher ohne Docht zum schmelzen gebracht wurde.

    Wenn die Kling sehr schwergängig ist (auch ohne Nässe) einfach die Manschette abnehmen und den darunterliegenden Metallreif mit einem kleinen Brenner vorsichtig erhitzen. Vorsicht kann auch zu locker dabei werden, also immer kontrollieren.

    Die Arretierungsmanschette bekommt man einfach mit einer spitz zulaufenden Flachzange ab.

    Ich hoffe euch gefällts und wir können hier ganz viele tolle Designs/Ideen/Tipps/Geschichten von allen anderen begeisterten Opinellern sehen.

    Lieben Gruß und einen guten Rutsch ins neue Jahr
    Jason

  • Nochmal ne Frage: Kennt denn jemand einfache/schnelle Knüpf-/Flechttechniken wie man ein Seil (Paracord) als Kordel am Opinel anbringen kann. Die Idee ist ca. 2m zu verknüpfen um bei bedarf etwas Seil zur Hand zu haben. Paracord wäre die Wahl, weil man auch einzelne dünne Stränge (meist 7 Strängig) auslösen kann, wenn man nur was dünnes braucht.

    Schonmal Danke und Gruß

  • Hi,

    googel mal nach "paracord lanyard". Gibts auch massig yt Videos zu. Habs ehrlich gesagt selbst noch nicht gemacht 8)

    airgunsmith.tumblr.com
    "Sportverbände sind von ihrem Wesen her Verbreiter von Unsinn, von Bürokratie und profilierungsgetränkten Wichtigtuern."
    Dieter Hildebrandt, faz.net, 09.07.2012

  • Viele Dank Wern0r. Bin ich zwischenzeitlich auch drauf gestoßen. Ich werde auch mal ein paar ausprobieren. Gut wäre etwas zu finden was schnell viel Material verknüpft und was man bei Bedarf schnell wieder entknoten kann um das Seil benutzen zu können.

    Lg Jason

  • Sehr schön. Das ganz oben gefällt mir am besten. Was ist das denn für eins und was für ein Holz ist es. Hast du die Klinge selber poliert,oder gibts das so ab Werk?

    Grüße Jason

  • Das von deinem Sohn sieht so schlimm nach 80s Huskies im Mondlicht Style aus, dass es schon wieder der absolute kracher ist. :thumbup: Wie hast du denn die Schmiedemarken (wenn man sie so nennt) auf dem Klingenrücken angebracht? Feile oder Dremel? Ist das Holz vom Tantomesser lackiert? Sieht so grau aus. Ansonsten spitzen Arbeit.
    GRuß

  • Bin erst neulich auf Opinel Messer aufmerksam geworden. Bei dem Preis konnte ich nicht wiederstehen :D

    Original mit Griff in Buche und 0,9% Kohlenstoff im Stahl.

    ...Morituri te Salutant
    urbexers agains tvandalism.com
    Weihrauch HW 35 ZF: Walther 4X32 MilDot | Walther CP88 4,5mm | Röhm RG 300 + RG3 6mm Flob.
    ..Und für die Dame des Hauses: Röhm RG59 "HandtaschenFLAK" ;^)

    Edited once, last by aufallenvieren (January 21, 2013 at 11:38 PM).

  • Sehr schön. Das ganz oben gefällt mir am besten. Was ist das denn für eins und was für ein Holz ist es. Hast du die Klinge selber poliert,oder gibts das so ab Werk?

    Grüße Jason

    Das obere Opinel habe ich so gekauft wie es hier abgebildet ist. Es ist ein Opinel 10 Effilé (Slim Line) und hat einen Griff aus sehr hellem Buchenholz.

    Liebe Grüße
    Andreas

  • Das von deinem Sohn sieht so schlimm nach 80s Huskies im Mondlicht Style aus, dass es schon wieder der absolute kracher ist. :thumbup: Wie hast du denn die Schmiedemarken (wenn man sie so nennt) auf dem Klingenrücken angebracht? Feile oder Dremel? Ist das Holz vom Tantomesser lackiert? Sieht so grau aus. Ansonsten spitzen Arbeit.
    GRuß

    Das von meinem Sohn ist Lackiert das Spinnennetz ist aus dünnem Blech und der silberne Knauf ist ein Totenkopf.

    Am 7er ist ein Feilwork angebracht immer abwechselnd mit der Halbrundfeile und der Dreikantfeile eine Kerbe in die Klinge gefeilt auf der anderen Seite genauso nur um eins versetzt. Ist bei einer gehärteten Klinge recht schwer, wesentlich einfacher geht es vor dem härten. ich mach mal ein Foto von der Oberseite.

    ja das Tanto ist Lackiert so sieht man beim schleifen Unebenheiten besser.

  • @ Freeyourminds: Hast du denn die Klinge selber nochmal gehärtet? Ich habe mir das mit der Feile und dem harten Stahl schon gedacht, deswegen die Frage nach dem Dremel. Gruß

  • L0ngbow. Sehr schönes Teil. Das Holz kannte ich noch gar nicht, aber gefällt mir sehr gut. Ich sehe gar keine Nageleinkerbung zum öffnen der Klinge. Fehlt die, oder ist die durch die Spiegelung versteckt? Mich würde auch interessieren wie dick die Klinge ist. Ich finde die standard Opinel schon ziehmlich filigran, aber deins sieht aus als müsste man echt aufpassen es nicht zu zerbrechen.

    Gruß

  • Habe ich mir schon gedacht, dass es ein Anglermesser ist, wobei die übliche Schwachstelle der Opinelle ja bekanntlich das Wasser ist. Wirklich schönes Stück, nur schade, dass die Lackierung nicht bis in die Klingen-Kerbe/Aufnahme hinein reicht. Dafür sieht die Klinge aber auch sehr schön poliert aus.

    Gruß und Danke für die Info

  • Quote

    Sehr schönes Bild. Könntest du mal bei der WOM einreichen. Ich bin überascht, dass die Carbone Klinge sogar die Zitrone schwärzt.

    Danke.
    Ich hatte die Klinge Vorher eine Stunde in Küchenpapier mit Zitronensaft gelegt, deswegen ist etwas mehr Patina auf die Zitrone geraten.
    Für WoM mach ich auch noch ein Foto. Ich grübel noch an einer schönen Bildkomposition...

    Longbow: Dein Bubinga Opinel sieht ja sehr fein aus. Schöne schlanke Form und das Holz gefällt mir sehr gut! :thumbsup:

    ...Morituri te Salutant
    urbexers agains tvandalism.com
    Weihrauch HW 35 ZF: Walther 4X32 MilDot | Walther CP88 4,5mm | Röhm RG 300 + RG3 6mm Flob.
    ..Und für die Dame des Hauses: Röhm RG59 "HandtaschenFLAK" ;^)